02.10.09 23:55 Uhr
 207
 

Mazda mit neuen Motoren und Getrieben auf der Tokyo Motor Show

Mazda stellt auf der Tokyo Motor Show zwei neue Motoren vor, welche auf den Namen Sky-G und Sky-D hören. Bei diesen Motoren handelt es sich um einen 2-Liter-Benziner sowie einem 2,2-Liter-Diesel Motor.

Diese Motoren sollen dank neuer Einspritzanlage sowie diverser Modifikationen um bis zu 15 Prozent sparsamer als die Vorgänger sein. Dank der Hochdruck-Piezo-Injektoren soll der Diesel bis zu 20 Prozent effizienter als der bereits bekannte MZR-CD 2.0 Liter Motor sein.

Der Verbrauch für den 2,2 Liter starken Motor soll diesbezüglich bei durchschnittlich sechs Litern kombiniert sein. Dank des überarbeiteten Getriebe, welches unter dem Namen Sky-Drive vorgestellt wurde, soll ein angenehmeres und sparsameres Schalten erreicht werden.


WebReporter: myli
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Motor, Mazda, Getriebe, Tokio Motor Show
Quelle: www.der-autoblog.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2009 23:50 Uhr von myli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte selbst einen Mazda 3 MZR-CD 2.0 mit etwa 145 PS. Leider war dieser alles andere als sparsam. Mein Durchschnittsverbrauch lag bei 10 Litern, welches für einen 2 Liter Diesel Motor viel zu viel ist. Es war also nur eine frage der Zeit bis Mazda anfängt sparsamere Motoren zu bauen.
Kommentar ansehen
03.10.2009 08:35 Uhr von vostei
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Mazda haben ja viele Leute Ford: im Kopf, aber Mazda entwickelt vom Antrieb her tatsächlich selber, bis auf ein kleineres Aggregat mit PSA zusammen, wie BMW.
Die vollvariable Hochdruck-Piezo-Injektoreneinspritzung ist imho vor ziemlich genau 5 Jahren hier in D entwickelt worden und von Delphi gibt es ein Patent dafür oder für ähnliches - die Technik werkelt u.a. auch in Benzdieseln. Ein großer Vorteil ist dabei, dass der Ox-Kat verkleinert werden kann, womit man herstellerseitig edles Material sparen kann.
Was ich mich im Mom frage, ist also, ob Mazda was eigenes fährt, oder auf Delphi zurückgreift, womit dann auch klar wäre, dass Ford das auch macht, Delphi ist ja amerikanisch.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?