07.10.09 11:57 Uhr
 271
 

Roman Polanski wird nicht auf Kaution freigelassen

Das Bundesamt für Justiz in der Schweiz hat nun entschieden, dass die Fluchtgefahr bei Roman Polanski zu groß sei, um ihn auf Kaution oder gegen Auflage von Sicherungsmaßnahmen freizulassen.

Damit verbleibt der 76-jährige französisch-polnische Regisseur in provisorischer Auslieferungshaft. Die Anwälte teilten mit, dass der Schweizer Anwalt des Oscar-Preisträgers nun eine Stellungnahme beim Bundesstrafgericht abgeben werde, damit dort mit Sachkenntnis entschieden werden könnte.

Polanski sitzt in Auslieferungshaft, da die USA seine Auslieferung für ein Verfahren wegen Vergewaltigung beantragt haben. Polanski hatte bereits 1978 gestanden, dass er Sex mit einem 13-Jährigen Mädchen hatte (SN berichtete).


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sex, Haft, Regisseur, Oscar, Roman Polanski, Auflage, Kaution, Sicherungsmaßnahme
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Polizei ermittelt wegen Kindesmissbrauch gegen Roman Polanski
"Keine Ehrung für Vergewaltiger": Barbusiger Protest gegen Roman Polanski
Roman Polanski wird sexueller Missbrauch von Zehnjähriger vorgeworfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2009 12:21 Uhr von hasi3009
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
hmm irgendwie übertrieben. Die hat ihm doch verziehen.
Kommentar ansehen
07.10.2009 12:54 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
verziehen?! hmmjo...wenn da im Hintergrund irgendwo Geld fliesst...wuerd ich vieleicht auch Leuten verzeihen...

Ich weiss wirklich nich, aus welchem Grund die ihm verziehen hat...das waere mal interessant.

Denn der eigentliche Tathergang laesst vermuten, dass es sich dabei um einen ´gewoehnlichen´ Kindesmissbrauch handelt. Der ist nunmal verboten, genauso wie der Besitz von Kinderpornographie....

Evtl. hat dieses Ereigniss gewisse Wertvorstellungen beim Opfer veraendert, so dass es nun dem Taeter verziehen hat...oder einfach nur die Tatsache, dass die Medien so ein Brimborium drum machen....

Was mich aber am meisten stoert ist, dass solche ´VIPs´ diese Aufmerksamkeit bekommen und in den Augen vieler deren Tat anders bewertet wird, als bei normalen Menschen...die sind beruehmt, der hat das nich so gemeint...da krieg ich echt das Kotzen...

Wenn am Fall Marco was drann is und das Opfer verzeiht im ein paar Jahre spaeter...is das dann auch ok?
Wenn Vergewaltigungsopfer, die vieleicht auch noch entfuehrt wurden, dem Taeter verzeihen....is das dann auch fuer die Eltern ok?...also hier werden die Menschen wieder mit 2 Maass gemessen...
Kommentar ansehen
07.10.2009 12:55 Uhr von Balmung_of_the_Azure
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so Hier gehts aber nicht darum ob sie ihm verzeiht, die amerikanische Justiz tuts nämlich nicht. Ich find das ganz in Ordnung so, der würd sicher wieder abhauen.
Kommentar ansehen
07.10.2009 13:04 Uhr von VatosLocos
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn da keine Fluchtgefahr besteht, wann dann.

Der sitzt sofort in Flieger und verbringt den Rest seines Lebens in der Südsee wo es kein Auslieferungs Abkommen gibt.
Kommentar ansehen
07.10.2009 15:57 Uhr von Generalissimus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig richtig so: wäre ja noch schöner - polanski soll sitzen bis er schwarz wird.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Polizei ermittelt wegen Kindesmissbrauch gegen Roman Polanski
"Keine Ehrung für Vergewaltiger": Barbusiger Protest gegen Roman Polanski
Roman Polanski wird sexueller Missbrauch von Zehnjähriger vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?