02.10.09 19:00 Uhr
 8.336
 

FDP-Medienexperte: Für Abschaffung der GEZ-Gebühr

Der FDP-Medienexperte Hans-Joachim Otto hat sich in einem Interview mit der Berliner Tageszeitung "B.Z." für die Abschaffung der GEZ-Gebühr ausgesprochen. Stattdessen solle lieber eine allgemeine "Mediengebühr" eingeführt werden. Diese könnte sich auf etwa zehn Euro im Monat belaufen.

Statt der GEZ könnte die Gebühr dann von den Finanzämtern eingezogen werden, so Otto. Der Empfang von Sendern, ohne diese wirklich zu nutzen, habe in Deutschland schon des öfteren zu Unmut über die durchschnittlich bezahlten 17 Euro für die GEZ geführt.

Momentan gibt es in weiten Bereichen der privaten Medienlandschaft Überlegungen zu anderen Bezahlmodellen. So hat der Satellitenbetreiber Astra vor, ein neues Finanzierungsmodell einzuführen und auch die RTL-Gruppe denkt über die Kostenpflicht seiner Dienstleistung nach.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: TV, FDP, Medium, Gebühr, GEZ, Abschaffung
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach
Kurden bitten Assad um Hilfe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2009 19:09 Uhr von FredII
 
+14 | -126
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.10.2009 19:20 Uhr von Samosa999
 
+53 | -4
 
ANZEIGEN
..sollnse den ganzen kram verschlüsseln....und ich bezahle nur für das was ich sehen will!!!
wobei einige sender der öffendlich rechtlichen sicher wieder mit dabei wären!! aber eben nicht alle!!
und die frauentausch-koch-wohn-volksverdumm-sender mit werbeunterbrechung...bleiben aussen vor!!
Kommentar ansehen
02.10.2009 19:35 Uhr von Deniz1008
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
eher 5,- euro pauschal pro monat empfehlenswert dann gebe es ruhe im land*

ironie off*
Kommentar ansehen
02.10.2009 19:38 Uhr von Marky
 
+31 | -9
 
ANZEIGEN
ne Fredll eher zum Kentern!
Kommentar ansehen
02.10.2009 19:42 Uhr von Doktor_Kommentar
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Fredll bei dir beschleicht mich gerade das Gefühl, dass du es am liebsten gehabt hättest, wenn die Union mit absoluter Mehrheit alleine regieren könnte.

Das wäre dann: "Klarmachen zum Untergang"
Kommentar ansehen
02.10.2009 19:46 Uhr von jclf
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
... das bedeutet, wenn ich das richtig verstehe, muss ich dann obwohl ich keinen Fernseher habe und keine Radio höre trotzdem 10€ bezahlen weil es ja jetzt eine Steuer ist, die ich nicht mehr an der Tür abwimmeln kann wie die GEZ? Na spitze. Dann bezahl ich Jahr 120€ für Sachen die ich mir nicht anschauen kann und auch gar nicht will??? Öhm vergesst es!!!
Kommentar ansehen
02.10.2009 19:47 Uhr von Tobi1983
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Und: wieder werden Sachen geändert, die nix bringen. Ich bin mir sicher, dass die GEZ Gebühr abgeschafft wird, dafür die Mediengebühr kommt und man keinen Euro mehr in der Tasche hat. Einfach den Namen ändern und fertig. Das dumme Volk findet die GEZ scheisst, dann machen wir die Mediengebühr daraus.
Kommentar ansehen
02.10.2009 19:50 Uhr von charma
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Ist doch super wir schaffen die GEZ, die man, wenn man clever war eh nie zahlen musste, ab. Eine Gebühr die man nur zahlen musste wenn man 100% ehrlich war oder Onkel Zufall einem die Gebühreneintreiber zugespielt hat und ersetzen diese nun durch eine Gebühr, die dann zwar nicht mehr GEZ heißt aber die dann jeder pauschal, egal ob er weiterhin keines der ö.r. Programme schaut und/oder Radio hört etc. zahlen muss.
Und der Dumme applaudiert auch noch, dass er nun eine weitere unumgängliche Zwangsabgabe reingedrückt bekommt...

Ironie macht das Leben doch erst lebenswert*lach*
Kommentar ansehen
02.10.2009 19:55 Uhr von DoJo85
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
weg damit: braucht kein mensch ..
die sender können sich ja wohl genug selbst finanzieren durch die ganze werbung, das geht den staat n dreck an .. auch die öffentlich rechtlichen sind nicht werbefrei, von daher weg mit den gebühren
Kommentar ansehen
02.10.2009 20:14 Uhr von evolver
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich krieg langsam das Gefühl dass viele Leute sich das Parteiprogramm der FDP genauso wenig durchgelesen haben wie das der CDU oder der andren.Die verlassen sich anscheinend viel auf die Parteiwerbung die kurz vor den Wahlen im Tv gemacht wird und das was davor in der Presse bzw in der Bild dann steht.

