06.10.09 10:51 Uhr
 2.258
 

Interview: Cecilia Bartoli spricht über das Leid der Kastraten

Die italienische Mezzosopranistin Cecilia Bartoli spricht in einem Interview über die schrecklichen Auswirkungen, die das vom Vatikan verhängte Frauen-Gesangverbot zur Zeit des Barock auf unzählige Jungen in Italien hatte.

Mehr als 200 Jahre lang wurden jährlich etwa 4.000 Jungen kastriert, von denen allerdings nur wenige als Sänger erfolgreich waren. "Die anderen waren von der Gesellschaft geächtet und durften nicht einmal Priester werden, weil die katholische Kirche das Kastrieren eigentlich nicht erlaubte", so Bartoli.

Aus diesem Grund musste die schmerzhafte Prozedur von Barbieren oder Tierärzten durchgeführt werden, die den Kindern "mit unglaublichen Werkzeugen" die Hoden abschnitten. Unter den folgenden Hormonstörungen hatten die Kastraten für den Rest ihres Lebens zu leiden.


WebReporter: maude
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Interview, Gesellschaft, Hormon, Leid, Kastrat, Cecilia Bartoli
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2009 11:06 Uhr von Andreas-Kiel
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.10.2009 11:15 Uhr von maude
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Andreas: Naja, wer sollte denn Sopran singen, wenn Frauen das Singen verboten war? Ohne Testosteron bleibt die Stimme eben hoch...
Kommentar ansehen
06.10.2009 11:31 Uhr von Andreas-Kiel
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@maude: ahh, dann ergibt es schon einen Sinn. Sicherlich bin ich aber nicht der Einzige, dem sich der Zusammenhang "Sopran = hoch singen > keine Frauen = kastrierte Männer" nicht gleich erschlossen hat. Es wäre schön, wenn Du in der News etwas dazu gesagt hättest.

Ich bin kein Musiker, sodaß ich auch nicht gleich wußte, daß Sopran so hoch ist, daß es normalerweise nur Frauen singen können.
Kommentar ansehen
06.10.2009 12:31 Uhr von wordbux
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Vatikan: Früher wie heute haben dort unfähige, unwissende und kaputte Typen das Sagen.
Kommentar ansehen
06.10.2009 15:19 Uhr von funnymoon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wen es interessiert, der findet unter dem Stichwort "Alessandro Moreschi" bei youtube einige Aufnahmen des letzten Kastraten.
Prof. Moreschi war bis 1913 Leiter der Capella Sistina des Vatikans. Er ist der einzige echte Kastrat, von dem Tondokumente existieren.
Kommentar ansehen
06.10.2009 17:59 Uhr von Pitbullowner545
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
auch: heute kastrieren tierärzte noch mit grausamen methoden

teilweise wird nicht mal narkotisiert (Ferkel) oder nur örtlich und gering (Pferde)
Kommentar ansehen
06.10.2009 19:08 Uhr von AT-AT-Driver
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Katholische Kirche ist und bleibt für mich einfach nur dumm.
Kommentar ansehen
06.10.2009 19:18 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache: die Päpste hatten ihren Spaß dabei.
Kastraten gabs immerhin noch bis ins 20 Jahrhundert.
Kommentar ansehen
10.10.2009 22:27 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Andreas-Kiel: nunja ich habe die News auf Anhieb verstanden. Selbst wenn man nicht weiß, was Sopran ist, so leitet sich das aus dem Rest der News heraus.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?