02.10.09 17:39 Uhr
 1.399
 

Europa: Jeden Tag sterben 1.000 Menschen, weil sie nicht richtig wiederbelebt werden

Professor Bernd Böttiger, der Präsident der europäischen Wiederbelebungsgesellschaft, erklärte am heutigen Freitag in Köln, im Rahmen einer Veranstaltung zum Thema Reanimation, dass viele Menschen nicht richtig reanimiert werden.

Demnach verlieren jeden Tag in Europa 1.000 Menschen ihr Leben, weil sich nicht richtig wieder belebt werden.

Um eine Person ins Leben zurück zu holen ist die Zeit knapp bemessen. Vielfach haben die Leute Angst, sich bei einer Wiederbelebung falsch zu verhalten. Doch das ist nicht richtig, eine Massage des Herzens (100 Druckstößen in 60 Sekunden), kann schon lebensrettend sein.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Europa, Mensch, Tag, Erste Hilfe, Wiederbelebung, Lebensrettung
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Leben retten: Live-Training für Erste Hilfe
Hessen: Syrische Flüchtlinge leisten Erste Hilfe bei verletztem NPD-Politiker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2009 17:40 Uhr von Stardyver
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
Klingt vielleicht Böse: Aber die Sterben nicht, die bleiben tot.
Kommentar ansehen
02.10.2009 17:46 Uhr von Decment
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Klingt vielleicht Böse: aber Stardyver das is totaler blödsinn. Nur weil keine Atmung und kein Herzschlag vorhanden sind heisst das nicht das jemand tot ist. Solange Hirnströme vorhanden sind lebt ein Mensch noch.
Kommentar ansehen
02.10.2009 18:39 Uhr von miramanee
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Wiederbelebungsgesellschaft: Ist wohl an der Zeit, dass jemand mal eine Liste mit den unsinnigsten Vereinigungen aufstellt. ^^
Kommentar ansehen
02.10.2009 18:54 Uhr von BeaconHamster
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Angst haben ist nicht richtig": Es ist auch nicht so leicht damit umzugehen. Soldaten sollten auch keine Angst haben. Aber wenn man beschossen wird, ist alles anders. Genauso wenn man einen Menschen wiederbeleben soll. Das ist enormer Druck.
Kommentar ansehen
02.10.2009 18:56 Uhr von Yes-Well
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso hat jemand Angst was falsch zu machen? Mehr wie tot geht nicht. Das sagte jetzt auch der Typ bei dem ich den wiederaufrischungskurs gemacht habe.

Und den Helm ausziehen kann und sollte man jedem der Bewußtlos ist. Damit man ihn dann in die Stabile Seitenlage legen kann oder Notfalls wiederbeleben kann. Schlimmer machen kann man es eh nicht mehr.
Kommentar ansehen
02.10.2009 19:55 Uhr von smutjie
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Oh Herr: klar sind diese Menschen bereits tot sonst müssten sie nicht reanimiert werden!

Falsch machen kann man nach der neuen Reanimationslehre wirklich nichts mehr, außer man tut nix!

Welche Menschen werden den reanimiert?
Wer behauptet den sagen zu können ob das stimmt!?
Wieviel werden gerettet durch Reanimation?
Kommentar ansehen
02.10.2009 21:02 Uhr von _benni89_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es sterben jeden Tag 1000 Menschen: Wie will man einem Menschen vorwerfen nicht richtig Reanimiert zu haben, der in diese Lage in seinem Leben vielleicht höchstens 1x kommt. Natürlich sollte jeder Mensch dazu irgendwie in der Lage sein, aber sollte man nicht erst mal daran denken das andere Menschen sterben wegen Fremdeinwirkung wie Krieg oder Armut und DAGEGEN etwas unternehmen?
Kommentar ansehen
02.10.2009 21:39 Uhr von napster1989
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo?": Erstmal an alle vorposter:

SAgt doch mal was zum thema ausser zu vermuten wann jemand denn nun tot ist:


Ich sag euch was! TOT ist man wenn ein ARZT es feststellt.
Kein Ziviler mensch kann sagen "er ist tot". Mit einer ausnahme: Kopf vom Rumpf getrennt - dann dürft auch ihr sagen er ist tot.

Da kann man nur hoffen das man nicht mal einen Reanimieren muss und nicht weiss was man tuen muss ...
Kommentar ansehen
02.10.2009 22:17 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
so einfach ist das nicht: man weiß ja auch nicht genau ob die person am boden vll. "nur" bewusstlos ist oder sonst irgndwas hat und soweit ich weiß wird bei der massage so fest gedrückt das sich das brustbein ablöst. wer weiß was dann alles passieren kann, dazu noch eine portion unsicherheit und schock und schon ist man am ende
Kommentar ansehen
02.10.2009 23:49 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: kann meine mutter jeden tag umarmen weil es jemand richtig gemacht hat....auch wenn sie fast danach an den folgen der reanimation gestorben wäre.

eine leichte übund die leben rettet.

@benni89

was hat jetzt das eine mit dem anderen zu tun ? wieso unternimmst du nix gegen krieg ? oder ist die kleine übung die ein menschenleben retten kann zuviel verlangt ?
Kommentar ansehen
03.10.2009 09:15 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stardyver und BastB: Ihr seid mir vielleicht Spezialisten. Ein Mensch gilt nur dann als tot, wenn keine messbaren Hirnströme mehr vorhanden sind. Um das wirklich sicher feststellen zu können, wird ein EEG gemacht.

Der Begriff "Wiederbelebung" ist nicht wörtlich zu nehmen, da in dem Fall nur Herzschlag und Atmung nicht funktionieren und das da wieder in Gang gebracht wird.
Kommentar ansehen
03.10.2009 10:49 Uhr von easye
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
streitet euch nicht, geht lieber: in einen wochenendkurs!
Kommentar ansehen
04.10.2009 11:33 Uhr von Nicki197
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube: das viele einfach unfähig sind eine erste Hilfe durch zu führen.Es hat ihnen keiner beigebracht oder sie haben das Gelernte vergessen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Leben retten: Live-Training für Erste Hilfe
Hessen: Syrische Flüchtlinge leisten Erste Hilfe bei verletztem NPD-Politiker


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?