08.10.09 10:01 Uhr
 3.911
 

Verbindungen zwischen Rechtsterrorist und Bundeswehr-Elitesoldat aufgedeckt

Im Zuge ihrer Ermittlungen gegen den Rechtsterroristen und Stützpunktleiter des NPD-Jugendverbandes (JN) Thomas B., wegen der Planung eines Bombenanschlags in Freiburg, ist die Polizei auf Verbindungen zu einem Soldaten einer Spezialeinheit der Bundeswehr gestoßen.

Der Soldat Julien L. der SEK M, die sich unter anderem mit "unkonventioneller Kriegsführung" wie Sabotage und verdeckten Operationen befasst, hatte regen Kontakt mit dem süddeutschen Bombenbastler und war zudem augenscheinlich Mitglied der NPD.

Weitere Verbindungen zwischen der Bundeswehr und Rechtsterroristen konnten in Deutschland in der Vergangenheit immer wieder belegt werden. Inzwischen wurde von Unbekannten ein Brandanschlag auf eines der Ziele verübt, die Thomas B. in die Luft sprengen wollte.


WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht, Bundeswehr, Elite, Verbindung, Rechtsterrorist
Quelle: www.german-foreign-policy.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2009 10:18 Uhr von Mendix
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Überall Nazis?! hm.. klar das es bei der Bundeswehr rechtsextreme gibt!...die frage ist.. wo gibts die nicht? wieviele gibt es wohl bei der polizei?...oder Krankenhäusern, Feuerwehr, sonst irgendwo?
Kommentar ansehen
08.10.2009 10:31 Uhr von kommentator3
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
weiss auch nicht: was uns die News sagen will.
Bei 200.000 Soldaten finden sich wohl Anhänger jeglicher Geisteshaltung.
Rechte, Linke, Piraten, Scientologen ...

Interessant fände ich es, welche Gruppen deutlich überrepräsentiert sind.
Also z.B. 15 % befürworten rechte Gewalt etc...
Kommentar ansehen
08.10.2009 11:21 Uhr von Perisecor
 
+17 | -24
 
ANZEIGEN
Besser rechts als links: .
Kommentar ansehen
08.10.2009 11:34 Uhr von b_andog
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die News: ist komisch.

Was soll sie aussagen?

Die Bundeswehr ist ein Querschnitt urch die Gesellschaft. Es sollte mich wundern wenn keine Leute dabei sind die der Rechten oder Linken Seiten angehören sollten.

Wenn es da Auffälligkeiten gibt dann rollen die Köpfe schneller als du gucken kannst. Denn solche negativen Schlagzeilen kann die Bw nicht gebrauchen.

Das der leichter Zugang zu Waffen hat würde ich auch so nicht unterschreiben. Gerade was das angeht traut sich ein BW Soldat gar nicht seine Waffe einzusetzen weil er den Schreibkram vermeiden möchte....^^

Erinnern möchte ich auch nochmal an den Bundespolizisten der Steine bei ner Demo auf die Polizei geworfen hat.

Da wir immer wieder mit kritischen Situationen zu tun haben werden, bitte ich nur drum nicht zu pauschalisieren.

Wenn es Verbindungen gibt, und da irgendwelche staatsfeindlichen Sachen laufen sollten, dann glaube mir der wird sofort aus der Bundeswehr geworfen.
Kommentar ansehen
08.10.2009 11:41 Uhr von Griffmaster
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Ganz offen Rechtsextreme haben wir nicht oder zumindest nur sehr, sehr kurz. Klar leicht rechts orientiert sind einige aber das geht nicht so weit dass die Mitglieder der NPD sind oder sowas. Linke gibts auch so gut wie gar nicht, irgendwas bei ihrer Doktrin ist offenbar gegen Armee - ganz verstanden hab ich die allerdings nie.

Auch die Grünen sind nicht die beliebtesten beim Bund.

Die Parteien der Mitte CDU, SPD, FDP sind normal vertreten, und besonders bei Mannschaftern gibts extrem viele Piraten ^^

Eine Partei die wohl fast gar keiner wählt sind mit ziemlicher Sicherheit die Linken. Die werben ja sogar mit "KEINE EUROFIGHTER!!! lieber irgendwas anderes mit dem Geld!" Hab vergessen was das genau war aber ein Plakat auf dem riesengroß steht "Die Linken - KEINE EUROFIGHTER" der hat von den Bedürfnissen einer modernen Armee keinen Plan.

