01.10.09 22:27 Uhr
 192
 

Sumatra: Mindestens 1.100 Tote nach Beben

Laut neusten Meldungen fielen dem Erdbeben von Sumatra mindestens 1.100 Menschen zum Opfer. Dies wäre der aktuelle Höhepunkt.

"Wir befürchten das es noch mehr Tote gibt". Sowohl die Armee als auch die Polizei half mit Baggern und Presslufthammern, den Schutt zu beseitigen.

Zudem sollen etwa 500 Gebäude zerstört worden sein.


WebReporter: enklave
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, 100, Erdbeben, Katastrophe, Gebäude, Beben, Sumatra
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2009 22:23 Uhr von enklave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde so etwas schrecklich.
Hoffentlich wird die Anzahl der Toten nicht noch weiter steigen. Mein Beileid für die Angehörigen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?