07.10.09 11:17 Uhr
 415
 

Fußball: Beim Spiel Ajax gegen Feyenoord dürfen keine auswärtigen Fans anreisen

Wenn diese beiden Vereine aufeinandertreffen, kommt es meist unter den Fans zu schweren Krawallen. Deshalb dürfen die Schlachtenbummler des jeweiligen Auswärtsvereins nicht die Reise zum Gegner antreten.

In Rotterdam wollte man im Stadion ein Public Viewing einrichten, was aber wegen Sicherheitsbedenken der Polizei und der Stadt verworfen wurde.

In der Vergangenheit kam es zwischen den Hooligans beider Vereine immer wieder zu schweren Krawallen.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Fan, Krawall, Ajax Amsterdam, Auswärts, Feyenoord Rotterdam, Anreise
Quelle: www.goal.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Europa League: FC Schalke 04 im Viertelfinale gegen Ajax Amsterdam
Fußball/Ajax Amsterdam: Heiko Westermann wechselt nach Amsterdam
Fußball/Niederlande: Peter Bosz ist neuer Coach von Ajax Amsterdam

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2009 15:21 Uhr von saber_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das ist aber nicht wirklich was neues? is ja schon seit ewigkeiten so...

finds ehrlichgesagt schade das sich der moderne fussball immer weiter von seinen fans entfernt...

ich selber bin aus zagreb und sitz somit auch im zentrum des boesen... klar gibt es schlaegereien... klar gibts sachbeschaedigungen...


aber man muss es auch mal objektiv sehen!

schon im kindesalter ging ich in stadien fussballschauen...ich tu es heute noch... ich reise quer durch europa... zudem bin ich fans eines vereins der in sachen "fussballhooliganismus" an der front ist...aber mir ist noch nie was passiert und ich habe mich bis heute noch nie gepruegelt!


man muss eben wissen wie man sich verhalten muss! und sinnlos hat noch kein "hooligan" jemanden verpruegelt... die kloppen sich in 99% der faelle immer schoen untereinander!

und als unbeteiligter sollte man auch unbeteiligt sein und sich zu benehmen wissen...weil wenn man sich nicht benehmen kann dann kann es durchaus passieren das man eine faengt...

und der vandalismus im stadion kommt manchmal auch nicht schlecht... war bisher auch noch nie grundlos...ich verstehe wenn man sein letzten cent fuer seine mannschaft opfert und die kerle auf dem platz spielen einen lustlosen fussball zusammen... da muss man eben durchgreifen!

ich war schon auf vielen spielen... aber die beste atmosphaere war einfach immer nur dann wenn die rivalitaet der vereine gross war und die ultras die raenge fuellten... 90 minuten lang stehen die kerle und singen als gaebe es kein morgen... zudem konkurrieren beide seiten mit choreographien und bei uns auf dem balkan eben noch mit bengalfeuern...

also mir ist sowas zehnmal lieber als so ein bundesligaspiel mit 5% fans und 95% sponsorenkartenbesitzern die nur rumhocken...

wer fussball schauen will soll zuhause bleiben... wer mitmachen will soll ins stadion... gibt nichts schlimmeres als nur 11 maenner auf dem feld... der 12. ist ein MUSS!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Europa League: FC Schalke 04 im Viertelfinale gegen Ajax Amsterdam
Fußball/Ajax Amsterdam: Heiko Westermann wechselt nach Amsterdam
Fußball/Niederlande: Peter Bosz ist neuer Coach von Ajax Amsterdam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?