05.10.09 15:29 Uhr
 592
 

Magdeburg: Zeuge eines Autodiebstahls verbrannt und versenkt

Drei polizeibekannte Brüder sollen einen 29-jährigen Mann ermordet haben, der sie zwei Wochen zuvor bei einem Autodiebstahl erwischt hatte. Zur Verdeckung ihrer Tat töteten die Brüder den Mann.

Ermittlungen zufolge überrumpelte der 29-Jährige die drei Brüder, als diese versuchten, sein Auto zu klauen. Die 24 und 25 Jahre alten Männer sollen später auf den Mann eingeschlagen haben und seinen leblosen Körper im Kofferraum ihres Wagens zu einem entlegenen See gefahren haben.

Dort verbrannten sie ihn und versenkten ihn in dem sieben Meter tiefen Steinbruchsee. Es ist noch nicht klar, ob der Mann noch gelebt hat, als er verbrannt wurde. Die drei Täter wurden identifiziert, da sie mit der EC-Karte des bereits vermissten Opfers Geld abhoben.


WebReporter: OnlyTruth
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mord, Zeuge, Magdeburg, Tat, Autodiebstahl
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2009 15:20 Uhr von OnlyTruth
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schrecklich, diese Brüder sollten für immer hinter Gitter. Das so etwas immer wieder passiert kann einen doch nur traurig machen!
Kommentar ansehen
05.10.2009 16:07 Uhr von wordbux
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der wilde wilde Osten: Nein im Ernst, wenn sowas den Tatsachen entspricht dann gehören diese Brüder mit aller Härte bestraft.
Kommentar ansehen
05.10.2009 16:41 Uhr von Rocky-Maivia
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Echt unfassbar. Was für kranke Menschen es doch gibt. Die gehören alle drei lebendig verbrannt und dann auch versenkt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?