06.10.09 19:03 Uhr
 909
 

Treffen sich am 10. Oktober keine "Zombies" in Recklinghausen?

Für den 10. Oktober war ursprünglich ein "Zombie-Walk" angekündigt. Ein "Zombie-Walk" ist eine Art Flashmob, bei dem eine unbekannte Anzahl als Zombies verkleideter Teilnehmer durch die Stadt laufen.

Das Ordnungsamt hatte bereits am 2. Oktober angekündigt, dass man überlege, den Flashmob zu untersagen. Da mittlerweile die Ankündigung im Internet gelöscht wurde, geht das Ordnungsamt davon aus, dass die Aktionskunst nicht stattfinden wird.

Man werde aber am 10. Oktober sehr darauf achten, ob sich nicht doch noch Zombies in Recklinghausen zeigen werden. Das Ordnungsamt hatte eine Untersagung angedacht, da man befürchtete, dass Kinder und Passanten verängstigt worden wären.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Treffen, Veranstaltung, Zombie, Recklinghausen
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2009 18:57 Uhr von W.Marvel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kannte einen "Zombie-Walk" bislang noch nicht, habe aber ein Video auf Youtube finden können. Ich find's witzig und kann die Sorgen der Verwaltung nicht so ganz teilen:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
06.10.2009 19:18 Uhr von Barni_Gambel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht Die Riesen habeb Berlin doch schon verlassen.
Kommentar ansehen
06.10.2009 20:28 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
mit welchem recht: will man einen flashmob verbieten?
ich könnte kotzen, wenn ich lese, was unsere regierung in naher zukunft so alles vorhat...
Kommentar ansehen
06.10.2009 20:44 Uhr von Benno1976
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie will man denn, eine nicht angekündigte "Versammlung" verbieten?!
Kommentar ansehen
06.10.2009 20:45 Uhr von Benno1976
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Angemeldete Versammlung: meinte ich, natürlich!
Kommentar ansehen
06.10.2009 20:53 Uhr von Chronos93
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird nicht durch die "hohe" Regierung sondern durch das Ordnungsamt verboten. Das sie das nicht können sollte jdem klar sein. Eine Demonstration können sie ja auch nicht ohne weiteres verbieten.

Mcih würde sowieso interessieren was die Herren vom Ordnungsamt geplant haben, in Gewahrsam-nehmen dürfen sie nicht, darf ja nur die Polizei...
Kommentar ansehen
07.10.2009 11:28 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ihr seid ja sowas von schlau "Angemeldete Versammlung" kann man nicht verbieten?

soso. wo ist da was offiziell beim ordnungsamt angemeldet? ankündigung im netz interessiert einen dreck.

"Eine Demonstration können sie ja auch nicht ohne weiteres verbieten."

unangemeldete demos sind ansich automatisch verboten.

und da bei dieser veranstaltung möglicherweise der jugendschutz gefährdet ist, kann ein verbot nach aktueller gesetzeslage sogar sinnvoll sein.
(dass ich jugendschutz beinahe generell für sinnlos halte, tut hier nichts zur sache)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?