01.10.09 16:27 Uhr
 2.405
 

Terrorangst: Besucher meiden Oktoberfest

Zum Ende des Oktoberfestes müssen die Veranstalter einen deutlichen Rückgang der Besucherzahlen verzeichnen.

Schuld daran sei vor allem die Angst vor Terroranschlägen der El Kaida. Auch die Wirtschaftskrise soll ihren Anteil daran haben.

Die Zahl wird tendenziell unter sechs Millionen bleiben. Vor zwei Jahren waren es 6,2 Millionen Besucher. Rekordjahr 1985 brachte 7,1 Millionen.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Terror, Angst, Besucher, Oktoberfest
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2009 16:39 Uhr von Jaecko
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
"Schuld daran sei vor allem die Angst vor Terroranschlägen der El Kaida."

Haben die da jeden einzelnen, der nicht gekommen ist, gefragt?
Immer solche Vermutungen sind schon etwas gewagt...
Kommentar ansehen
01.10.2009 16:45 Uhr von heinz09
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Wie im Jahr 2001 da sind wir auch mit gemischten Gefühlen auf die Wiesn. Aber es war dann auch ganz entspannend, mal nicht ewig um einen Platz zu kämpfen.
Kommentar ansehen
01.10.2009 17:05 Uhr von Antispasti
 
+25 | -13
 
ANZEIGEN
Wirklich Terror? Deutschland ist zur Zeit in einen Angriffskrieg verwickelt. Deutsche Soldaten haben auch wieder getötet. Unschuldige.
Wenn ein Land überfallen wird, und sich dann wehrt, kann man das doch nicht als Terror bezeichen. Das nennt man Verteidugung.
Kommentar ansehen
01.10.2009 17:07 Uhr von kingoftf
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, ja: die Terrorschlümpfe.....

Oder vielleicht die Abzocke, auf die doch nicht mehr so viele Besucher reinfallen. 8,60 euro für ein Glas Schaum......
Kommentar ansehen
01.10.2009 17:07 Uhr von Todtenhausen
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja Mit Angst statt Freiheit geht das jetzt noch viel weiter.
Kommentar ansehen
01.10.2009 17:15 Uhr von xj12
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
koennte: auch daran liegen dass ich grad in Spanien arbeite und deshalb dieses Jahr net auf die Wiesn kann :-(
Na aber dass aufgrund der Wirtschaftskriese Besucher ausbleiben is doch logisch. Die Wiesn wird ja auch von sehr vielen Touristen besucht die nur dafuer nach Muenchen kommen. Und da kann es doch einfach sein dass dieses Jahr der Euro/Dollar/Pfund einfach nicht so locker sitzt um nur fuer ein paar Bier und a Haendl mal schnell nach Bayern zu reisen.
Kommentar ansehen
01.10.2009 17:17 Uhr von intelligen
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
die "böse" Schweinegrippe wurde nicht erwähnt
Kommentar ansehen
01.10.2009 17:24 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig! Wenn man der Angst nachgibt, hat der Gegner gewonnen.

Terrorismus ist in unseren trägen, selbstzufriedenen Gefilden ein hoch profitables Geschäft.
Mit nur wenig Sprengstoff und Altmetall im Wert von, sagen wir, 2000 EUR, kann man eine bahnbrechende Wirkung erzielen, auch wenn es von 80 Millionen Bundesbürgern nur vier erwischt und zwanzig ernstlich verletzt werden.

Das Marketing, also die Werbung, übernehmen dann bereitwillig Schäuble & Co. sowie die weniger intelligenten Bundesbürger, die man auch schon mit einem simplen "Buh!" erschrecken kann. Das nennt man gut angelegtes Geld.


Obwohl für die Erlangung der jetzigen Freiheit im 2. Weltkrieg Millionen von Menschen (deutsche Soldaten, für diejenigen, denen das wichtig ist) gestorben sind, würden heute oben genannte paar Tote und Verletzte ausreichen, um die aktuellen Deutschen ihre Freiheitsrechte über Bord werfen und sich instrumentalisieren zu lassen.
Man erkennt das Land gar nicht wieder.

Die Taliban haben einen Riesenvorteil (eigentlich sind das fast zwei): Sie sind bereit für ihre Sache zu sterben. Und das für eine Wischiwaschi-Belohnung im Jenseits, die bei genauerem Nachdenken gar nicht klappen kann.
Von den Deutschen ist keiner bereit, für die Freiheit zu sterben, obwohl die Belohnung (Erhalt dieser Freiheit für die eigenen Kinder) viel substanzieller ist.
Nicht mal das absolute Minimalrisiko eines Bombenattentats wollen wir in Kauf nehmen. Richtig logisch ist das nicht.

Vielleicht sollten wir über den Punkt mal intensivst nachdenken.



@Nightwalker87: Den Leuten den Punkt mit dem wirtschaftlichen Schaden klar zu machen, oder gar erklären zu wollen, dass Wirtschaftsschaden schlimmer ist, als Tote, das wirst Du bei den größtenteils einfach gestrickten Leuten nicht schaffen.
Kommentar ansehen
01.10.2009 17:25 Uhr von xj12
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schweinegrippe: ach bitte sowas gibts bei uns in Bayern nicht! Und auf der Wiesn scho glei zweimal nicht. Das sind doch schon wieder so Verschwoerungstheorien ;-)
Kommentar ansehen
01.10.2009 17:35 Uhr von Linie_R
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: is den leuten inzwischen nur des geld ausgegangen..
bei 8,60 pro maß.. :D
Kommentar ansehen
01.10.2009 17:42 Uhr von xj12
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also: jedes jahr ziehen die Leute ueber die Preise fuer ne Mass her - kommischweise hat aber keiner ein Problem 3,50 Euro fuer ein 0,3 Bier aus der Flasche in der Disco zu bezahlen?
Kommentar ansehen
01.10.2009 17:50 Uhr von kirgie
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: Wieviele drohungen gab es? Und wieviele El Kaida Anschläge? Aber das wichtigste: wieviel mussten wir dafür aufgeben - im Namen der Freiheit...?
Kommentar ansehen
01.10.2009 18:32 Uhr von Whibleyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wusste es die El Kaida hats aufs oktoberfest abgesehen!^^
Kommentar ansehen
01.10.2009 19:16 Uhr von Reunion
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Der Wirtschaftliche Faktor hat immer Vorrang vor Menschenleben.
Hat man beim Irakkrieg gesehen.

