02.10.09 17:43 Uhr
 229
 

Madrid: Piraten entern und entführen spanischen Fischtrawler im Indischen Ozean

650 Kilometer fernab der somalischen Küste kaperten moderne Freibeuter der Meere den spanischen Fischdampfer "Alakrana" mitsamt seiner 36-köpfigen Besatzung. Trotz in den Gewässern bereitstehender spanischer Kriegsschiffe, konnte der Trawler, auf dem 16 Spanier arbeiten, entführt werden.

Spanische Parlamentsabgeordnete, hauptsächlich Mitglieder der sozialistischen Partei, werden sich jetzt Vorwürfe gefallen lassen müssen, ob sie richtig handelten, als sie vor kurzem den Antrag spanischer Reedereien ablehnten, Marinetruppen auf den Fischfangschiffen abzustellen.

Nachdem die Piraten das Schiff mit Gewalt in Besitz nahmen, wurde jeglicher Funkverkehr abgebrochen. EU-Aufklärungsflugzeuge konnten die "Alakrana" schließlich auffinden und Piraten an Deck des Fischtrawlers entdecken. Schon im September wurde erfolglos versucht ein Schwesterschiff zu entführen.


WebReporter: FredII
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Madrid, Fisch, Pirat, Entführung, Ozean, Indischer Ozean
Quelle: www.saz-aktuell.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2009 17:40 Uhr von FredII
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir unverständlich, dass trotz weltweiter Militärpräsenz im westlichen Indischen Ozean es Piraten immer wieder gelingt Schiffe zu kapern.
Kommentar ansehen
02.10.2009 18:03 Uhr von Darth Stassen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich finde zwar ihre politischen Ziele ganz in Ordnung, aber was die vor Somalia machen, dass muss, wie ich finde, echt nicht sein.*




*Wer den Humor in diesem Post nicht versteht, der ist selbst schuld!
Kommentar ansehen
02.10.2009 20:07 Uhr von kommentator3
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich: dachte immer die piraten treiben ihr unwesen nur im intrenet.
Kommentar ansehen
02.10.2009 21:22 Uhr von mould
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@fredII: du scheinst ja das wort pirat, grundsätzlich zu deinem themenbereich zu machen.
piraten haben einen bestimmten grundsatz: entweder sie sind seeräuber, brauchen geld zum überleben, oder sie sind eine verbindung von menschen, die sich in ihren rechten gefährdet sieht, und politisch dagegen kämpft.
das symbol sowie der parteiname "Piraten" drückt einen gewissen gewollten wiederstand der jeweiligen mitglieder aus.

passt seltsamerweise auf beide genannten probanden zu
Kommentar ansehen
02.10.2009 22:10 Uhr von lina-i
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Was hat die Spanische Hauptstadt Madrid mit: dem ganzen zu tun?

Madrid liegt mitten auf der Iberischen Halbinsel, wo es mindestens 400km Festland zwischen der Stadt und dem Meer gibt. Da ist kein indischer Ozean in der Nähe.

Da ich Fredll nur etwas intelligenter einschätze, als den Durchschnitt der CDU-Wähler ( IQ nicht viel höher wie ein Stück Brot auf einem Feldweg), empfehle ich trotzdem nur etwas Nachhilfe in Erdkunde....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?