07.10.09 21:11 Uhr
 1.738
 

Ehemaliger Direktor von Max Planck Institut warnt vor Ausstieg aus dem Atom-Ausstieg

Der Kernphysiker und frühere Direktor des Max Planck Instituts für Physik(München), Hans-Peter Dürr hat davor gewarnt, aus dem Atomausstieg auszusteigen und plädiert für eine "solare Energiewende". Atomkraftwerke erzeugten sehr wenig Energie im Verhältnis zu den verursachten Problemen.

Dürr vertritt die Ansicht, dass man die Solarbranche nur mit den entsprechenden finanziellen Mitteln ausstatten müsse um diese Technik voran zu bringen . Außerdem müsse sich an der westlichen Gesellschaft etwas grundlegendes ändern denn diese sei "energiesüchtig".

Die Energieversorgung dürfe nicht nur von Großunternehmen geregelt werden, stattdessen müsste der Bürger mehr mitbestimmen dürfen. Daher spreche er sich auch gegen Großprojekte wie das Desertec-Projekt aus. In Europa gäbe es "genug nutzbare Sonnenstrahlung".


WebReporter: hertle
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Energie, Atom, Ausstieg, Direktor, Versorgung, Max Planck Institut, Kernphysik
Quelle: www.news-adhoc.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2009 21:00 Uhr von hertle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und da sagen die Leute immer, alle Physiker würden sich für Atomkraft aussprechen. Dieser tut das zumindest nicht.
Kommentar ansehen
07.10.2009 21:15 Uhr von hasi3009
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Weg mit den Atomkraftwerken: Der Staat soll endlich die erneuerbaren Energien mehr fördern. Wir brauchen keine Atomkraftwerke und schon gar keine Energie Multis die nicht mehr wissen wohin mit ihren von den kleinen, braven, immer mehr zahlenden Bürgen erzockten Kohlen.
Kommentar ansehen
07.10.2009 21:22 Uhr von usambara
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Technologie von gestern trotzdem lässt Guttenberg für Millionen forschen
Kommentar ansehen
07.10.2009 21:27 Uhr von dr.b
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Und Nachts? Nein, ganz ohne Scheiß. Es gibt viele Ansätze für alternative Energieerzeugung. Und auch die Solarenergie hat ihren Platz, aber eben nur ihre Nische und ihre Abdeckung. Aber sie kann gar nicht die große Lösung zur Energieerzeugung sein. Bedarf und Erzeugung schwanken hier dann mehr oder minder gegensätzlich auseinander.
Mit Verlaub in welchem subventionierten Solarstartup hat er seine Anteile?
Kommentar ansehen
07.10.2009 21:43 Uhr von Timotee
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
wenn: die grünen durchsetzen ,dass die atomkraftweke abgeschaltet werden, kriegen wir den strom aus frankreich...von atomkraftweken...
Kommentar ansehen
07.10.2009 22:32 Uhr von SehrSchwer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
was ein quatsch mit den scheiss KKWs: in den letzten monaten waren/sind dauerhaft mind. 3 KKWs dauerhaft ausgeschaltet gewesen, sei es wegen Wartungsarbeiten oder wegen Mängeln.

trotzdem wurde VIEL mehr strom produziert als gebraucht wurde. der rest wurde ins ausland verkauft.
nachdenken leute, die abbezahlten KKWs sind wahre goldesel und produzieren neben wenig strom ungeheuer viel geld für die stromindustrie.

also, die kernkraftwerke (KKW =! kohle) nacheinander abschalten oder falls verlängert, mind. 50 % des gewinns direkt in die erforschung alternativer energieen investieren, ohne umwege und bürokratischen aufwand.

wasser,- und energieversorung sollten sowieso in staatlicher hand liegen. das sind die zwei wichtigsten elemente, die unsere heutige gesellschaft am leben halten.
Kommentar ansehen
07.10.2009 23:05 Uhr von ramotzkie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
gewinn durch akw´s in einen topf tun so minimum 50-60% und das geld in die forschung von erneuerbaren energien stecken...
haben alle was davon
Kommentar ansehen
08.10.2009 01:10 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das absolute Problem von Solar und Windenergie ist, dass sie nicht zuverlässig 24 Stunden am Tag funktionieren. Sie sind einfach wetterabhängig.
Ist ja schade, wenn nachts um 4 Uhr der Wind weht und die Bundesbürger liegen im bett und brauchen keinen Strom,.
Sobald jemand das Problem gelöst Energie in riesigen Mengen einfach zu speichern, dürften wir alle Energieprobleme los sein. Montag Solarstrom in die Kiste - und am Donnerstag verbrauchen. Dann haben wir auch das Elektroauto mit grosser Reichweite.
Es hängt alles nur am Speicherproblem.
Kommentar ansehen
08.10.2009 03:15 Uhr von sajebeatz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: die überschrift ist ein wenig komisch^^
Kommentar ansehen
08.10.2009 05:33 Uhr von z3us-TM
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
tja, so würde ich auch reden wenn ich von den AKW und UAA leuten bezahlt werden würde.

ich hab so eine UAA 1 Km vor der tür.

und hier sterben die leute an krebs wie die fliegen seite 5 wochen auch meine mutter..

und die ach so harmlosen zwischenfälle wurden hier immer erst 6 monate später bekannt gemacht!

UAA GRONAU / PLZ 48599 GRONAU

ein scheiss passiert hier !

es ist unglaublich !

tote sind denen oben egal denn die sitzen weit ab von den strahlen und liegen in St. Tropetz auf ihren tollen " SCHIFFEN "
ASSE 2 und Gorleben .. das geht wieder unter !!!

das darf nicht passieren !!!

die Merkel hat den scheiss 19xx verzapft nu muss sie auch dafür grade stehen

die experten haben heute ihre revision eingelegt das sie von der CDU erpresst ( unter druck gesetzt wurde )

das so eine heute das land regiert verstehe ich ehrlich gesagt NICHT !

wie ticken die deutschen denn wenn es um ihr eigenes leben geht ?????

der WDR hat matereal gesammelt was a. merkel in ihrer stasitätikeit gezeigt hat.
was fix verboten wurde..
aber die Linke hat Stasi leute in ihrerer partei

schlimmer ist das wir von einer ex stasi frau regiert werden !

wie ticken denn die deutschen bürger ???

4 jahre ist eine sehr lange zeit !!!
Kommentar ansehen
08.10.2009 06:39 Uhr von FaithHammer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
123: Deutschland produziert sowieso Überschuss. Millarden werden für Atomerngie vom Staat ausgegeben und RWE, Eon und Co freuen sich...
Kommentar ansehen
08.10.2009 08:27 Uhr von TheEagle92
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Irrsinn: Ich finde es Quatsch deutschland steigt aus oder hat es vor und alle länder um deutschland amchen trotzdem weiter :D

ich denke mal das sollte man mal errechnen was die umstellung auf windkraft kostet und dann mal die bürger fragen ob sie das unbedingt zahlen wollen
Kommentar ansehen
08.10.2009 08:40 Uhr von eagle_eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bis: ich mir ein haus baue dauerts noch und bis dahin ist die solartechnik ausgereift ...man hat ja schon experimente mit LACKEN gemacht die eine ähnlich Funktion haben ..... im moment ist alles abzocke ...atomkraft in privaten händen oder überteuerte solarzellen nehmen sich meiner meinung nach nichts .....
Kommentar ansehen
08.10.2009 09:01 Uhr von der-bademeister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Timotee : Nope, das ist so nicht richtig.

Deutschland ist energieexporeur nummer 1, es würde trotzdem noch genug übrig bleiben.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?