...armes Deutscheland...
Kommentar ansehen
02.10.2009 20:17 Uhr von RaS88
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich zahle die 10€ für eine "Kulturflatrate": Filme, Musik, Games inklusive xD

btw: GEZ...
Dieses Jahr fünf Briefe bekommen, das erste Mal zufällig ne Woche nachdem ich ein Sparbuch gekündigt habe.
Die bekommen keinen Cent =)

Habe nicht einmal einen Fernseher, das wäre so ziemlich das einzige wofür ich evtl. GEZ zahlen würde, der Rest ist reine Abzocke.
Kommentar ansehen
02.10.2009 20:27 Uhr von Krebstante
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ja klar, die GEZ abschaffen und dafür eine, am Besten pro Kopf, zu erhebende Steuer dafür einführen. Pro Kopf heißt dann 82 Millionen mal 10 Euro, ist somit viel mehr, als jetzt eingenommen wird. GEZ-Gebühren senken und ein Informations- und Bildungsfernsehen, wie angedacht, und alles paletti, aber keine pro_Kopf-Steuer.
Kommentar ansehen
02.10.2009 20:36 Uhr von nrtm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Von mir aus: 5 Euro im Monat. Mehr nicht.
Werbung nach 20uhr erlauben für ca. 2-3 Minuten zwischen den Sendungen. Und Nach 0uhr bis 6uhr... werbung soviel sie wollen.. auf allen Öffentlichen sendern......
Die regionalen beiträge sind auch zum Teil nix anderes als Werbebeiträge für die einzelen Regionen.. Damit Touris aus anderen Bundesländer kommen....
Kommentar ansehen
02.10.2009 20:45 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
tjoa: 120€ im jahr. Menietwegen.
Kommentar ansehen
02.10.2009 20:46 Uhr von shortlaester
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Heute die GEZ vor der Tür rausschmeissen ist n Spaß... Daraus soll dann einfach mal Steuerhinterziehung gemacht werden.. Prima! Viele lesen nur den Anfang: "GEZ abschaffen!"
Kommentar ansehen
02.10.2009 20:54 Uhr von claeuschen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So was nennt man wohl: Etikettenschwindel.....
Als ob eine Namensänderung etwas ändern würde. Und als ob die Öffentlich-Rechtlichen tatsächlich freiwillig in Kauf nehmen, dass ihnen von heute auf morgen mehr als ein Drittel ihrer Einnahmen wegbricht.

Ich hab da eher meine Zweifel. Die FDP sollte sich nicht mit solchem Populismus brüsten. Der Wahlkampf ist vorbei, aber offenbar haben das noch nicht alle verstanden. Ich würde mir eine Bereinigung des Steuerrechts wünschen, das wäre zielführender.
Kommentar ansehen
02.10.2009 21:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Die meisten vergessen hier vollkommen dass die GEZ auch dann fällig ist, wenn man kein TV und kein radio hat - aber einen PC. Dabei ist es laut GEZ unerheblich ob dieser am Internet angeschlossen ist oder nicht. Man muss zahlen, wenn man ein Radio, TV ODER PC hat. Hat man alle dreie zahlt man auch nur einmal.

Da hier jeder in diesem Forum einen Internetanschluss hat, muss also jeder von euch auch GEZ zahlen und ist mit der Pauschale von 10 Euro besser bedient - es sein denn er ist noch bei den Eltern.
Klar werfen viele die GEZ-Kontrolleure raus, aber da ein Kumpel von mir Gerichtsvollzieher ist, kann ich sagen, dass es bei vielen mit dem Rausschmiss nicht geklappt hat. Die GEZ findet von den säumigen Nichtzahlern genügend Beweise, dass diese einen PC haben (Internetbeiträge, Beselungen im Onlineshop). Die halten sich nicht an den Datenschutz !!
Kommentar ansehen
02.10.2009 21:29 Uhr von shortlaester
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Die GEZ findet von den säumigen Nichtzahlern genügend Beweise, dass diese einen PC haben (Internetbeiträge, Beselungen im Onlineshop"

Das sind Flaschen,die das sofort zugeben. Ich bestelle meine Sachen generell aus einem Internetcafe, da ich keinen anderen Rechner habe. Oh.. und auf Arbeit bin ich auch immer online!
Kommentar ansehen
02.10.2009 22:08 Uhr von Shorters
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde Das Thema GEZ kam ja bei SN schon öfters bzw. oft vor und ich kann immer wieder nur die meinung äusern das man alle Sender, auch die öffentlichen etc. über PayTV laufen lassen sollte.

Hierbei sollte man dann entweder die möglichkeit haben jeden Sender einzelnt zu Abonieren oder als Paket/e, die öffentlichen Sender könnte man ja dann unterstützen in dem man diese als Pflichtsender einführt natürlich im angemessenen Preis etc.

Dafür entfällt dann die GEZ komplett, somit müssen die Bürger nicht mehr für die GEZ Mitarbeiter, deren Provision, deren Gebäude, deren Strom, deren Wasser, deren Heizung etc. bezahlen um überhaupt die GEZ zu führen und das Geld kommt wirklich mal bei den Sendern etc. an.

