04.10.09 12:14 Uhr
 872
 

Zwei Jahre altes Kind lag leblos im Weiher des THW Geretsried

Auf dem Gelände des Geretsrieder THW (Technisches Hilfswerk) ist am vergangenen Freitag ein zwei Jahre alter Junge verstorben. Das Kind ist dort in einen Teich hineingefallen und ertrunken. Wiederbelebungsmaßnahmen durch den Rettungsdienst blieben ohne Erfolg.

Der THW-Dienstler und Kindesvater war mit seinen beiden Kindern (zwei und sieben Jahre) zuvor in einer Betriebs-Garage des Hilfswerks gewesen. Dort wollte er sich mit seinen Kollegen auf eine Montagearbeit vorbereiten. Niemand der dort Anwesenden hatte das Verschwinden des Zweijährigen wahrgenommen.

Erst einige Zeit danach fiel den Leuten auf, dass der Bub nicht mehr anwesend war. Nachdem eine Suche auf dem THW-Gelände durchgeführt wurde, entdeckte man den leblosen Körper des Zweijährigen auf der Oberfläche des Teiches. Die Kripo Weilheim ermittelt nun in diesem Fall.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Jahr, Rettung, THW, Teich, Weiher, Geretsried
Quelle: www.polizei.bayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2009 12:36 Uhr von Darrkinc
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
mein tiefstes: beileid fuer die familie. nichtsdestotrotz war es die schuld des vaters. wie kann man nur einen zweijaehrigen ohne aufsicht rumlaufen lassen?!?
Kommentar ansehen
04.10.2009 15:14 Uhr von Ingefisch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder in dem Alter kann man nicht aus den Augen: Kinder in dem Alter kann man nicht aus den Augen lassen. Die machen ständig blöde Sachen. Wie er das der Mutter erklären will ist mir ein Rätsel.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?