04.10.09 19:27 Uhr
 2.111
 

Kind wurde von Stromschlag aus Oberleitung getroffen

In der Nähe von Erfurt wurde ein zwölfjähriger Junge durch den Stromschlag einer Oberleitung verletzt.

Wie die Bundespolizeiinspektion Erfurt mitteilte, kletterte der Junge gegen 17:30 Uhr auf einen Güterwaggon. Sein Freund hielt sich unter dem Waggon auf und blieb unverletzt. Durch einen lauten Knall wurde ein Pfarrer aus der Nachbarschaft aufmerksam, rief die Polizei und leistete Erste Hilfe.

Gegen 19:00 Uhr wurde das Opfer mit einem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Ein Oberarzt aus dem Helios-Klinikum in Erfurt stufte den Zustand des Opfers weiterhin als kritisch ein. Durch die Oberleitungen der Bahn fließen bis zu 15.000 Volt.


WebReporter: brimberry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Unfall, Stromschlag, Volt, Oberleitung
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2009 18:24 Uhr von brimberry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Vegangenheit kamen solche Unfälle schon häufiger vor. Warum es Kinder und Jugendliche nicht verstehen liegt meistens an der Erziehung der Eltern.
Kommentar ansehen
04.10.2009 19:50 Uhr von MeisterH
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Da fließt kein einziges Volt ;-): kwt
Kommentar ansehen
04.10.2009 20:41 Uhr von XsiriusX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
BIS zu 15000 Volt: Dieses "bis" ist schon ein tolles Wort. Und wird im Journalismus doch sehr häufig bei Zahlenangaben verwendet. Bei der Angabe der Spannung hat es aber nix zu suchen. Es sind 15000 Volt (+/- Toleranzbereich). Punkt, Aus, Schluss.

In anderen Ländern sind es ganz andere Spannungen. Während dir in Deutschland 15000 Volt Wechselspannung auf der Leitung haben, haben die Tschechen bspw. 3000 Volt Gleichspannung. Manchmal ist dies auch innerhalb eines Landes verschieden. Deswegen wage ich zu bezweifeln, ob der Typ in dem Video vom ersten Kommentar wirklich 15000 Volt angefasst hat. Wenn man weis, wo das war, kann man es sicher übers Internet herausfinden.

Und auch wenn ich das Land nicht kenne, ich bezweifle auch, dass dieses Netz mit einer Schmelzsicherung abgesichert ist. In Deutschland ist es jedenfalls nicht so. (Ich spare mir zu erklären, was als Schutz eingesetzt wird)
Kommentar ansehen
04.10.2009 22:29 Uhr von barnirakete
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also das Video war in Indien, dort gibt es 3000 Volt Gleichspannung und 25000 Volt Wechselspannung. Bei dem Lichtbogen (man sieht deutlich dass seine Hand ca. 10 cm von der Oberleitung entfernt ist) ist es sicher eine 25 000 Volt Leitung.

bei 3000 Volt Gleichspannung hat man ja auch viel zuviel Verluste bei der Übertragung.

Ach wie bescheuert ist denn diese Überschrift? Kind wurde getroffen, der hat die Oberleitung ja selbst angelangt. also alles andere als passiv
Kommentar ansehen
04.10.2009 23:03 Uhr von Primera
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ bertl058: Könntest Du Deinen 2. Kommentar erklären? Ich habe selten etwas so konfuses gelesen. Nach dieser Lektüre dürfte Dein Physik- bzw. Elektrotechnik-Dozent mit Verzweiflung an eine Hochspannungsleitung gegriffen haben um sich umzubringen.

Ich bin gespannt.
Kommentar ansehen
05.10.2009 14:23 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schmelzsicherung? Ist da bei der Bahn mit Sicherheit keine drin.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?