05.10.09 14:21 Uhr
 468
 

Einjährige durch Hundebiss ins Gesicht schwer verletzt

Ein Hund hat ein einjähriges Mädchen in Ostfriesland ins Gesicht gebissen und schwer verletzt. Sie wollte den Hund nur streicheln. Es handelte sich um eine Golden-Retriever-Hündin.

Ein Rettungshubschrauber flog das Kind nach dem Biss in ein Oldenburger Krankenhaus.

Das Kind war mit ihren Eltern zu Besuch bei Freunden in Westoverledigen, wo sich auch der Vorfall ereignete.


WebReporter: Gameralive
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Hund, Verletzung, Gesicht, Biss
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2009 14:14 Uhr von Gameralive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also eins steht fest... Dieses Kind wird nie wieder einen Hund anpacken oder sich einem nähern. Wenn das Kind überlebt wird es sicherlich schwere Folgeverletzungen davon tragen. Das Leben ist jedenfalls zerstört. Dieser Hund sollte eingeschläfert werden... - Traurig für das Mädchen -.-
Kommentar ansehen
05.10.2009 14:25 Uhr von blade31
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Autor: hast du eine Kristallkugel bei dir rumstehen oder bist du ein Zeitreisender?

Der Hund sollte nicht eingeschläfert werden!
Kommentar ansehen
05.10.2009 14:31 Uhr von Gameralive
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ehm..Vielleicht: hat du das falsch verstanden aber ich bin der Meinung dass der Hund auf Grund des gefährlichen Verhaltens eingeschläfert werden sollte. Ich habe nicht gesagt, dass der Hund vor dem Unfall eingeschläfert werden sollte.

Ich glaube das nennt man Konjunktiv. ;)
Kommentar ansehen
05.10.2009 14:35 Uhr von Zero_GravitY
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Warum sollte denn der Hund eingeschläfert werden ?

Wenn das Tier von seinen Besitzern geschlagen und / oder misshandelt wurde, hat es Angst vorm Menschen und will sich nur wehren.

Wer sagt denn, dass das Kind das Tier nicht zufällig geschlagen / am Fell gezogen und ihm somit weh getan hat ?


Das ist mal wieder typisch dummer Mensch..
Nicht nach den (wahren) Ursachen forschen sondern die schnellste Methode anwenden : Tötet das Tier...
Siehe "Amoklauf"-Theorie ... "Die Computerspiele sind schuld, verbietet sie !!" ...



ICH sage : Tötet den Menschen, der das Tier misshandelt hat!

Ich selber wurde bereits 3 x von einem Hund verletzt. Das ist darauf zurückzuführen, dass die Vorbesitzer das Tier stark misshandelt haben und es sich eigentlich nur gegen den Menschen gewehrt hat ...
Kommentar ansehen
05.10.2009 14:45 Uhr von Gameralive
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn du dabei warst und sagen kannst dass das Kind dem Hund am Fell gezogen hat gebe ich dir Recht.

Ich bin jedoch der Meinung dass der Hund eingeschläfert werden sollte.

Ein Golden-Retriever wie in der Quelle angegeben wird normalerweise nicht als Kampfhund ausgebildet, somit schließe ich die Theorie dass er ein Haus und Hof Hund ist aus.
Ich gebe dir Recht wenn du sagst dass er durch den Besitzer misshandelt werden könnte. Daher ist das Verhalten des Hundes trotzdem nicht akzeptabel.

Zusätzlich kann man ein Verfahren gegen den Besitzer einleiten, und ermitteln wie er ihn behandelt hat. Der Hund ist trotzdem durch ihn zerstört und wird sich auch nicht ändern.

Wenn wieder ein Kind oder ein Mensch gebissen wird oder die gefahr besteht dass dies passiert sollte man den Hund doch lieber einschläfern.

Vielleicht ist oder war er auch krank und hat deshalb so reagiert.
Kommentar ansehen
05.10.2009 14:50 Uhr von OJOL
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hmm: Wie? Noch keine 50 Kommentare, die das Verbot von Golden-Retrievern fordern? Ach ja... ist ja ein süßer Retriever und ned ein böser abartiger Kampfhund...
Kommentar ansehen
05.10.2009 14:51 Uhr von Suppenhund
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Da seht ihr es mal wieder, was habe ich gesagt! Wenn man über alle Köterangriffe hier berichten würde würde das den Server sprengen.

"""Sie wollte den Hund nur streicheln"""

Ein Köter ist erst unter Kontrolle, wenn ein Bolzen die Schädeldecke durchtrümmert.
Kommentar ansehen
05.10.2009 15:09 Uhr von Zero_GravitY
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich war nicht dabei und kann es nicht sagen. Allerdings war auch niemand dabei, der das gegenteil behauptet / behaupten kann.


Ein Hund wird durch seinen Menschen geprägt. Kein Hund ist von Geburt an aggressiv. Der Mensch macht einen Hund zum "Kampfhund" ..