Keine Massenvernichtungswaffen, offizielle Zugabe der Lüge, ca 1 Million Tote. Alles Kollateralschaden.

Hauptsache man kommt ans Öl und die Waffenlobby konnte ihr Spielzeug testen und gut Geld vverdienen.

Es ist pervers, aber so läuft das Spiel der Großen.
Kommentar ansehen
01.10.2009 19:34 Uhr von Premier-Design
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Nightwalker87: Hast ja wirklich verblendete Freunde, wegen "Terrorangst" nicht auf die Wiesn, is klar. Einer der Hauptterroristen sitzt in D. im Rollstuhl und solange der auf den Wiesn ist, braucht man sich keine Sorgen zu machen!! :-)
Kommentar ansehen
01.10.2009 20:01 Uhr von miramanee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm: Hat der SND doch noch erreicht, was er wollte. Wenn da wirklich El Kaida dahinter stecken würde, hätte es schon längst gekracht. Ein Drohung ist nämlich nur dann erfolgreich, wenn es dafür eine reelle Basis gibt. In Deutschland haben die aber noch nichts bewegt. Aber nicht nur, weil die keine erforderlichen Ressourcen besitzen, sondern weil schlicht und einfach jedwede Notwendigkeit dafür fehlt.
Kommentar ansehen
01.10.2009 20:28 Uhr von snake-deluxe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ziel erreicht: Terror = Angst
Kommentar ansehen
01.10.2009 21:31 Uhr von widdorfer-katze
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
angeblich wurden schon mehrere sicherheitsempfindliche funde gemacht. so sicher ist es also nicht
Kommentar ansehen
01.10.2009 21:59 Uhr von klausmustermann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@widdorfer-katze: ja was denn da so schönes ?
vielleicht ein abgebrochener Henkel von nem Maßkrug der als Schlagring eingesetzt werden kann ? oder vielleicht ein abgenagter Hähnchenschenkel der als Stichwaffe verwendung finden kann ?
Kommentar ansehen
01.10.2009 22:00 Uhr von Gorxas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
*hust* klar, terrorangst ist schuld *hust* *hust* es kann nie im leben an den erneut angestiegenen, überteuerten preisen liegen *hust* *hust*
Kommentar ansehen
01.10.2009 22:34 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Reunion: Nur der Großen? >Es ist pervers, aber so läuft das Spiel der Großen.<

Basiert Deine private Altersvorsorge nicht auf Aktien?
Läuft Dein Auto nicht mit noch einigermaßen erschwinglichem Benzin/Diesel?

Kaufen die Leute nicht Schuhe möglichst günstig, auch wenn dafür Kinder sterben (außer, man stösst sie mit der Nase drauf und macht Bilder von armen Kindern)?

Eine Umfrage vor Aldi, Lidl, Penny etc. "würden sie hier noch einkaufen, wenn durch Ihr Nichteinkaufen weniger Menschen auf der Erde stürben?"
Der Tenor wäre, denke ich, "ja, sie würden"
Natürlich mit dem Hinweis, dass sie wenig Wahl hätten, weil selber wenig Geld etc.

Das heisst, das eigene - gute, oder zumindest bessere - Leben steht über dem Fremden.


Das Spiel der Kleinen läuft also genauso.
:-)
Kommentar ansehen
01.10.2009 22:38 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@widdorfer-katze: NATÜRLICH ! Wenn man solche scharfen Maßnahmen durchführt, dann MUSS man auch was finden, um den finanziellen aufwand zu rechtfertigen. Egal was.
Stell Dir vor sie finden nichts, und nächstes Jahr, wenn sie wieder den gleichen Zinnober veranstalten wollen, sagt jemand "nee, das hat letztes Jahr viel gekostet und man nix gefunden. Das spar´n wir uns dieses Jahr". Das ginge doch gar nicht. Also wird was gefunden. Und wenn man´s extra hinbringen muss.
Das würde ich so machen, das würdest Du so machen, und das machen die so.
Kommentar ansehen
02.10.2009 12:37 Uhr von GigShadow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haupteingang meiden: EinFach den HauptEingang meiden


Und des Wars mit der Terro r- Angst !!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
02.10.2009 13:49 Uhr von sünder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte: aber auch an den schlecht eingeschenkten Maßen liegen.
Kommentar ansehen
02.10.2009 18:23 Uhr von cesur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angst wo vor: Ich denke nicht das die Leute Angst haben und deswegen nicht zum Oktoberfest kommen, könnte auch daran liegen das die Leute kein geld mehr wie früher haben. Ausserdem hat das ganze nicht gerade mal angefangen ?
Man sollte nicht alles auf die Idioten ( EL K... ) schieben wenn was nicht wie früher ist.
Ich Persönlich habe keine angst vor den spinnern, die mit Ihren scheiß gelaber , die wollen nur in einer zivilisierten Welt die freude am Leben nehmen. Die könnten mal aus Ihren höhlen rauskommen und mal versuchen ziviliziert zu leben.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?