01.10.09 14:38 Uhr
 1.099
 

Microsoft Security Essentials - Experten skeptisch

Microsoft hat den ersten eigenen Freeware-Virenscanner "Microsoft Security Essentials" veröffentlicht. Zielgruppe sind User, die kein Geld für Schutzprogramme ausgeben wollen oder können.

Der Virenscanner bietet allerdings nur die Grundsicherung des Systems. Funktionen wie Email-Schutz, Anti-Phishing oder eine Firewall-Funktion sucht man in Microsofts eigenem Scanner vergebens.

Experten zeigen sich kritisch - der Virenscanner würde zwar eine Grundsicherung bieten, schütze jedoch das System nicht vor aller Schadsoftware, die im Internet kursiert. Um sicher zu sein ist aber ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Internet trotz Virenscanner Pflicht.


WebReporter: s8R
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Experte, Security, Virenscanner, Schadsoftware, Grundsicherung
Quelle: netzticker.net.tc

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2009 14:33 Uhr von s8R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie ironisch, Microsoft bietet nun einen Virenscanner an, statt Sicherheitslücken zu schließen...
Kommentar ansehen
01.10.2009 15:00 Uhr von Assassin2005
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Diese "Experten": sollen mir dann doch bitte mal den Scanner zeigen, der auch tatsächlich alle Schädlinge erkennt.

Und die Firewall die seit XP SP2 dabei ist, ist gar nicht mal so schlecht. Also muss ich mein System nicht noch doppelt belasten.

Experten......

Verantwortungsvoller Umgang und gesunder Menschenverstand sind noch immer der beste Schutz.
Kommentar ansehen
01.10.2009 15:12 Uhr von DDespo
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Klasse Artikel Ironisch ist, dass ein News-Reporter News schreibt, ohne (scheinbar) Ahnung von der Materie zu haben. Der so genannte Patch-Day bei Microsoft ist sicher nur so etwas wie eine Kindergeburtstagsfeier mit Patch Adams.

Was Microsoft mit diesem Virenscanner bietet ist eine nette Geste und eine gut angelegte Werbung. Der Virenscanner macht genau das, was er machen soll - für weitere Funktionen gibt es z.B. den Windows Defender und die Windows Firewall bzw. recht gute kommerzielle Software - ebenfalls von Microsoft.

Vor einer Bewertung sollte man demnächst erst einmal recherchieren - ansonsten steht man zumeist sehr bloßgestellt da.
Kommentar ansehen
01.10.2009 15:47 Uhr von NK2337
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
völlig korrekt @ DDespo

zu der Entwicklung von Security Essentials wurde Microsoft quasi gezwungen. Mit dem Versuch, kostenpflichtige Virenscanner unter das Volk zu bringen sind sie gescheitert; somit wollten sie sich den weitaus üppigeren Zielgruppen widmen - denen, die nicht dafür bezahlen wollen. Meiner Meinung nach eine gelungene Ergänzung und Alternative zum mittlerweile nervigen AntiVir.
Kommentar ansehen
01.10.2009 18:25 Uhr von Cyphox2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NK2337: "zum mittlerweile nervigen AntiVir"

welches bei rogueware scheints sowieso komplett versagt, das zeug geht im moment irgendwie am meisten rum und sämtliche rechner die bei uns mit dem mist reinkommen, haben *trommelwirbel* antivir free installiert.
Kommentar ansehen
01.10.2009 21:32 Uhr von lWowAl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autorkommentar: "Irgendwie ironisch, Microsoft bietet nun einen Virenscanner an, statt Sicherheitslücken zu schließen... "

Wo steht denn, das Microsoft jetzt keine Sicherheitslücken mehr schließen will?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote
Düsseldorf: Busfahrer nach Attacken auf Fahrgast entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?