06.10.09 13:42 Uhr
 2.544
 

USA: "Schuldenkrise" schlimmer als Finanzkrise?

Mit 11,6 Billionen US-Dollar ist die Verschuldung der USA die höchste der Welt. Sollten die USA diesen Schuldenberg nicht mehr tragen können, droht eine wirtschaftliche Katastrophe, die schlimmer als die derzeitige Finanzkrise verlaufen könnte.

Mit einer aktuellen Wirtschaftskraft von 14,5 Billionen US-Dollar können die USA ihren Schuldenberg derzeit noch finanzieren. Sollte dies jedoch einmal nicht mehr der Fall sein, drohen den Banken Ausfälle von Raten der Kreditnehmer.

Schon nächstes Jahrzehnt werden die Sozialkassen der USA laut Ökonomen rote Zahlen schreiben. Wenn dann noch das Rating der Staatsanleihen herabgesetzt wird, könnte der US-Dollar stark an Wert verlieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: s8R
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Schulden, Finanzkrise, Kredit, Kraft, Anleihe
Quelle: netzticker.net.tc

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2009 13:39 Uhr von s8R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre dann eben das zweite mal, dass die USA die ganze Weltwirtschaft in die Knie zwingen. Aber wir finanzieren's ja mit unseren Steuern!
Kommentar ansehen
06.10.2009 14:08 Uhr von xjv8
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Was: machen die Amerikaner in solch einer Situation. Richtig!! Man fängt einen Krieg an, bequemerweise mit dem Iran. Man zerstört dann wieder diverse Massenvernichtungswaffen oder Atomwaffen die nur in den Unterlagen der CIA existieren. Verschrottet alte Munition und Kriegsmaterial, kassiert dafür Milliarden bei den Europäern ab. Dann geht es wieder ein paar Jahre!!
Kommentar ansehen
06.10.2009 14:27 Uhr von hasi3009
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
naja die meisten Amis sind ja auch einfach nur dumm. Die denken wohl das Geld wächst im Keller. Ich kenn ein Paar, die haben alle keinen überblick über die eigenen Schulden, die merken immer erst dass sie eine neue Kreditkarte brauchen wenns mit der alten keine Kohlen mehr gibt. Dann gab es einfach ne neue Karte....
Kommentar ansehen
06.10.2009 14:48 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das Stimmt !!! Erst nachdem die amerikanischen Banken,ihre Kreditzinsen so sehr erhöht hatten,das die Betroffenen,diese im Traum nicht zurückzahlen konnten und die Krediete erst recht nicht !!!!!!!!!!!!!! ,ging das Theater erst los !!! Habgier,Habgier über alles,über alles in der Welt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
06.10.2009 14:57 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
die nächste Blase: wenn die platzt... jippiejahey...
Sinnvoller wäre es von den Staaten diese Blase schonmal zu minimieren.


vor allem wenn demnächst tatsächlich Öl in Euro statt in Dollar gehandelt wird dürte die Währung noch einen Schritt nach unten machen..
Kommentar ansehen
06.10.2009 15:39 Uhr von -darkwing-
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte das mal auf Fünf bis Zehn Jahre in Gedanken durchplanen.

Alles was jetzt passiert, ist die Vorbereitung darauf. Die USA wird da schon einen Plan haben.

Ob das nun die Einführung der neuen Währung "Amero", oder das Sichern von realen Gütern und Bodenschätzen ist, kann man noch nicht komplett sagen. Vielleicht beides. Bodenschätze sichern auf der Welt und damit den Amero decken.

