06.10.09 15:08 Uhr
 517
 

Briten überwachen Straßen als Internet-Polizisten

Ein neuer Weg, über das Internet Geld zu verdienen, schlägt in Großbritannien hohe Wellen. Besitzer von Überwachungskameras bezahlen über die Webseite "interneteyes.co.uk" angemeldete Benutzer um Verbrechen zu melden. Das "Crimespotting" könnte sich als Verbrechensbekämpfung des 21. Jahrhunderts erweisen.

Großbritannien hat mit 4,2 Millionen Kameras einen großen Bedarf an Freiwilligen, die das Filmmaterial sichten. 20 Prozent der weltweiten Überwachungskameras stehen auf der Insel, auf der nur ein Prozent der globalen Bevölkerung wohnen. Zur Zeit wird nur jede tausendste Kamera überhaupt gesichtet.

Kritiker sehen ihr Land zu einem "Schnüffler Paradies" verkommen und befürchten, dass Nachbarn sich gegenseitig ausspionieren und mehr ein Auge auf korrekte Mülltrennung als auf Verbrechen haben.


WebReporter: hexxer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Internet, Straße, Kamera, Überwachung, Brite
Quelle: www.timesonline.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen
"Dämonisches Kind" schreit acht Stunden lang während Lufthansa-Flug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2009 15:17 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das müsste: doch ein wahres Paradies für Wolli sein.
Kommentar ansehen
06.10.2009 15:18 Uhr von FredII
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ähnliches ist in Deutschland im Anmarsch, wo behördliche Überwachungskameras auf Privatbalkone installiert werden sollen. So mancher Wohnungseigentümer kann sich dabei ein Zubrot verdienen. -> http://www3.ndr.de/...
Kommentar ansehen
06.10.2009 15:19 Uhr von Ned_Flanders
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Beschäftigung für Rentner, die den lieben langen Tag nichts zu tun haben und sich sowieso vor dem Fernseher gelangweilt hätten.
Kommentar ansehen
06.10.2009 15:36 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Überwachung: Da könnten die Stasibanditen richtig neidisch werden, die hatten nur die freiwilligen Helfer der VP ( jeder ABV mußte 10 davon anwerben). Na und die anderen Spitzel. ABV = Abschnittsbevollmächtigter, zuständig für einen Teil eines Wohngebietes.
Kommentar ansehen
06.10.2009 16:08 Uhr von TheBoondockSaints
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Willkommen im totalen Überwachungsstaat: Scheiss Briten!
Kommentar ansehen
06.10.2009 17:52 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hatten wir auch schon mal: nur nicht mit so viel High Tech, aber die Stasi war besser organisiert und viele Leute taten dies ohne Geld zu bekommen.

Naja, laut Stoiber gibts das auch bald für Deutschland.

Ein Hoch auf die Demokratie und dem Privatleben.
Kommentar ansehen
06.10.2009 18:49 Uhr von black_eminenz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kameras und nur Kameras: Bin regelmäßig ein bis zweimal im Jahr in London bei Freunden zu Besuch, fühl mich an fast allen Ecken sehr unbehaglic, da gibt es teilweise 3-4 Kameras an einer stell von 2-3 verschieden privaten Sicherheitsdiensten. Da kan man nicht mal unbeobachtet ne Zigarette rauchen. Hoffentlich greift so etwas nicht in Deutschland um sich.
Kommentar ansehen
06.10.2009 19:01 Uhr von Nethyae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krass: Da muss man ja echt Angst haben... Naja, ich bin froh, dass das Deutschland nicht der Vorreiter ist. Sobald GB es übertreibt, weiß man dass man auswandern sollte, denn da ist es in Deutschland auch nicht mehr weit...
Kommentar ansehen
06.10.2009 19:02 Uhr von Nethyae
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut euch mal die Quelle an, lustig wie die damit auch noch angeben...
Kommentar ansehen
06.10.2009 19:09 Uhr von joggolade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh-oh-oh: erinnert bisl an George Orwells "1984"

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?