05.10.09 11:35 Uhr
 3.741
 

Bachelor-Abschlüsse: Akzeptanz der Wirtschaft steigt

Der Bologna-Prozess hat große Auswirkungen auf die universitäre Ausbildung. Die meisten Studiengänge sind nun auf Bachelor- und Master-Abschlüsse umgestellt. Für die Studenten bringt das viele Probleme mit, deren Ursache aber laut Kolja Briedis vom Hochschul-Informations-System (HIS) tiefer liegen.

Die Abschlüsse werden aber immer mehr von der Wirtschaft anerkannt. Insbesondere für Wirtschaftswissenschaftler wird ein Bachelor-Abschluss reichen, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. In anderen Bereichen hingegen bleibt ein höherer Abschluss nötig, um Karriere zu machen.

Ein weiterer Aspekt ist das Einstiegsgehalt. Bachelor-Absolventen bekommen im Vergleich zu klassischen Abschlüssen zwar zunächst weniger Gehalt, steigen aber auch eher ins Berufsleben ein, sodass die auch schon früher Geld verdienen. Entscheidend ist die Betrachtung des Lebenszeiteinkommens.


WebReporter: JuliaBerlin
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Wirtschaft, Ausbildung, Bachelor, Akzeptanz, Lebenszeit, Betrachtung
Quelle: www.absolventa.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2009 11:31 Uhr von JuliaBerlin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sonst vernimmt man grade in Bezug auf die Bachelor-Abschlüsse Horrormeldungen. Schön zu hören, dass da offensichtlich viel Schwarzmalerei dabei ist. Letztendlich wird zwangsläufig ein weiterer Anpassungsprozess bei der Akzeptanz der neuen Bachelor- und Master-Abschlüsse stattfinden, da die klassischen Studiengängen wie Diplom- und Magister nun in den meisten Fächern auslaufen.
Kommentar ansehen
05.10.2009 12:02 Uhr von vmaxxer
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Liegt es an der Akzeptanz oder an dem günstigerem Lohnniveau?
Einige Firmen tendieren ja eher dazu billigere Arbeitskräfte einzusetzen als gut ausgebildete.

Ich sehe darin eher einen weiteren Abstieg deutschlands in Sachen Bildung. Eine Anpassung auf den kleinstem Nenner.
Kommentar ansehen
05.10.2009 12:52 Uhr von Perisecor
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@ vmaxxer: Warum?

Bachelor ist leicht unter Diplom, Master dafür drüber.

Ich finde gut, dass sich das System a) international angeglichen hat und b) nach dem Bachelor nochmal die Richtung des Masters gewählt werden kann

Wer den Bachelor zu schlecht für einen Master abschließt, hat natürlich pech. Aber jeder ist seines Glückes Schmied.
Kommentar ansehen
05.10.2009 13:06 Uhr von RainerKoeln
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: bin froh, dass ich bald mein Diplom habe, ich bin der letzte Jahrgang. Wenn ich höre, was die Bachelorstudenten alles an Zusatzprüfungen, Referaten usw. machen müssen wird mir schlecht.
Das Studium ist viel anstrengender, man hat weniger Zeit zu arbeiten, weniger Freizeit und am Ende noch weniger Geld.
Kommentar ansehen
05.10.2009 13:08 Uhr von lossplasheros
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Master über Diplom? Baechlor leicht unter Diplom? was erzählst du da für einen Mist?

Der Beachlor dauert 6 Semester - das Diplom 10!
Der Master dauert exakt gleichlang wie das Diplom, wieso sollte der Abschluss mehr Wert sein?

Hör bitte auf hier zu kommentieren wenn du keine Ahnung hast - leute wie du, da könnte ich echt kotzen!
Kommentar ansehen
05.10.2009 13:45 Uhr von Perisecor
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ lossplasheroes: Ich weiß ja nicht, wo in Deutschland der Bachelor 6 Semester dauert, aber in Baden-Württemberg und Bayern sind es mindestens 7 Semester. Und Master dauert dann auch 3-5 Semester.

Und das Master mehr Wert ist, als Diplom, wird dir gerne nahezu jeder Personaler bestätigen.
Kommentar ansehen
05.10.2009 13:53 Uhr von Gorli
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ingenieure und Naturwissenschaftler sind aber ohne Master weiherhin ein Fall für HartzIV. Überqualifiziert für Ausbildungen, unterqualifiziert für Ingenieurs- und Wissenschaftsarbeiten.
Kommentar ansehen
05.10.2009 13:58 Uhr von eimma
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
kann ich so nicht bestätigen ...bachelor (6 semester regelstudienzeit) wird als weit unter diplom (9 semester regelstudienzeit) gesehen und master und diplom ca auf einer stufe auch wenn von mir aus das master studium minimal offiziell übern diplom gesehen wird so wirkt sich dieses in der praxis null aus

unser prof meinte mal "bachelor ? dieses halbausgebildete pack" ^^
und im uni alltag ? bei unserem studiengang sind das eh meist 1zu1 die selben fächer nur das bei bachelorstudenten bzw masterstudenten einiges an fächern WENIGER zu machen ist aber dafür halt in einem engen zeitlichen rahmen geschafft werden MUSS und das mit weniger versuchen für klausuren ...
Kommentar ansehen
05.10.2009 14:02 Uhr von eimma
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
achja: achja mir fällt gerade ein ... man kann z.b. in der informatik seinen bachelor bei uns statt eines vordiploms machen und danach sein diplom oben drauf nur mal zum vergleich
Kommentar ansehen
05.10.2009 14:13 Uhr von eimma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: naja aber was willste mit einen BA in einem fach wie z.b. geschichte germanistik oder co was auch schon mit diplom oder master eh keiner braucht und man eh taxi fahrer wird
Kommentar ansehen
05.10.2009 16:51 Uhr von SaxenPaule
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mal anmerken: Ich war in einem Bachelor/Diplom-Studiengang. Habe nach 6 Semestern den Bachelor bekommen, nach 9 Semestern das Diplom ;-).