Auf jedenfall werden andere Völker die Zeche zahlen. Die USA werden es, LEIDER, nicht sein!
Kommentar ansehen
06.10.2009 15:40 Uhr von fortimbras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum will man das trennen? damit man von zwei krisen sprechen kann muss die erste erst auslaufen
es geht aber immernoch bergab
die nächste platzende blase ist einfach nur eine neue welle der selben sinflut
Kommentar ansehen
06.10.2009 17:43 Uhr von little_skunk
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wird ein Staat seine Schulden los? Antwort: Er druckt einfach Geld bis zum abwinken. Das führt zu einer schönen Inflationsrate und mit viel Glück sogar zu einer Hyperinflation. Dadurch werden zwar die Sparer enteignet aber der Staat kann seine Schulden abbezahlen. Ich denke genau das ist der Plan der USA. Einfach direkt auf die nächste Wirtschaftskriese zusteuern und auf eine Hyperinflation hoffen.
Kommentar ansehen
07.10.2009 14:28 Uhr von Morph
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also so wie ich das verstehe geht es da nicht um die Privatschulden der Haushalte, die in der Tat pro Nase im Durchschnitt 4 (!!!!!) Kreditkarten haben, sondern um die Staatsverschuldung. Hoffentlich machen die Amis nicht sowas dummes wie Geld drucken. Denn dann geht der Dollar völlig in die Knie und da viele Dinge in Dollar gehandelt werden.... naja! Entweder wird es für die Amis unerschwinglich oder für uns spottbillig. Wohl eher für die Amis unerschwinglich. Und was passiert wenn die Amis nicht mehr an eine der größten in Dollar gehandelten Waren herankommen, wie z.B. Öl? Naja... da brauch ich jetzt glauch ich nicht weiter drüber zu philosophieren.................
Kommentar ansehen
07.10.2009 15:47 Uhr von chryosstormwing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja @ Geld drucken
bringt nix, die Schulden sind im Ausland, mit steigender Geldmenge sinkt die Kaufkraft.

@ Das Stimmt !!!
Die amerikanischen Banken passen ihre Zinsen ebenso wie die europäischen Zinsen an den Leitzins der jeweiligen Region an. Der wurde seinerzeit von der Fed wieder erhöht um der Inflation entgegen zu wirken, denn höherer Leitzins = höhere Zinsen, sowohl Kredit als auch Spar, wird mehr gespart, weniger Kredite genommen, weniger Geld im Umlauf = weniger Inflation. Der Unterschied zwischen der EZB und der Fed ist, dass die EZB auf Wirtschaft *und* Stabilität der Währung schaut, die Fed mehr auf Wirtschaft. Man kanns Gier nennen, aber genauso einfach ein Versuch, die Wirtschaft zu stabilisieren der nach hinten los gegangen ist.

@Ammis machen Inflation und wir dürfens ausbaden
ironie an
Stimmt. Es ist echt sch* dass 9.95 USD jetzt für nen Europäer viel billiger sind als früher.
ironie aus
Sicher ist das zu vereinfacht, aber nur wegen ner amerikanischen Krise wird in Deutschland nicht die USt erhöht, dafür gibts schon genug andere Gründe in unserem eigenen bodenlosen Geldsäckel.
Kommentar ansehen
07.10.2009 17:35 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Schuldenkrise" schlimmer als Finanzkrise? die schuldenkrise IST die finanzkrise.

sie resultiert aus dem zinseszins, dass jedes währungssystem zwangsläufig zum entgleisen bringt.
Kommentar ansehen
07.10.2009 18:20 Uhr von Jummi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, so ist das mit dem Kapitalismus!
Der Staat gibts den Großen und nimmts den Kleinen, die Großen verzocken das Vermögen, haben zuviel davon, der Staat darf das Minus ausgleichen und verschuldet sich bei den privaten Zockern noch mehr.
Wer muß dann wieder herhalten, na klar, der "kleine Mann"?!
Irgendwie kommt mir das bekannt vor, das gibts doch nicht nur in den USA, warum auch, der Kapitalismus ist Global!?!
Kommentar ansehen
08.10.2009 23:58 Uhr von StayRussian
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind also das mit den Ausrufezeichen muss doch nicht sein oder^^

Zum Thema:
Wen wundert das?
Mit Krieg ist alles wieder gut und finanzierbar, weil man ja überall Hilfe bekommt, für Dinge, wo andere Länder vor den UN Rat gezogen werden würden...
Ich sag ja nur mal Russland und Georgien...laut EU Komission ist Georgien ganz sicher der Agressor und Schuld..
AAAABBERRRR ...Russland ist natürlich mit schuld!Warum?
Wegen angeblicher Überreaktion, man hätte ja nicht gleich so "übertreiben müssen"...
Das ist so lächerlich und traurig, dass einem schon fast schlecht wird!Die Vereinigten Staaten sind natürlich nie schuld, warum auch?Immer schön Arsch hinhalten!
Kommentar ansehen
09.10.2009 00:02 Uhr von StayRussian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ooooder um mal ne andere mögliche Theorie aufzugreifen:
Das Geld aus dem Keller der Banken holen!
Hoppla wo kommt denn so viel Geld her wundern sich dann alle.
Hitler hat damals auch ne tolle Inflation hinbekommen, was er getan hat war widerlich und falsch aber er war anscheinend nicht dumm ... aber auch nicht gewissenhaft...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?