02.10.09 16:38 Uhr
 542
 

UN droht Israel mit Kriegsverbrechertribunal

Der UN-Ermittler Goldstone hat Israel und der Hamas mit der Einsetzung eines Kriegsverbrechertribunals gedroht, falls diese nicht gegen ihre eignen Soldaten Ermittlungen einleiten.

Bei der Offensive Israels während der Jahreswende sei es auf beiden Seiten zu massiven Menschenrechtsverletzungen gekommen, so Goldstone.

Konkret droht er den beiden Kriegsparteien an, sie vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit anzuklagen.


WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Krieg, UN, Verbrecher, Tribunal, Kriegsverbrechertribunal
Quelle: www.google.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2009 17:38 Uhr von midgetpirate
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
als wenn israel jemals für irgendwas verantwortlich gemacht wird! es wäre ja nicht das erste mal dass die ungeschoren davon kommen! würd mich aber freuen wenns dann wirklich in die tat umgesetzt wird und auf die worte taten folgen!!
Kommentar ansehen
02.10.2009 18:08 Uhr von chris168
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Goldstone kommt aus Afrika
Kommentar ansehen
02.10.2009 18:24 Uhr von Reunion
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Israel und auch die Hamas scheren sich einen feuchten Kehrricht um das was die UN sagt.

Nervt die UN, holen die Israelis die Amis zu Hilfe und dann passt das schon.
Die Hamas, wie gesagt, die juckt das nicht was die Sesselpfurzer der UN sagen.
Kommentar ansehen
02.10.2009 18:46 Uhr von pitufin
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Gleiches: Recht fuer alle!
Kommentar ansehen
02.10.2009 18:58 Uhr von BeaconHamster
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Sehr gut: Kriegsverbrechen, auch wenn sie von Israelis begangen werden, dürfen nicht ignoriert werden.
Kommentar ansehen
02.10.2009 19:43 Uhr von supermeier
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@Eigenart.tk: Na, sind wieder die ewig Gestrigen mit ihren geschichtlichen Scheuklappen unterwges?

Palästina ist heute und nicht vor 60 Jahren.

Mal davon ab, denkst du auch mal daran was die Juden seinerzeit allen Menschen antaten als sie ihre erstgeborenen Kinder töteten?

"DENKT AUCH MAL EINER DARAN WAS DEM ISRAELISCHEN VOLK IM 2.WELTKRIEG ANGETAN WURDE???"

Und das gibt Israel nun das Recht es gleich zu tun, Krieg gegen "Partisanen" auf dem Rücken der zivilen Bevölkerung zwecks Gewinnung und Sicherung neuen Lebensraums.
Das habe ich doch schon mal gehört, da war doch mal was.

Israel sollte einsehen dass es diesen Kampf nicht gewinnen kann, außer durch Völkermord und ausradieren des Gaza-Streifens.
Wenn sich dann noch jemand findet der den radikalen Islamikern mal kräftig auf die Finger haut, könnte es ja vielleicht mal was werden mit so etwas wie Frieden.
Kommentar ansehen
02.10.2009 20:52 Uhr von ScottyGosh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Israel wird noch erfolgreich: daran arbeiten können, sich wie eine moderne, zivile Gesellschaft im Umgang mit seinen Nachbarn zu benehmen hat,..

...wenn es von der neutralen, blockfreien globalisierten Welt wie eine moderne, zivile Gesellschaft wahrgenommen werden will...!!!
Kommentar ansehen
02.10.2009 22:47 Uhr von lina-i
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Eigenart.tk: Dem israelischem Volk wurde im zweiten Weltkrieg garnichts getan. Das gab es damals noch garnicht. Der Staat Israel wurde erst am 14. Mai 1948 gegründet, vorher gab es diesen Staat und damit das israelische Pack garnicht.

@ Lazkopat:
Die amerikanischen Hampelmänner haben beim Internationalen Strafgerichtshof kein Vetorecht, eine Zusammenarbeit mit dem Gericht wird US-Behörden verboten, da die USA die Ratifizierung des ROM-Vertrages zurückgenommen haben.

@ Autor
Ein Staat kann vor dem Internationalen Strafgerichtshof (Umgangssprachlich „UN-Kriegsverbrechertribunal“) nicht belangt werden. Die Grundlage des IStGH ist das so genannte Rom-Statut. Der Gerichtshof kann nur über Individuen und nicht über Staaten zu Gericht sitzen.

Siehe auch Wikipedia: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
02.10.2009 23:33 Uhr von hate83
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Eigenart.tk: Und weil dem jüdischen Volk mal etwas schlimmes angetan wurde dürfen sie sich nun erlauben was sie wollen? Im Umkehrschluss müsstest du auch folgende Aussage treffen: Ein Mann der in seiner Kindheit selbst missbraucht wurde darf sich auch an anderen Kindern vergehen. Nicht die beste Idee das so zu sehen.
Kommentar ansehen
04.10.2009 11:46 Uhr von realdexter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die UN wurde von Antisemiten unterwandert, nicht wahr, Lonzealot?
Kommentar ansehen
27.10.2009 19:14 Uhr von Huckle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man: sollte bedenken und nachforschen mit wem die Nazis zusammengearbeitet haben und von welchen ausländischen Unternehmen sie Geld bekommen haben!
Das waren im Endeffekt auch kapitalistisch veranlagte Juden! Die selben die jetzt hinter den Kulissen die amerikanische Innen-Außenpolitik steuern!
Was das bedeutet kann sich jeder Jude ausmalen!
Ich habe nichts gegen Juden,sie haben mir nichts getan!
Aber sollten sie sich bewußt werden das sie betrogen worden sind genauso wie die Deutschen! Und heute wird das Amerikanische Volk geblendet,totale Massenhypnose!Das sind schon Jahrhunderte lang ein und dieselben Strippenzieher! Hier werden systematisch alle gegeneinander ausgespielt! Da kann mir mittlerweile keiner mehr was anderes erzählen.......!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?