08.10.09 13:56 Uhr
 1.167
 

Schweinegrippe: Nur wenige lassen sich impfen

Der Sprecher des Ärztlichen Kreisverbandes Augsburg, Dr. Kurt D. Reising, gab bekannt, dass die Nachfrage nach Impfungen gegen die Schweinegrippe sehr gering ausfällt.

Grund dafür sei vor Allem die schnelle Entwicklung des Impfstoffes und das für den Patienten gegebene Gefühl ein "Versuchskaninchen" zu sein.

Experten warnen jedoch erneut vor der nächsten Krankheitswelle im Winter und raten daher vermehrt auf Hygienemaßnahmen, wie zum Beispiel Händewaschen, zu achten.


WebReporter: bratwurstdealer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Schweinegrippe, Impfung, Impfstoff, Hygiene
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2009 14:40 Uhr von AugenAuf
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
>>das für den Patienten gegebene Gefühl ein "Versuchskaninchen" zu sein.

Ist doch auch so. Es wird Panik um nichts gemacht und die Pharmaindustrie will sich damit schön eine goldene Nase verdienen. Es ist sowieso ein blanker Hohn wie teuer die Medikamente bei uns sind. In den USA bekommt man Aspirin gleich in ner 100er Dose für ein paar Dollar und hier kosten 20 Stück gleich fast 5 Euro!
Kommentar ansehen
08.10.2009 17:25 Uhr von Maku28
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@basti B: Alleine in Niedersachsen gibt es mehrere hundert bestätige Fälle. Also ganz so lachhaft ist die Schweinegrippe nun auch wieder nicht.
Kommentar ansehen
08.10.2009 19:51 Uhr von earlhickey
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber würd ich in den Knast gehn als mir das Zeug in den Körper jagen zu lassen...
Kommentar ansehen
08.10.2009 21:40 Uhr von Karma-Karma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: Sehr gut. Die Menschen sind ja doch nicht so dumm, wie man manchmal denkt. Für dumm verkauft wurden wir alledings trotzdem, da die Regierung diesen teuren Schrott (Impfung) von Steuergeldern bezahlt. Die Pharmakonzerne lachen sich also so oder so in ihr geldgieriges Fäustchen... Aber vielleicht lernen auch mal Politiker was daraus. Zu wünschen wäre es ihnen. Mehr kann man ja eh nicht erwarten...
Kommentar ansehen
09.10.2009 03:59 Uhr von Faxendicke
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Phobie? Presse - Phobie?
Sind wir die Schafe? Die von den Hunden gehetzt werden, weils den Hunden gefällt? Der Schäfer steht am Stock und schweigt schwankend dem Abend entgegen?
Kein Schwein würde nen Schäfer als Chef wählen.

Kohl is kappes, ....Angi, oh Angi ich weiss, Du kannst nie was für uns tun, so Angi, ja Angi, wirst Du tun was Du für Dich tun must.
Die anderen drei Akkorde spare ich.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?