05.10.09 18:54 Uhr
 211
 

Umfrageergebnis: 53 Prozent der Tschechen wollen EU-Reformvertrag

Das tschechische Institut für Demoskopie Sanep führte vom 1. bis 3. Oktober eine repräsentative Umfrage im Internet durch, wie die Tschechen bei einer Volksbefragung um den EU-Reformvertrag abstimmen würden. Dabei entschieden sich 53 Prozent der 4.320 Befragten für das Vertragswerk und 47 Prozent dagegen.

43 Prozent der Umfrageteilnehmer sprachen sich dafür aus, dass Staatspräsident Vaclav Klaus den Vertrag von Lissabon sofort unterschreiben soll. 38 Prozent entschieden sich dagegen und 19 Prozent gaben keine definitive Aussage. Befragt wurden Personen im Alter von 18 bis 66 Jahren.

Tschechien und Polen sind nach dem klaren "Ja" Irlands die letzten beiden von 27 EU-Staaten, die den Vertrag noch ratifizieren müssen, damit er in Kraft treten kann.


WebReporter: FredII
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, Ergebnis, Reform, Tschechien, EU-Reformvertrag
Quelle: www.eiz-niedersachsen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Wegen türkischer Delegation: Grünen-Politiker Özdemir unter Polizeischutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2009 20:13 Uhr von Cosmopolitana
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn diese Zahlen nicht erreicht werden: wiederholt man die Wahl einfach, solange bis das Ergebnis passt.

Das ist Neo-Demokratie.
Kommentar ansehen
05.10.2009 23:22 Uhr von Marky
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube die 53% wissen noch nichtmal, was in dem vertrag überhaupt steht.
Kommentar ansehen
06.10.2009 03:13 Uhr von StYxXx
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Vorredner: Es ist auch nicht demokratisch, wenn wie in Irland einige wenige Menschen ohne Wissen für einen ganzen Kontinent entscheiden. Die Ablehnung damals war absurd, da wurde - wie auch jetzt wieder zum Teil - massiv gelogen und es für andere Zwecke instrumentalisiert. Ich fände es nicht toll, wenn so meine Zukunft entschieden wird.
Letztendlich wurde aber nicht nochmal über das gleiche abgestimmt, das zeigt schon Mangel an Wissen. Man hat nämlich einige Zugeständnisse gemacht.

Die meisten Gegner wissen selbst nicht, was drin steht oder interpretieren juristisches Blabla falsch (was zugegeben nicht verwundert, ist vieles doch typisch schwer verständlich geschrieben). So kommen dann so komische Gerüchte wie das mit der Todesstrafe.

Aber viel wichtiger ist es nachzudenken, um was es da geht. Wie sieht die Alternative aus? Richtig, so wie jetzt. Ist das demokratisch? Wohl nicht. Man erreicht keinen perfekten Zustand. Wer das will, wird in der Politik den Verstand verlieren. Es geht nur darum, was das geringere Übel ist.
Kommentar ansehen
06.10.2009 07:03 Uhr von LeMale1978
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja, das Internet und die Befragungen. Wenn sich 53% der Befragten für den Vertrag entschieden wie in KA 1 geschrieben, wieso sind es in KA2 nur noch 43% die dafür sind das Klaus den Vertrag unterschreibt?

Befragungen im Internet sind irgendwie nicht unbedingt immer realistisch.

Fragst du manche hier bei SN zu gewissen Themen, wirst du feststellen, das 89% der Deutschen, mindestens aber der SN User, rechte Rassisten sein sollen.
Kommentar ansehen
06.10.2009 10:22 Uhr von h3adsh0t
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LeMale1978: Lesen können ist schon gut, aber GENAU lesen können, ist oft dann die Schwierigkeit oder?
53% sprachen sich für eine Ratifizierung aus, 43% (also von denen die die mit JA gestimmt haben) wollen das dies sofort geschieht.

Das Deutschland allerdings sich immer noch mit der parlemtarischen Demokratie herum schlägt, ist beängstigend.
So versteht Deutschland also wahre Demokratie? Alle 4 Jahre mal eben an einem Sonntag, zur örtlichen Wahlurne gehen, kreuzchen machen und dann schimpfen, das sich nichts ändert / alles immer schlimmer wird?
Ich wurde jedenfalls nicht gefragt, ob ich der Ratifizierung zustimme ... und ihr?

Wenn ein Umzug in Schweiz bloss nicht so teuer wäre ...
Kommentar ansehen
06.10.2009 15:18 Uhr von LeMale1978
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
h3adsh0t: ja klar, deine Schwierigkeit...

43 Prozent der UMFRAGETEILNEHMER... mein Gutster gell guggst du? Richtig hinsehen.

Nach deiner Version hätte da dann nämlich eventuell 43% der BEFÜRWORTER....
stehen müssen.

Fakt ist, die News ist schon in der Quelle scheisse und FredII hat den ganzen Mist unreflektiert übernommen gell.

Ein besonderes Armutszeugnis ist, dass die Schreiber der Quelle offenbar der Rechtschreibung auch nicht sonderlich mächtig sind siehe zweiter Absatz der Quelle. dritter Satz,
"Der Sanep-Umfrage zufolge wünschen 43 Prozent der Tschechien, dass Klaus den Vertrag sofort unterschreibt, 38 Prozent sind dagegen, 19 Prozent unentschlossen."

Ich wusste nicht das die Einwohner von Tschechien sich "Tschechien" nennen. für mich waren das immer Tschechen?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?