08.10.09 13:48 Uhr
 391
 

Gesundheitsreport: Hohe Fehlzeiten im Job sind auf Depressionen zurückzuführen

Laut der Techniker Krankenkasse sind es insbesondere Depressionen, die zu hohen Fehlzeiten von Arbeitnehmern führen.

Eine durchschnittliche depressive Störung dauerte 2008 im Schnitt 50 Tage. Wer ein zweites Mal krank geschrieben wurde, war im Schnitt 75 Tage nicht arbeiten.

Fünf Prozent der Fehltage sind auf Depressionen zurückzuführen. Unter den Einzeldiagnosen ist eine Depression die dritthäufigste Ursache für Krankschreibungen.


WebReporter: Pursel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Job, Krankenkasse, Depression, Diagnose, Störung, Fehlzeit
Quelle: www.forium.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2009 14:13 Uhr von Ashert
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Normal: ich glaub jeder Job macht irgendwann depressiv, in der freien Natur gibt es sowas ja auch nicht, dort arbeitet jedes Lebewesen im natürlichen Verbund mit den anderen zusammen und nicht für irgendwelche Aktionäre und glückliche Erben im Hintergrund die nur die Zinsen kassieren und einen selber wahrscheinlich auch nur für dumm halten!

Tja und wenn der Körper die eigene Drogenproduktion von Dopaminen dagegen nicht mehr schafft, muss man halt Antidepressiva nehmen, was will man da sonst machen?
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:33 Uhr von Mario78
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: so ist das eben bei "Zwangsarbeit" für Hungerlohn.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?