08.10.09 13:30 Uhr
 14.985
 

Ab 2010 soll die De-Mail eingeführt werden

Vertrauliche Nachrichten per De-Mail verschicken soll so sicher sein, als ob man das per Brief schicken würde. Das sagt das Innenministerium auf einer Pressekonferenz.

Die erste De-Mail wurde gestern von Friedrichshafen nach Karlsruhe geschickt. Die De-Mail-Adressen sollen betrugssicher und identifizierbar sein.

Die Bürger sollen zukünftig zwei Postfächer haben, eins für normale Angelegenheiten und eins für gesicherte vertrauliche Nachrichten. Ab nächstes Jahr soll die De-Mail bundesweit verfügbar sein.


WebReporter: jonathanstv
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Betrug, Brief, E-Mail, 2010, Identifizierung, De-Mail
Quelle: www.heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

77 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2009 13:26 Uhr von jonathanstv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, und wer weiß ob nicht die Bundesregierung jemand in mein "vertrauliches" Postfach schaut? Für wie blöd halten die uns eigentlich?
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:34 Uhr von Noseman
 
+122 | -3
 
ANZEIGEN
Echt: Es wird immer lächerlicher, wie die Politik das Volk verarschen will und es obendrein auch noch tatsächlich schafft.
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:35 Uhr von deluxe86
 
+63 | -3
 
ANZEIGEN
"Vom Innenministerium initiierteres Pilotprojekt " aus der quelle .. das sagt schon alles
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:38 Uhr von bingegenalles
 
+52 | -3
 
ANZEIGEN
LOL: so können die uns noch besser überwachen am besten jeder bürger bekommt noch ein postfach über illegale aktivitäten dann haben dies bischen leichter LOL
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:42 Uhr von ColPain
 
+54 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich können dann BKA, BND und Co. fleissig die achsosicheren Mails schön mitlesen, ohne sie erst abzufangen. Man hat ja direkten Zugriff auf die Server und der bespitzelte Bürger merkt nix.

Natürlich hat niemand die Absicht, einen Überwachungsstaat zu errichten. De-Mail ist völlig sicher, genau wie die Rente. Und natürlich hatte auch niemand vor, 1961 eine Mauer zu errichten...

Leider glauben immer noch viel zu viele Menschen an die Lügen der Politiker. Erst wieder die selben wählen und hinterher ist das Gejammer groß.
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:45 Uhr von Travis1
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Die: Mailadresse können sie behalten Herr Schäuble!
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:46 Uhr von anderschd
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Solang ich die Wahl habe, kann sich: jeder vorstellen wohin sie sich diese De-Mail hinschicken(-schieben) können.
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:49 Uhr von Joker01
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
lol die De-Mail kann sich der Rolli-Wolli sonst wohin schieben.
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:51 Uhr von FredII
 
+7 | -85
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:59 Uhr von Slaydom
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@fredll: anerkennen ja, aber was zur zeit läuft und auch schon seit einigen jahren läuft, zeichnet sich wirklich so ab, dass es bald ein Überwachungsstaat wird.
Mit Zensur und Überwachung ist Deutschland weltweit schon auf Platz 10 und damit die höchste Platzierung Europas...
Diese De-Mail adressen sollten vor 2 Jahren schon eingerichtet werden unter dem Namen.
Deutsche Volksmail, da sollte jeder die Email adresse darüber haben.
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:00 Uhr von Thingol
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
@haubtschuehler & @Fredll: Schon in der Verfassung wird der Bürger dazuaufgerufen den Staat kritisch zuhinterfragen. Nichts anders wird hier getan. Macht ihr beide doch was ihr wollt, ich werden diesen De-Mail-Müll sicher nicht nutzen. Für wie bescheuert hält uns die Regierung überhaupt?
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:03 Uhr von jdnttr
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Das Innenministerium ist wohl die letzte Institution denen ich das versenden meiner privaten Emails überlassen würde.
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:05 Uhr von Michel75
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: wie geil ......... so sicher wie Briefe schreiben ja klar selbst da kennt man keine Briefgeheimnisse
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:05 Uhr von EvilMoe523
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Noch offensichtlicher ginge es nur noch wenn der mail-Anbieter Schäuble persönlich ist.

Schräuble FreeMail 1.0 gewährt jeden Bürger einen sicheren Postkasten.

