03.10.09 09:12 Uhr
 4.985
 

Warum Spanien 2016 die Olympischen Spiele nicht ausrichten wird

Wie SN schon berichtete, werden die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro ausgetragen. Im letzten Wahlgang hatte sich das IOC eindeutig für Brasilien und gegen Spanien entschieden.

Wenn auch Madrid als Austragungsort der Spiele 2016 schon jetzt mehr als drei Viertel der Sportstätten fertig gestellt hat, der Umstand, dass die nächsten Sommerspiele 2012 in London stattfinden, war für Spanien das größte Hindernis, um sich zu qualifizieren.

Der Auswahl der Austragungsorte liegt ein ungeschriebenes Gesetz zugrunde. Die Olympischen Spiele sollen nach dem Prinzip der "Rotation der Kontinente" ausgewählt und möglichst nicht zwei Mal hintereinander in der gleichen Weltregion ausgetragen werden.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spanien, Leichtathletik, Ort, Olympische Spiele, Austragung
Quelle: www.saz-aktuell.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2009 11:53 Uhr von NTE111
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Rio wurde gewählt: da bisher keine Spiele in Südamerika stattfanden. San Fr. flog gleich raus, da in USA bereits 8 mal Spiele stattfanden. Man muß nicht Gerüchte schüren ob, wenn und aber... Man muß nur die Mitteilung des IOC lesen, indem die Aussage von Rogge bzgl. der Austragungsorte und der Kriterien veröffentlicht wurde.
Kommentar ansehen
03.10.2009 12:14 Uhr von wordbux
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Spanien: Schon mal fleißig Sportstätten gebaut.
Man hats ja.
Kommentar ansehen
03.10.2009 12:37 Uhr von Fowl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mich hätte es für den alten Mann gefreut Zitat:

In einer emotionalen Rede appellierte zudem IOC-Ehrenpräsident Juan Antonio Samaranch in Kopenhagen an seine IOC-Kollegen. «Ich bin jetzt 89 Jahre alt, und mein Leben ist fast zu Ende. Darf ich sie bitten, meinem Land die Ehre und die Verpflichtung zu geben, die Spiele 2016 zu organisieren», sagte der Katalane.


:/
Kommentar ansehen
03.10.2009 18:50 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@NTE111 1968 XIX. Olympiade in Mexiko: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
03.10.2009 19:58 Uhr von SocialSickness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Deniz1008: Wenn man hier schon klugscheißen will sollte man vielleicht doch wissen das Mexiko in Nord-und Mittelamerika liegt, und somit die Aussage von NTE111 volkommen korrekt ist.
Kommentar ansehen
03.10.2009 22:09 Uhr von DOMM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@denix1008... Bildungslücke???? Mexiko gehört zu MITTELAMERIKA... soviel zum Thema
Kommentar ansehen
04.10.2009 09:18 Uhr von wordbux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fowl: [Zitat]Mich hätte es für den alten Mann gefreut.[Zitat Ende]

Es wäre aber dann sowas wie Vetternwirtschaft gewesen.
Danach hätte man auch Chicago nehmen können, weil Obama der erste farbige Präsident ist.
Ein Grund würde sich für jedes Land/Stadt finden lassen.

Auf jeden Fall können die Brasilianer feiern.
Kommentar ansehen
05.10.2009 09:52 Uhr von tobe2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joa: is doch bei der fußball wm genauso...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?