Der Hund sollte einfach in erfahrene(re) Hände abgegeben werden. Golden-Retriever sind nicht gerade für Bösartigkeit dem Menschen gegenüber bekannt, ganz im Gegenteil!
Retriever sind sehr familienbezogene Hunde.
Kommentar ansehen
05.10.2009 15:11 Uhr von Suppenhund
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Wer denkt hier an das Kind? Jedes Kind macht im Laufe der Zeit abertausende Fehler und jedes Kind hat ein Recht darauf Fehler zu machen. So lernen wir! Im Gegensatz zum erwachsenen Menschen können Hunde das Verhalten eines Kindes nicht logisch einordnen oder verzeihen, denn Hunde reagieren häufig instinktiv und beißen zu. Kein Kind kann das instinktive Verhalten eines Hundes sicher voraussagen und genau deshalb sind Hunde als „Spielgefährten“ eines Kindes niemals geeignet, sie stellen im Gegenteil eine permanente Gefahr dar.
Kommentar ansehen
05.10.2009 15:15 Uhr von Suppenhund
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@huersch: Deine Menschenverachtung spricht für Dich.
Kommentar ansehen
05.10.2009 15:16 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Schlimme Sache natürlich sollte in diesem Fall der Hund aus dem Verkehr gezogen werden. Sicher ist Menscheneinfluss daran schuld, aber das Kind ist nunmal mishandelt und der Hund mit dieser Verhaltensweise nachweislich eine Gefahr.

@ SuppenHUND

Na dann halt mal eben still. *Mit der Armbrust auf Dich zeigt*
Kommentar ansehen
05.10.2009 15:22 Uhr von Marky
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Ein Köter ist erst unter Kontrolle, wenn ein: Bolzen die Schädeldecke durchtrümmert."

Sorry, aber wer so einen rotz von sich gibt, kann nicht mehr ganz echt in der birne sein!

Bist wohl auch son netter zeitgenosse, der nachts mal son vergiftetes leckerli draussen verstreut ?!
Kommentar ansehen
05.10.2009 15:44 Uhr von kingoftf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Diesen: ******* Suppenhund einfach ignorieren, don´t feed the trolls....
Kommentar ansehen
05.10.2009 16:06 Uhr von Suppenhund
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hallo kleines Kind! Leider ist diese egoistische Gesellschaft nicht in der Lage, ihre eigenen Artgenossen zu schützen.

Ich hoffe, dass du in Zukunft ohne Narben und seelische Verletzungen normal leben kannst.
Kommentar ansehen
05.10.2009 16:21 Uhr von Marky
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da kann man mal wieder sehen, was der MENSCH(!) so aus den tieren macht.

Redet nicht son stuss, als wenn alle hunde so drauf wären.
Gibt genug leute, die einem hund ihr leben verdanken.
Kommentar ansehen
05.10.2009 19:03 Uhr von BennOhnesorg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eigendlich: hoffe ich immer mal leuten wie suppenhund nachts im dunkeln zu begegnen.

wenn ich die kommentare von solchen leuten lese weiss ich wieder warum ich hunde mag.

psychologisch gesehn sind hundehasser auf einer stufe mit kinderschändern, da sich ihr hass immer auf wesen focusiert die schwächer sind.

also lassen wir dieses kranke volk im internet schreiben was sie wollen und zeigen ihnen in guter nachbarschaft im realen leben was mit solchen kranken pack passiert wenn sie sich an hunden und kindern vergreifen.

schmerz soll ja heilsame wirkung und nachhaltige besserung bei solchen leuten bewirken.
Kommentar ansehen
06.10.2009 08:58 Uhr von Bettynah
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
In den meisten Fällen: sind natürlich die Menschen Schuld am Verhalten ihrer Haustiere. Als Gegenbeispiel aber eine persönliche Geschichte: Wir (ci hund meine Geschwister) hatten vor 8 Jahren einen Cocker-Spaniel-Welpen geschenkt bekommen. Alles schön und gut, er wurde gut erzogen, gut gefüttert, er wurde wirklich von allen sehr gut behandelt und war der liebste Hund auf Erden. Als er ~3 Jahre alt war, begann er, sehr teritoriell und possesiv zu werden, wollte zubeißen, wenn man sich seinem Fressnapf näherte und fletschte die Zähne für jeden, der den Hof betrat. Das ganze steigerte sich, wenn er in seinem Korb im Wohnzimmer schlief konnte niemand mehr das Zimmer betreten ohne eine Bisswunde zu riskieren... Das Ende der Geschichte war, dass jeder in unserem Haus (6 Familienmitglieder) mehrfach gebissen wurden, Profitraining von einem Hundetrainer nutze auch nichts und er musste schließlich eingeschläfert werden. Was ich damit sagen will ist, dass das arme Kind nicht unbedingt Schuld ist, meine Hunde, die ich jetzt seit einpaar Jahren schon habe, vertragen so einiges von Kindern, an den Ohren ziehen, auf ihn drauf legen, Futter wegnehmen und noch nie (!!!) hat einer zugebissen. Wie auch bei den Menschen, glaub ich dass manche Hunde einfach eine "Störung" haben, einfach ausflippen oder eine geistige Krankheit haben (unabhängig von Rasse!!!)?
Vielleicht findet sich jemand hier der mir das erklären/erläutern kann?
Kommentar ansehen
07.10.2009 05:47 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
niemand weiss wie der vorfall passiert ist kann auch niemand was dazu sagen

es gab mal einen vorfall mit einem Labrador, Kind und Hund alleine im zimmer, der Hund ständig am Jaulen und so eine asoziale "mutter" brüllte ständig nur hoch das tier soll die schnauze halten, bis dann das Kind aufschrieh und mit einer Bisswunde im gesicht nach unten kam, der Hund wurde zum Tierarzt geschleift zum einschläfern

Was fand der Tierarzt vor, fast 100 Tackernadeln in Ohren, Schwanz und überall..

Das arme tier wurde von dem Kind grausam gequält, und sollte dafür auch noch getötet werden, der Tierarzt hat sich gott sei dank geweigert, die "eltern" haben jedenfalls das Sorgerecht ans Jugendamt verloren und ein Tierhaltungsverbot

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?