05.10.09 19:23 Uhr
 5.799
 

Zehn Gigabit: Rekord-WLAN erfunden

Forschern der Technischen Universität Dresden haben ein neues Super-WLAN erfunden. Anhand der neuen Technik, soll es möglich sein, den Inhalt einer kompletten DVD in weniger als sechs Sekunden zu übertragen. Eine Musik-CD soll unter einer Sekunde übertragen werden.

Diese Rekorde sind durch Frequenzen von 60 Gigahertz und einer Bandbreite von zehn GBits möglich gemacht worden.

Die Erfinder wollen damit die Datenträger ablösen und das Super-WLAN als Übertragungsstandard für im Laden erworbene Musik und Videos einführen. Noch vor 2015 sollen erste Geräte auf den Markt kommen.


WebReporter: Gameralive
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Rekord, WLAN, Übertragung, Bit, Gigabit, Hertz, Byte
Quelle: digitalleben.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2009 19:20 Uhr von Gameralive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder eine neue Erfindung die so ganz nützlich ist. Jedoch ermöglicht dies wieder, dass illegale Daten schneller, einfacher und sicherer übertragen werden.
Kommentar ansehen
05.10.2009 19:35 Uhr von Cyrus8858
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
4,7 GB in weniger als 6 Sekunden oO ... Wie viel soll USB3.0 noch übertragen? und das "Super WLAN" soll soviel Kabellos hinbekommen ?
Ich würde mich freuen wenn es stimmt, aber ich halte es für unwahrscheinlich, sry
Kommentar ansehen
05.10.2009 19:41 Uhr von Gameralive
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Bei Industrial Ethernet ist es heutzutage schon möglich 10GBits per Kupfer zu übertragen. USB 3 kann da nicht mithalten.Es soll 5GBits per Glasfaser schaffen.
Es ist alles eine frage der Technik ;)

Vielleicht noch ein bisschen groß und teuer aber das kann sich ja in der Entwicklung ändern :)
Kommentar ansehen
05.10.2009 19:43 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: das Problem ist allerdings immer die Dauer von der Entwicklung bis zur Marktreife, das neuere WLan ist ja auch noch nicht so wirklich etabliert. Deutschland hinkt in solchen Sachen immer dem Rest der Welt nach [leider]. Bis bei uns hier die Sender alle auf HD senden, gibt es in Japan bestimmt schon UHDV...
Kommentar ansehen
05.10.2009 19:44 Uhr von MeisterH
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
bei 60ghz: da flimmern dir die augen ;-)
Kommentar ansehen
05.10.2009 20:09 Uhr von lina-i
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Fehler in News und Quelle Die Bandbreite wird immer durch ein Frequenzband (in Hz) beschrieben. In der News , wie auch in der Quelle ist als Bandbreite eine Übertragungsrate genannt, aus der man aber die Bandbreite nicht ableiten kann.
Kommentar ansehen
05.10.2009 20:10 Uhr von OnlyTruth
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Für Großfirmen sicherlich nützlich, aber der Ottonormalverbraucher wird wohl noch 10 Jahre warten müssen :D
Kommentar ansehen
05.10.2009 20:16 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
10 Gb Ich wäre froh, wenn uns der Sch*** Monopolist Telefonica hier mehr als 1Mb anbieten könnte.

*Heul*
Kommentar ansehen
05.10.2009 20:25 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vll unter laborbedingungen: aber in absehbarer zukunft im real life wohl noch nicht^^
Kommentar ansehen
05.10.2009 20:51 Uhr von sno0oper
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
60 Gigahertz: 60 Gigahertz. Das bei der Frequenz keine große Reichweite zu erwarten war, ist klar.

Zitat:
"Rekordverdächtig kurz hingegen ist die Reichweite des vermeintlichen WLANs. Eine größere Entfernung als einen Meter konnten die Dresdner Forscher noch nicht überwinden."