Also soll niemand kommen von wegen Bachelor fast gleich Diplom ;-). Ich habe in den letzten 3 Semestern noch sehr relevante Dinge gemacht, die im Bachelor nicht enthalten war (Projektarbeit über ein Jahr, Diplomarbeit, Vertiefung in einem Bereich usw.)
Kommentar ansehen
05.10.2009 17:44 Uhr von Fischgesicht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Obendrauf nen: Doktor kaufen und gut is.... Wo ist das Problem? Geld macht alles möglich.
Kommentar ansehen
05.10.2009 17:57 Uhr von fu-leute
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@eimma: "unser prof meinte mal "bachelor ? dieses halbausgebildete pack" ^^"

und ihr habt gelacht, war bestimmt voll witzig im hörsaal.
Kommentar ansehen
05.10.2009 18:12 Uhr von In extremo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Neue Abschlüsse schön und gut: Aber die Umsetzung stört mich noch stark. Ich finde es z.B. Schwachsinn, dass man gleich vom ersten Semester an Noten bekommt. Das mag in Jura oder dergleichen noch wenig problematisch sein, weil hier die meisten mit 0 anfangen aber in Fächern wie BWL, Biologie, Latein usw. hat man das Problem, dass alle Leute auf verschiedenen Niveaus am Anfang sind. Daher sollten die ersten Arbeiten noch nicht in die Endnote fließen, aber lassen wir das mal. Ich hab noch eine Ellenlange Liste was ich als Student am Bachelor verbessern würde, ich hoffe das wird mir später angerechnet in der Wirtschaft, dass ich Versuchskaninchen war. Wird wohl nicht passieren, aber man kann ja hoffen,....
Kommentar ansehen
05.10.2009 18:15 Uhr von medical_ali
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kürzere Studiendauer?? Master über Diplom?? Also jeder ernstzunehmende Bachelor-Studiengang dauert wohl 7 Semester, dann noch mind. 3, eher 4 Semester Master drauf, wo wir schon über der Studiendauer für Diplom sind.
Bei 6 semestrigen Studiengängen gab es schon Probleme mit der Anerkennung im Ausland, gabs vorher beim Diplom nicht!
Und das Märchen das Master über Diplom steht...
Das gibt bei mir an der FH jeder Prof offen zu das dies keinesfalls so ist...
Kommentar ansehen
05.10.2009 19:38 Uhr von In extremo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@medical_ali: Weil Professoren das sagen, würde ich das nicht unbedingt als der Weisheit letzter Schluss sehen. Viele Professoren waren von Anfang an gegen den Bachelor und den Master. Die ganze Reform ist ja auch ohne Frage eine große Umwälzung in der Deutschen Uni Landschaft. Das Studium wird weg von der Selbstfindung mehr zur Wirtschaft ausgelegt. Humboldt würde sich im Grab umdrehen.

Alleine von dieser Position her, würde ich nicht allein nur auf die Professoren hören.
Kommentar ansehen
05.10.2009 19:55 Uhr von Johnson84
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bachelorumstellung: Die Umstellung auf den Bachelor bezeugt doch nur, dass wir uns immer noch im Industriezeitalter befinden.

Vorne kommt der ungebildete Abiturient rein und wird dann nach Plan mit den gleichen aufbereiteten Informationen gefüttert. Der Output ist standardisierte Massenware - der maßgeschneiderte Bachelor.
Für mich dasselbe Prinzip wie in jeder anderen Fabrik, denn hier wird Wissen industrialisiert.

Bildung würde ich das nicht nennen, denn die braucht erstens eine gewisse Freiheit und zweitens Zeit, um aus Informationen und Wissen zu entstehen.

Tut mir Leid, aber das ist meine Meinung.
Kommentar ansehen
06.10.2009 00:09 Uhr von KaNuddel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die diplom zeit war schon toll: jaja, die gute alte diplomzeit... 4,0 reicht im studium.. nur im (vor-)diplom musste man sich mal anstrengen, der rest wurde ja nirgends vermerkt..
dank bachelor weiss man nun ob es jemand drauf hat oder nicht. ganz so verkehrt ist es nicht, wenn jede note, egal ob erstes, drittes oder siebtes semester, ins abschlusszeignis miteinfliesst...

wer will denn in zukunft noch diplomabsolventen, bei denen man ausgehen könnte, dass es 4,0-studenten waren die sich nur 2 mal richtig angestrengt haben? ;)
und nun her mit den minussen :)
Kommentar ansehen
07.10.2009 01:33 Uhr von eimma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso nur 2 mal angestrengt haben ? :D bei uns dauert vordipl 4 und hs 5 semester ;D also schon 5 mal anstrengen ^^
Kommentar ansehen
07.10.2009 13:48 Uhr von SaxenPaule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kanuddel: Also in meine Diplomnote zählen über 40 Teilnoten.

ca 50% 1. - 6. Semester (wobei hier ein Verhältnis von 50/50 ist bezüglich des Schnitts vom 1.-4. und 5.-6. Semesters)

und ca. 50% 7.-9. Semester (wobei hier die Diplomarbeit ca. 1/3 zählt).

Also die frühen Noten zählen dazu.

Und vor allem: Alle die, die bei den neuen Studiengängen in den ersten Semestern schlampen, können sich jetzt im Master ( bei dem die Noten vollständig neu zählen ) rehabilitieren und dann auch mit ner 1 oder 2 aufkreuzen, obwohl sie im Grundstudium nur 4en hatten xD

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?