02.10.09 19:30 Uhr
 611
 

Atheistischer Verband verzeichnet rasantes Wachstum

Der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) hat innerhalb eines Jahres ein Mitgliederwachstum von über 20 Prozent zu verzeichnen gehabt, was eine Aufstockung des Vorstands zur Folge hatte. Auch in den vorhergehenden Jahren hatte der Verbund ein überdurchschnittliches Wachstum.

René Hartmann, erster Vorsitzender des IBKA, sieht in der politischen Organisation von nicht religiösen Menschen den richtigen Weg, was man an den steigenden Mitgliederzahlen erkennen könne. Man mache sich zur Aufgabe, die Anliegen von konfessionslosen Menschen in die Gesellschaft zu tragen.

Der IBKA verlangt einen gezielt weltanschaulich-neutralen Staat und die damit verbundene Trennung von Kirche und Staat. Unter anderem Tritt der IBKA für die Abschaffung der Eintreibung der Kirchensteuer durch den Staat ein und ist gegen die staatliche Finanzierung von Theologie an Universitäten.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wachstum, Universität, Verband, Atheist, Theologie
Quelle: www.prport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2009 19:40 Uhr von BeaconHamster
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist interessant: Kriegt definitiv meine Befürwortung.
Kommentar ansehen
02.10.2009 21:33 Uhr von Atenjo
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
tja: Religion ist Krieg in den Köpfen der Menschen.
Kommentar ansehen
02.10.2009 21:37 Uhr von burAK-47
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.10.2009 22:50 Uhr von zeed
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@burAK-47: Die Kultur wird schon nicht untergehen, wenn die Leute nicht mehr jeden Unsinn glauben, den man ihnen sagt, sondern anfangen selber nachzudenken.
Die Menschheit (zumindest ein Teil, wo wir hier leben) wird eben immer wissenschaftlicher, kritischer, skeptischer, und die Religion wird doch schon seit Jahrhunderten immer weiter zurückgedrängt.
Kaum noch einer glaubt an die Erschaffung der Welt in einer Woche, oder dass da mal jemand auf dem Wasser gelaufen ist, pder überhaupt an diesen alten Tattergreis da oben. Im Mittelalter war das sicher noch anders, und ich wage zu behaupten, wir haben mehr Kultur als die damals.
Kommentar ansehen
03.10.2009 09:59 Uhr von artefaktum
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Verband für Leute die an etwas nicht(!) glauben. Schon interessant, aber irgendwie auch paradox. Würden die Menschen keinerlei religiösen Glauben haben, würde es diesen Verband ja gar nicht geben.
Kommentar ansehen
03.10.2009 10:44 Uhr von Evermore
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Also: Zitat:

Unter anderem Tritt der IBKA für die Abschaffung der Eintreibung der Kirchensteuer durch den Staat ein und ist gegen die staatliche Finanzierung von Theologie an Universitäten.

Zitat Ende

Kirchensteuer lassen wir mal aussen vor, aber das dieser perverse " Club " sich auch noch über die staatliche Finanzierung " beschwert " geht definitiv zu weit. Aber es hat schon immer solche politischen Dünnscheisser gegeben und wird es geben.
Kommentar ansehen
03.10.2009 12:11 Uhr von Asentreu
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Das lustige an dem konfessionslosen Verein ist doch das Konfessionslos keineswegs Ungläubig bedeutet.
Es bezeichnet nur die nicht-zugehörigkeit zu einer Religion oder Glaubensgemeinschaft.

Von daher wirken die Forderungen dieses Vereins dann doch ein wenig lächerlich. Also auch nur eine Spielwiese für Menschen die im RL sonst nicht viel zu melden haben.
Kommentar ansehen
04.10.2009 02:12 Uhr von cheetah181
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Evermore, Asentreu: @Evermor: "aber das dieser perverse " Club " sich auch noch über die staatliche Finanzierung " beschwert " geht definitiv zu weit."

Wieso? Auch Atheisten zahlen schließlich mit ihren Steuern für diese Finanzierung. Für einen Staat der ageblich von der Kirche getrennt ist nicht hinnehmbar.

@Asentreu: Was gibt es da nicht zu verstehen? Da steht ein "und" zwischen Konfessionslosen und Atheisten. Womöglich gibt es ja auch Konfessionslose die nicht wollen, dass Kirchen vom Staat unterstützt werden. Odin wird ja auch nicht unterstützt. ;)
Kommentar ansehen
04.10.2009 09:39 Uhr von Ric73
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
danke cheetah181: auf den punkt gebracht und auch für hirnies klar verständlich.
ja.so schauts aus, das märchen von der trennung von kirche und staat. (und trete mal aus der kirche aus ;) oh.wunder mit gerichtlicher bescheinigung. Warum wird man als konfessionsloser einfach als atheisth bezeichnet? Hat überhaupt nix miteinander zu tun. Und als "Glauben" wird ich es nicht bezeichnen wenn man halt an gesetzmäigkeiten und auf formeln schwört.Dann hätte alledings der glauben der atheisthen einen riesigen vorteil gegenüber allen anderen religionen: Du kannst jede these oder aussage durch formeln und naturgesetze beweisen.Welche religion kann das schon von sich behaupten?
Kommentar ansehen
04.10.2009 13:54 Uhr von Asentreu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ cheetah181: Richtig! Dann ist aber die Bezeichnung "Atheistischer Verband..." als Titel grob irreführend.
Kommentar ansehen
04.10.2009 19:37 Uhr von VitaminX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schön: das einige leute nach so langer zeit mal anfangen ihr gehirn zu benutzen.

ich begrüße diese entwicklung.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?