03.10.09 14:17 Uhr
 381
 

Das Klever Mahnmal der jüdischen Gedenkstätte wurde mit Hakenkreuzen beschmiert

In Kleve haben bislang noch nicht bekannte Täter vergangene Freitagnacht das Mahnmal der jüdischen Gedenkstätte mit zwei Hakenkreuzen besprüht.

Ebenfalls wurden an einer anderen Gebäude-Fassade sowie an der Fassade des Klever Gesundheitsamtes gleichartige Farbsprayereien entdeckt. Die Graffiti-Sprayer hinterließen an diesen Gebäuden zusätzlich noch rechtsextreme Parolen.

Der Staatsschutz des Krefelder Polizeipräsidiums wurde mit den Ermittlungsarbeiten beauftragt. Die Klever Kripo bittet nun um sachdienliche Informationen eventueller Zeugen.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hakenkreuz, Gedenkstätte, Sachbeschädigung, Mahnmal, Klever Mahnmal
Quelle: www.polizei-nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2009 15:10 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wundert es wen das bei der Opferberieselung manche auf Konfrontationskurs gehen?
Kommentar ansehen
03.10.2009 16:15 Uhr von Antispasti
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Bestimmt Linksradikale: Sollte wohl so aussehen, als wären es rechte gewesen.
Kommentar ansehen
03.10.2009 16:33 Uhr von sedy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
der zentralrat der juden äußert sich entsetzt zu dieser tat
Kommentar ansehen
03.10.2009 16:36 Uhr von Antispasti
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Klar: das der ZDJ sich darüber entsetzt. Bringt ja wieder Kohle in die Kasse.
Kommentar ansehen
04.10.2009 20:20 Uhr von Dusta
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Kommentare hier haben ja mal wieder ähnlich viel Niveau wie die Schmierereien der Täter.
Kommentar ansehen
26.11.2009 12:24 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Antispasti: Dann beweis doch mal das es, wie Du sagst, "Kohle in die Kasse bringt"!

Kannst Du nicht weil es nicht so ist, also verbreitest Du hier antisemitisch-rassistische Lügen.

Ich möchte nicht wissen was manche tun würden wenn sie könnten wie wollten.

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
02.01.2010 01:51 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: das muss er doch nicht beweisen.

das weiss doch jeder das diese berufsempörten sonst arbeitslos wären, wenn sie sich über nichts mehr aufregen würden.

im übrigen reicht es vollkommen aus, solche straftaten wie jede andere auch der polizei und dem "staatsschutz" zu überlassen.

mit lästigen jammereien wie antisemitisch das volk der täter immer noch ist, macht man sich keine freunde beim fussvolk.

der zdj wäre gut beraten künftig besonnener auf solche "dramen" zu reagieren.
dann würde man sie evtl. auch mal wieder ernster nehmen, wenn es wirklich angebracht erscheint.

solche schmierereien treffen ja nicht nur die in der regel von der polizei gut bewachten jüdischen gedenkstätten.
auch unbewachte gedenkstätten anderer konfessionen
werden desöfteren von idioten beschmiert, ohne das daraus ein staatsdrama wird.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?