Im gegenzug dürften die Privatsender in Filmen, Serien, Sendungen etc. keine Werbung mehr zeigen, dazwischen wäre ich trotz der Zahlung für PayTV einverstanden.
Kommentar ansehen
02.10.2009 22:19 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@shortlaester die GEZ schickt erst gar keinen Mahnbescheid gegen den Du Dich wehren kannst, sie beantragt gleich den Gerichtsvollzieher. Der Gerichtsvollzieher pfändet - mit dem kannst Du nicht diskutieren. Willst Du Dein Geld zurück, musst Du die Klage gegen die GEZ eröffnen. Das ist eine derart unglaublich Frechheit - ich weiss.
In einem Fall den ich kenne, wer ein ganz normaler Mitarbeiter in einem Ingenieurbüro GEZ-Fahnder und hat sämtliche seiner Arbeits-Kollegen verpfiffen inklusive seinem Chef, das hat natürlich zunächst keiner gewusst.
Der Mann hat auch bei Haushaltskontrollen, wo er nie geklingelt hat einfach die Unterschriften gefälscht. So läuft das bei der GEZ. Die Frechheit istm dass Du nicht bei einer Anklage wehren kannst. Du musst erst zahlen und musst dann das Geld zurückklagen. Denn die GEZ ist ein halbstaatlicher Betrieb und benötigt kein richterliches Urteil.
Kommentar ansehen
02.10.2009 22:39 Uhr von fridaynight
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
klare Worte .. nach der Wahl. Die wollen sich beweisen. Ebenso wie der junge Kandidat für die Internet-Themen.
Kommentar ansehen
02.10.2009 22:52 Uhr von hate83
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Weg mit der GEZ: Nur als kleine Zusatzinfo:
Nicht jeder PC Besitzer muss GEZ bezahlen - "nur" die die eine Soundkarte in ihrem PC installiert haben... aber das dürften wohl auch 99% sein.

Weg mit der GEZ. Diese unnötige Bürokratie erfüllt nur noch einen Sinn und Zweck: Kosten in die Höhe Treiben. Dass dann ein Paar Arbeitslose mehr in der Statistik auftauchen sollte doch schon lang niemanden mehr stören.
Kommentar ansehen
02.10.2009 23:01 Uhr von Bongolus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasH: Gegen jeden Bescheid, also auch GEZ-Gebührenbescheide (und der kommt immer zuerst), gibt es das Rechtsmittel des Widerspruchs. Der natürlich form- und fristgerecht eingelegt werden muss. Erst wenn der Widerspruch nicht anerkannt wurde, oder du die Frist verpasst hast, musste halt Klagen. Ab dann hast aber Recht, gegen den Gerichtsvollzieher hilft die Klage dann erstmal nicht.

Zum Topic: Muss man so arrogant sein um in die FDP rein zukommen, oder wird man das wenn man drin ist?
Kommentar ansehen
02.10.2009 23:08 Uhr von mecky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry: aber LMAA, die Astra - Betreiber denken über eine neues Finazierungsmodell nach und die RTL Gruppe über eine Kostenpflicht.

Jetzt stellt sich mir wirklich der kamm hoch.


Wer bezahlt denn Astra oder Rtl ??? Machen das ganz uneigennützige Gönner ?
Ja sicher.........

Nein , das sind wir !!! Astra haben wir mit Steuengeldern mit getragen. bei Rtl verhält es sich ähnlich. Rtl verdient an den Werbeeinnahmen un wer finanzert die ? Der Verbraucher = Wir .

Da erscheint mir der Fdp- Experte schon recht bürgerfreundlich.
Trotzdem bin ich für die Abschaffung der GEZ und bin für eine Mediensteuer die den Soli ersetzt.
Maximale Sender 3. für Radio und TV BUNDESWEIT !!!!

Dann bleibt sogar noch was über für..................?

Das ist meine Meinung
Gruß Mecky
Kommentar ansehen
02.10.2009 23:31 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Bongolus glaube es mir - und einem amtierenden Gerichtsvollzieher: Die GEZ lehnt prinzipiell jeden Widerspruch ab, teilweise mit unverständlichen Halb-Erklärungen. Auf Antworten der GEZ wartest du oft 6 - 9 Monate. In der Zwischenzeit kassiert der GV erst mal ab. Das ist einfach Tatsache. Selbst Einschreiben per Rückschein gehen scheinbar nicht ein. Du brauchst fast immer einen Anwalt und gute Nerven. Rechtsmittel gegen einen GEZ-Bescheid gibt es doch gar nicht.
Diese perverse Alleinstellung der GEZ muss deshalb beendet werden.
Ich zahle als Freiberufler (Wohnung = Arbeitsort) zweimal GEZ für ein TV-Gerät und habe nichteinmal ein Radio.

Ansonsten war die FDP immer arrgonat, und sie wird noch arroganter wenn sie etwas Macht riecht.

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?