Und ja bevor jemand fragt, ich bin Bundi ^^
Kommentar ansehen
08.10.2009 11:47 Uhr von usambara
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
BW Hand in Hand mit Neonazis: Wie der Aussteiger aus der Neonaziszene Ingo Hasselbach berichtete, hatte Rieger auch im Sommer 1990 auf einem Bundeswehrgelände, der Wagrien-Kaserne im schleswig-holsteinischen Putlos, eine Wehrsportübung organisiert, die als Treffen von „Liebhabern militärischer Fahrzeuge” angemeldet worden war. Laut dessen Angaben hatten daran 60 Neonazis teilgenommen. Die Bundeswehr stellte, so Hasselbach, für Schießübungen Schreckschussmunition zur Verfügung, beteiligte sich mit eigenen Geländewagen an einem Wettrennen, lud anschließend zu einer Grillparty in der Kaserne ein und ließ die Teilnehmer dort übernachten.
Kommentar ansehen
08.10.2009 11:48 Uhr von kommentator3
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.10.2009 11:49 Uhr von kommentator3
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@usambara: 1990 LOL
Kommentar ansehen
08.10.2009 12:09 Uhr von bluecoat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
??nichts neues???? Weitere Verbindungen zwischen der Bundeswehr und Rechtsterroristen konnten in Deutschland in der Vergangenheit immer wieder belegt werden??????????

Logisch schon die alten Nazigrößen haben die Bundeswehr aufgebaut ....wer auch sonst !
Kommentar ansehen
08.10.2009 12:22 Uhr von Querdenker01
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
BW und deutsche Geschichte: Sämtliche deutsche Soldaten die ungebeten Ausland besetzten/besetzen und Zivilisten töten, waren und sind Rechtsterroristen. Wer das anders sieht, sollte sich an die unrühmliche Vergangenheit und deren Ausgangspunkte der Kriege erinnern und den Ausspruch verinnerlichen: "Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst."

Die Vergangenheit zeigt auch, dass Kriege als Resultat schnell vor der eigenen Tür stehen können.
Kommentar ansehen
08.10.2009 12:38 Uhr von eagle_eye
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
JA KLAR: die stecken doch alle unter einer decke


WAS glaubt ihr wer die Zünder für die Sauerlandgruppe besorgt hat !? Es war ein Türke Mitglied des türkischen Geheimdienst und der CIA !!! das sagt schon einiges......


false flag rules..
Kommentar ansehen
08.10.2009 12:45 Uhr von STN
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Querdenker01: Dein Kommentar war ja jetzt überflüssig.
Die Bevölkerung im Kosovo ist uns "Rechtsterroristen" sehr Dankbar, das wir sie mit unseren Rechtsterror überzogen haben.

Kann nicht sein das du die Jungs & Mädels im Auslandseinsatz mit Terroristen vergleichst.
Kommentar ansehen
08.10.2009 12:46 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ eagle_eye: Seriöse Quelle dafür?
Kommentar ansehen
08.10.2009 12:57 Uhr von Nightfire79
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@STN: Die Bevölkerung die heute noch dort lebt. Der Teil der Bevölkerung die unter den Augen der deutschen bzw. europäischen Invasionstruppen vertrieben wurden dürfte das anders sehen...
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:00 Uhr von Noseman
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ b_andog: Das Problem ist nicht, dass ein Rechtsextremer in der Bundeswehr ist.

Sondern dass er in einer Spezialeinheit ist, die "unkonventionelle Kriegführung" trainiert.

Erstens sollten für Eliteeinheiten erhöhte Sicherheitsstandards gelten; da sollte man nicht jeden nehmen. Das ist schon ein handfester Skandal, dass hier die Sicherheitsüberprüfung versagt hat.

Zweitens ist das eben sehr gefährlich, da er ja sein Wissen an andere Durchgeknallte weitergegeben hat.
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:10 Uhr von darkdaddy09
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
bundeswehr = Rechtsradikalimus: töten für andere?
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:13 Uhr von TheEagle92
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Ich sag ja alle haben irgendwie mit den Bombenbauern zutun ..
Und man sollte auch keinem mehr trauen sonst macht es boom :D

Naja ist halt schon bisschen krass das die Polizei auch schon mit solchen kontakt hat ...
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:17 Uhr von skipjack
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Kein Wort zu lesen: in diesem "Forum" das gestern eine grosse Gruppe Islamistischer Bombenleger verhaftet wurden.

Hier natuerlich wieder das H*tler-Syndrom, Nazi, Nazi, Nazi,

Zum Glueck habe ich, zumindest in diesem Jahrhundert, bzw. Jahrtausend noch von keinem Nazi gelesen, der Ehrenmord, Ehrenbombe oder sonstiges gezuendet hat...

Wer immer gestern lebt, wird eine atemberaubende Zukunft bekommen...
Kommentar ansehen
08.10.2009 14:00 Uhr von Dusta
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.10.2009 15:43 Uhr von Nightfire79
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@127.0.0.1: Liegt vielleicht daran, dass die möglichen Islamisten nichts in Deutschland in die Luft sprengen wollten. Im Gegensatz zu dem Spinner hier, der seine Terroranschläge in Bayern geplant hat.
Kommentar ansehen
08.10.2009 22:30 Uhr von Floppy77
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@127.0.0.1: Es gibt viele Feuerwehrleute, die sich schon als Brandstifter betätigt haben, ob die rechts oder linksgerichtet waren entzieht sich meiner Kenntnis. Es gibt auch Leute die Flammen einfach nur faszinierend finden. Als Feuerwehrmann hat man dann auch Ahnung davon wie man das Feuer am besten legt um den maximalen Schaden heraus zu holen.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?