07.10.09 18:55 Uhr
 1.478
 

Somalischer Piratenangriff - Vermuteter Frachter entpuppt sich als Kriegsschiff

In der Dunkelheit griffen Piraten aus Somalia im Indischen Ozean ein vermeintliches Frachtschiff an. Zwei Boote eröffneten mit Schnellfeuerwaffen das Feuer auf das Schiff. Bei dem fälschlich angenommenen Frachter handelte es sich jedoch um ein französisches Kriegsschiff.

Als die Piraten ihren Irrtum bemerkten, ergriffen sie die Flucht. Nach der einstündigen Verfolgung wurden die Seeräuber gestellt. Kampflos hatten sie sich ergeben, so das französische Verteidigungsministerium.

Das Kriegsschiff "Somme" ist vor allem für die Treibstoffversorgung für die übrige Marine da. Mit 19 Knoten kann sie ziemlich schnell sein; zudem ist sie mit drei Kanonen, Maschinengewehren und Kleinraketen bewaffnet. Auch ein Hubschrauber kann auf der "Somme" landen.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Pirat, Somalia, Frachter, Kriegsschiff
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2009 19:15 Uhr von unknown_user
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Das: ist ein Versorger. Im Grunde genommen ist das auch ein Frachter. Nur eben mit Bewaffnung. Muhaha.
Kommentar ansehen
07.10.2009 20:22 Uhr von dr.b
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ganz grundsätzlich in Anbetracht des hohen Wertes von Schiffen und Fracht, der gestiegenen Policen, der enormen Mehrkosten bei Umwegen....sollte sich jeder Frachter verhältnismäßig günstig so ausrüsten lassen, daß a) den Piraten die Lust zum Risiko vergeht b) kein erwachsener Somali mehr als Pirat zur Verfügung steht, da sie alle noch am schwimmen sind.
Kommentar ansehen
07.10.2009 21:07 Uhr von Decment
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Ist euch klar das es in Somalia bis, ich glaube 2006, eine Regierung gab die Milizen entwaffnet, Schulen gebaut, und die Wirtschaft angekurbelt hat, bis dann die Amerikaner diese unter Terrorverdacht stellten, und Athiopien bei einem Militärischen einsatz gegen Somalia unterstützten und die Regierung stürzten.
Seitdem liegt das Land im Chaos und länder wie China, Russland, Italien und Spanien fischen vor Somalias einst fischreicher Küste, die letzte Nahrung aus dem Wasser.

Die Fischer können sich nun überlegen ob sie ihre Frauen, ihre Kinder und sich selbst verhungern und verdursten lassen oder versuchen einen Frachter zu kapern und dafür Lösegeld zu bekommen.
Kommentar ansehen
07.10.2009 21:20 Uhr von dr.b
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Decment: Erstmal verdrehst du da etwas ganz enorm. Somalia war jahrzehnte im Bürgerkrieg. Die Leute sind schon damals verhungert, da selbst UN-Hilflieferungen nicht möglich waren und Helfer abgeschlachtet wurden. Als sie dann eine Übergangsregierung hatten, kamen 2006 islamisch motivierte Militärs und putschen ...daß sich dann , zu Recht, die Nachbarstaat bedroht fühlen dürfte klar sein. Denn das waren bei weitem keine Wohltäter. Genau dieses Vorgehen haben wir ja in der Geschichte auch in vielen anderen Staaten gesehen, Iran...der böse Machthaber wurde abgesetzt und was haben wir da heute? Afghanistan gleiches Spiel....die Taliban damals haben das Land ins Mittelalter zurückgetrieben und konnten sich am Drogenhandel ergötzen.
Situation bis heute, Land im Arsch. Weiterhin handelt es sich bei den Angriffen hier nicht um eine Form von Mundraub sondern dies sind organisierte Banden mit Köpfen meist im Ausland die letztlich die Kohle kassieren und die Somalis nur billige Söldner....
Kommentar ansehen
08.10.2009 09:24 Uhr von BalloS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja: dumm glaufen für die Priaten. Da sollte der Ausgug das nächste mal ne Brille aufsetzen.

Aber zum Glück sind es keine "Raubkopierer"

Die wären wohl gleich versenkt worden.
Kommentar ansehen
08.10.2009 13:38 Uhr von Python44
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und warum: haben sie die P1sser nicht einfach versenkt ? 20 bewaffnete Kriminelle weniger würde auch Somalia nicht schaden !

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?