03.10.09 18:28 Uhr
 313
 

Sozialverbände: Kanzlerin Merkel soll die FDP zügeln

Deutsche Sozialverbände befürchten durch die neue Regierung weitere Verschärfungen im sozialen Bereich. Die Präsidentin des VdK, Ulrike Mascher, mahnte die Kanzlerin, den "unsolidarischen" Konzepten der FDP bei den Koalitionsverhandlungen nicht zuzustimmen.

SoVD-Präsident Adolf Bauer fürchtet sogar drastische Verschlechterungen. Dabei geht es auch um die Forderungen hoher Koalitionspolitiker, soziale Risiken weitergehender als bisher privat abzusichern. Es gebe bereits eine Drei-Klassen-Medizin, die dadurch weiter verstärkt würde.

Immer mehr Kassenpatienten könnten die gestrichenen Leistungen nicht selbst bezahlen, und wären damit Versicherte dritter Klasse. Laut Bauer darf man nicht "Schutzschilde für Banken finanzieren, aber Arbeitnehmer und Rentner immer stärker belasten".


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, FDP, Kanzler, Verband, Sozialverband
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2009 19:09 Uhr von Darth Stassen
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Dem könnte man entgegen halten:
"Datenschützerverbände: FDP soll die CDU zügeln"

Im Ernst, die Perteien können es nun mal nicht jedem recht machen. Die Mehrheit der Bürger hat so entschieden, jetzt muss man halt damit leben. Egal was die olitiker machen: jeder wir etwas zu motzen haben.
Kommentar ansehen
03.10.2009 19:43 Uhr von usambara
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@Darth Stassen: wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten.
Weshalb man die Linke als wahre einzige Opposition aus grenzt.
Kommentar ansehen
03.10.2009 19:45 Uhr von artefaktum
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Darth Stassen: "Die Mehrheit der Bürger hat so entschieden, jetzt muss man halt damit leben. Egal was die Politiker machen: jeder wir etwas zu motzen haben."

Also wählen gehen und dann darf man die nächsten vier Jahre nicht mehr seine Meinung über die Politik sagen?

War sür ein Heer an treudummen Jasagern schwebt dir denn da vor?
Kommentar ansehen
03.10.2009 19:48 Uhr von politikerhasser
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Es kommen harte Zeiten auf uns zu - und auch mindestens die Hälfte der letztwöchigen FDP-Wähler werden das in spätestens zwei Jahren bereut haben.

Mit jeder noch so mickrigen Steuersenkung jedenfalls werden auf wichtigen Gebieten Einsparungen vorgenommen und/oder Sozialabgaben erhöht werden.
Kommentar ansehen
03.10.2009 20:15 Uhr von xjv8
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das: mit den Steuersenkungen kenne ich schon. Prinzip rechte Tasche, linke Tasche. Seit den Zeiten von der Oggersheimer Witzfigur, kriege ich nur in die Tasche gegriffen.
Kommentar ansehen
03.10.2009 21:33 Uhr von Darth Stassen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: "War sür ein Heer an treudummen Jasagern schwebt dir denn da vor?"

Keines. Politische Kritik und eine sachliche Diskussion sind schon sehr wichtig. Genau diese lassen solche Forderungen aber vermissen.
Kommentar ansehen
04.10.2009 08:40 Uhr von misantrophe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es wird: sich nicht viel ändern.
Aber wenn man ehrlich ist: manche Leute geben jedes Wochenende 100 Euro und mehr (hab ich als junger Mensch auch gemacht) in der Kneipe oder Disco aus, aber wenn es um die Gesundheit geht wird über jeden Cent gemeckert.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?