04.10.09 15:24 Uhr
 714
 

Grün ist die Zukunft - Der neue Nissan "Leaf"

"Leaf" (dt. Blatt), so heißt das neue Elektroauto von Nissan. Der japanische Hersteller wirbt mit Begriffen wie "alltagstauglich" und "Null-Emissions-Fahrzeug" um sein neuestes Modell im Elektrobereich.

Der neue Nissan wurde von Grund auf neu geplant, er basiert also nicht auf einem bestehenden Modell aus dem Hause Nissan. Der kompakte "Leaf" ist für fünf Personen konzipiert und soll mit einer ganz ordentlichen Reichweite durchaus alltagstauglich sein.

Bis Ende 2010 soll der Nissan auf dem Markt erhältlich sein. Den Beginn der Massenproduktion plant Nissan allerdings erst für das Jahr 2012.


WebReporter: theiml
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Zukunft, PKW, Nissan, Grün
Quelle: www.spritkostenrechner.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2009 18:45 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Null Emissionen? Habt ihr mal Bilder von den Regionen gesehen, wo die Rohstoffe der Batterien gefördert werden?

Dort könnte man locker einen Film drehen, der auf dem Mond spielt.

Dann doch lieber nen Benzinfahrzeug fahren...
Kommentar ansehen
04.10.2009 19:57 Uhr von tomas030
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nur leider scheinen viele entwickler zu erblinden wenn ich mir so manche autostudien bzw autos auf der straße angucke . also was da für häßliche gurken dabei sind also viele entwickler leiden unter geschmacksverirrung wie mir scheint
Kommentar ansehen
04.10.2009 20:17 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ups bin ich da etwa jemandem auf den Schlips getreten, der wirklich glaubt, die neuen E-Autos seien Umweltfreundlicher, als welche mit Otto-Motor???
Kommentar ansehen
04.10.2009 23:04 Uhr von datenfehler
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
vorbildlich Auch wenn manche Ewiggestrigen, die keinerlei Ahnung haben, immer noch gerne ihre Dreckschleudern verteidigen möchten (mit hirnlosen Argumenten, die man nichtmal ansatzweise ernst nehmen kann), das ist Zukunft und asiatische Hersteller sind weiterhin der Vorreiter. Wahrscheinlich sind die Deutschen hier einfach nur neidisch, weil sie einfach nicht auf die Beine kommen. Das hat man davon, wenn man sich auf ein Konzept versteift und es einfach nicht loslassen will/kann....

@Jlaebbischer
"Dort könnte man locker einen Film drehen, der auf dem Mond spielt."
Du meinst die Landschaften, wie im Irak? Bombenkrater; entstanden durch Kriege, wegen Öl?
"Dann doch lieber nen Benzinfahrzeug fahren..."
Und dann schreibst du ernsthaft so einen Schwachsinn? Bitte, bitte sag, dass du das als Scherz gemeint hast! Ich weiß, vor allem die Deutschen sind technisch (vor allem im Denken) weit weit hinten, aber soooo weit hinten? Ich meine, Bildung ist doch hier echt keine Verschlusssache. Es steht jedem offen, sich zu bilden und sich zu informieren....

".bin ich da etwa jemandem auf den Schlips getreten, der wirklich glaubt, die neuen E-Autos seien Umweltfreundlicher, als welche mit Otto-Motor???"
Ach, den zweiten Kommentar hab ich grad noch gesehen. Du bist tatsächlich einer der Ewiggestrigen und hälst dich auch noch für extraschlau... Hier ist die traurige, schmerzhafte Wahrheit: Du hast keine Ahnung und schreibst nur Unsinn. Les Bücher, bilde dich, denk nach und nach ein paar Jahren, darfst du nochmal deinen Senf dazu geben. Vielleicht ist es dann etwas sinnvoller...
Kommentar ansehen
04.10.2009 23:39 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hast mich nicht verstanden: Es geht nicht um irgendwelche Bombenkrater, sondern um ganze Regionen, in denen die Natur vollkommen und wahrscheinlich für immer zerstört ist, weil dort Bestandteile der Batterien abgebaut wurden. Regionen in denen wahrscheinlich nie mehr etwas wachsen wird.

Und zum anderen geht es um die Energiebilanz, falls du weisst, was damit gemeint ist.

Die Energie und Ressourcen, die benötigt werden, bis das Fahrzeug auf der Strasse beim Kunden steht. Die Energie, die aufgewendet werden muss, das Fahrzeug zu bewegen und anschliessend zu verschrotten/ recyclen.

Die ist bei E-Fahrzeugen derart Hoch, dass sie bis zu 10x länger im Einsatz sein MÜSSEN, damit die Energiebilanz im Vergleich zu den veralteten Benzinern zuminest ausgeglichen wird.

In Zeiten, wo Fahrzeuge immer schneller entsorgt werden (Die Bundesregierung hat das Maximalalter eines Autos übrigens mit der Abwrackprämie mehr oder weniger auf 9 Jahre festgelegt), kann ein E-Auto einfach keine Positive Energiebilanz erreichen.

Mal aus Wikipedia kopiert:
"Der Begriff Energiebilanz beschreibt in Bezug auf nachhaltige Produktionsmethoden den gesamten Aufwand zur Herstellung, zum Betrieb und zur Weiterverwertung (Entsorgung oder Recycling) von Produkten. So wird beispielsweise bei einem Kühlschrank nicht nur der Stromverbrauch betrachtet, sondern auch die zur Herstellung und Entsorgung notwendige Energie und Ressourcen (graue Energie)."

Quelle: http://de.wikipedia.org/...

Bin jetzt zu müde, werd aber morgen mal in meinen Oldtimerzeitschriften schauen. Da gab es zum Start der Abwrackprämie eine Kolumne mit dem Thema Energiebilanz bei Fahrzeugen.
Kommentar ansehen
05.10.2009 13:27 Uhr von theiml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar Natürlich ist wohl jedem klar, dass die Energiebilanz auch mit der Herstellung zusammenhängt.

Zudem kommt es natürlich auch drauf an, wie der Strom für das Auto produziert wird. Kommt der Strom von Sonne, Wind oder Wasser? Oder kommt der Strom von überalteten Kohlekraftwerken.

Dass muss natürlich alles berücksichtigt werden.

Allerdings werden herkömmliche Autos auch nicht ohne Umweltverschmutzung und Energieverlust produziert.


@Jlaebbischer: Mich würde interessieren, woher du deine Argumente nimmst. Hast du dazu irgendwelche Quellen, bzw Vergleiche der Energiebilanzen parat?

So lassen sich deine Argumente leider nur schwer nachvollziehen.

LG, theiml
Kommentar ansehen
05.10.2009 13:29 Uhr von botcherO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, die Karre ist doch Blau!?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?