Naja, für Wireless-HDMI oder sonstige Sachen wirds vielleicht zu gebrauchen sein. Nur ob man es braucht ist dann die Frage, denn ein Stromkabel hat das TV Gerät so oder so.
Kommentar ansehen
05.10.2009 21:10 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@snoooper: Für WHDMI kommt es dann aber zu spät, die Geräten werden demnächst immer billiger werden. Deutschland hat ein "Frequenzband" geöffnet das in anderen Ländern schon im Heimbereich für HDMI genutzt wird.
Kommentar ansehen
05.10.2009 21:10 Uhr von lina-i
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ sno0oper: Nicht mehr lange und die TV´s haben auch kein Stromkabel mehr. Sony forscht bereits erfolgreich an einer drahtlosen Stromübertragung, wie sie bereits bei elektrischen Zahnbürsten und demnächst auch bei Handies möglich ist.
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
05.10.2009 21:40 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir wäre es 100 mal lieber sie würden nach einem dauerhaften Speichermedium suchen. Wer sich mal mit Langzeitarchivierung beschäftigt hat weiss, dass CD und DVDs aber auch Festplatten keine Sicherheit haben. Selbst Festplatten kann man nicht einfach 5 Jahre in den Schrank legen sondern müssen aufgefrischt werden. Gold-CDs, von 1998, in Klimaräumen gelagert, machen bereits erste Leseschwierigkeiten.
Unsere Generation verliert einmal alle Daten, wenn sich hier nicht bald was tut.
Kommentar ansehen
05.10.2009 23:11 Uhr von pin31
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, nur welche Festplatte schreibt mit 1,25 GB/s?
Kommentar ansehen
05.10.2009 23:17 Uhr von Der.B
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
& welche Festplatte schafft es 4,7 GB (eine DVD) in 6 sekunden zuspeichern?
Kommentar ansehen
05.10.2009 23:48 Uhr von WinnieW
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die hohe Übertragungsgeschwindigkeit: ist schon toll. Allerdings wo Licht ist da ist auch Schatten.
Bei 60 GHz werden die Funkwellen sehr stark gedämpft (Absorption durch Sauerstoffmoleküle) und durch Hauswände geht so gut wie gar nichts mehr.
Für ein Ein-Raum WLAN sozusagen gut zu gebrauchen, für mehr aber nicht. Man bräuchte für jeden Raum einen Access-Point und die müsste man dann auch wieder irgendwie (mit Kabel?) untereinander verbinden.
Kommentar ansehen
05.10.2009 23:50 Uhr von WinnieW
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@pin31: Antwort auf deine Frage.

RAM-Drives oder Profi-SSD-RAID-Speichereinheiten
Kommentar ansehen
06.10.2009 06:31 Uhr von Nike911
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bandbreite: Hi, wenn man die Bandbreite von "10Gigabit" zugrunde legt, und man keine hochwertige Modulation benutzt, dann braucht man nach Shannon/Niquist mindestens 20GHz Bandbreite (eher 24GHz).
Bei W-Lan an sich hast du ja 5MHz Kanalabstand (g-Standart), wobei sich ja nur 3 von 13 Kanälen überlappungsfrei nutzen lassen.
Ich bin mal gespannt, der ich kann mir nicht vorstellen das man in so naher Zukunft so viele Daten/sec per Funk übertragen werden.
10 GBit/Sec sind eh warscheinlich nur die Bruttodatenrate.


Grüsse Nike912
Kommentar ansehen
06.10.2009 15:39 Uhr von WinnieW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nike911: Warum sollte keine höherwertige Modulation verwendet werden?

Beim bisherigen WLAN wird auch höherwertige Modulation verwendet.
Bei 802.11n sind bis zu 100 MBit/s bei 20 MHz Bandbreite möglich, auf den neuen Standard umgerechnet würden für 10 GBit/s gerademal 2 GHz Bandbreite benötigt.
Kommentar ansehen
06.10.2009 16:05 Uhr von pin31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@WinnieW: Ja bis 2015 wäre das möglich (leistbar).
Wollts nur mal erwähnen dass die Übertragung nicht alles ist.

Wobei ich die Datenträger nicht ablösen würde, sondern einfach mal von optischen Speichern auf Flashspeicher wechseln würde. SD-Karten wären doch ziemlich praktisch.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?