Dann haben wir neue Emailaddressen a la "FredLabosch@schaeublemai.de / net / com"

Freu mich schon auf DEMail :D
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:09 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+44 | -4
 
ANZEIGEN
ach fredll: halt doch einfach ma die fresse
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:11 Uhr von Thingol
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle: "Kostenfrei wird das neue Verfahren wahrscheinlich nicht sein. Da die Provider einen zusätzlichen Sicherheitsaufwand leisten, könnte beim Versenden einer De-Mail ein elektronisches Porto fällig werden."

Aha und weiter:

"Staat spart bis zu 1,5 Milliarden Euro

Weil so auch der sichere Versand von Rechnungen, Bescheiden sowie Vertragsunterlagen und vertraulichen Dokumenten möglich werden soll, hofft die Regierung auf Einsparpotenzial. Bürger, Wirtschaft und Verwaltung sollen jährlich Kosten bis zu 1,5 Milliarden Euro einsparen."

Heißt also nicht anderes, dass der Bürger wieder mal schön geschöpft wird. Das eingesparte Geld bekommt ja der Bürger nicht zurück, das wird dann für andere Sachen benutzt, aber der Steuerzahler hat ein weiteren Betrag den er zahlen darf. Diesmal für "sichere" Emails.
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:18 Uhr von JonathansTV
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Thingol: Das ist ja noch krasser. Sollen wir jetzt auch noch für unsere Überwachung bezahlen? "elektronische Porto" pah. Wofür zahlen wir Steuern?
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:19 Uhr von mobock
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Selten so gelacht: "Jede und jeder soll in die Lage versetzt werden, sich gegen unerwünschtes Mitlesen, Diebstahl wichtiger Daten, Betrug im Internet und gegen Spam besser zu schützen", erklärte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) kürzlich.

Hallo Wolfgang, da hast DU!!!! bei mir schon heute schlechte Karten.

Ich bepiss mich gleich ;-}
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:23 Uhr von Hertha_Ringe
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Das Abhören ist fest eingeplant: "Eine Verschlüsselung der Inhalte beim Provider sowie eine Verschlüsselung der Übertragungswege soll Sicherheit gegen den Zugriff durch Unbefugte bieten und trotzdem ein Abhören durch staatliche Stellen ermöglichen."

siehe Wikipedia
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:24 Uhr von Dot.track
 
+3 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:25 Uhr von JonathansTV
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Hertha_Ringe: Sie geben sich nichtmal die Mühe das geheimzuhalten xD
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:29 Uhr von fortimbras
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unter anderen vorausetzungen vielleicht zu gebrauchen
aber da das aus dem innenministerium kommt zussammen mit den forderungen nach mehr staatlicher überwachung zusammenlegung von bundeswehr und polizei etc. fällt es nicht schwer dabei misstrauisch zu werden
wer ein bedürfniss an sicheren mails und das nötige vertrauen in unser innenministerium hat kann die demail von mir aus gern nutzen ich werds jedenfalls nicht tun
schon gar nicht wenns kostenpflichtig wird. dazu gibt es einfach viel zu viele kostenlose angebote
falls man das dann wirklich auch nutzen will um die eine oder andere email im kampf gegen den terror zu lesen ist das gesetzlich natürlich überhaupt kein problem
der lissaboner vertrag gestattet den regierungen der mitgliedsstaaten den einsatz aller erforderlichen mittel zum kampf gegen den terror.
das wird denen kaum gestatten durch die straßen zu renenn und verdächtige zu erschießen (abgesehen von aufständigen) aber mit dem brechen des briefgeheimnisses hat ja niemand ein problem
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:33 Uhr von elenath
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Dot.Track: Die brauchen nur einen popeligen Filter installieren, der nach Keywords fischt und voila: deine Mail wird gelesen.

Dieser Filter wird natürlich, wie die Filterliste für das Zugangserschwerungsgesetz, natürlich aus Gründen der Sicherheit als Verschlusssache deklariert werden.

Damit kann dann keine rechtsstaatliche Kontrolle stattfinden und der Willkür ist Tür und Tor geöffnet.

Wer das nicht versteht, der braucht sich nicht mehr zu wundern, wenns in der früh um 5 auf einmal an der Türe klopft und er zu einem "Gespräch" geholt wird.
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:33 Uhr von Ashert
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt nur eine wirklich sichere Form: der Verschlüsslung! Nennt sich One-Time-Pad:
http://de.wikipedia.org/...

und ist völlig kostenlos, man muss sich halt nur einmal die Mühe machen, die eigentlichen Schlüssel also ein paar tausend rein nach dem Zufalsprinzip erstellte in Gigabytegröße selber nicht online zu versenden! :)
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:50 Uhr von FredII
 
+1 | -28
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/77   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?