01.10.09 11:48 Uhr
 793
 

Microsoft: Die Grünen fordern mehr Gleichberechtigung bei anderen Webbrowsern

Im Moment mehren sich die Stimmen, die sich dagegen aussprechen, dass Microsoft bei seinem Betriebssystem Windows gleich einen Internetbrowser beliefert. Nun meldete sich auch Eva Lichtenberger, Mitglied der Grünen in Österreich sowie Abgeordnete im EU-Parlament, zu Wort.

Sie forderte mehr Gleichberechtigung bei der Wahl des Internet-Browsers. Windows müsse demnach ein Fenster zeigen, dass alle Browser, sortiert nach leicht verständlichen Kriterien, zeigt. Dabei dürfe der Internet Explorer nicht als Standardbrowser markiert sein.

Außerdem müsse sich der Internet Explorer 8 leicht deinstallieren lassen, so Lichtenberger. Microsofts Vorschlag, den Browser per Internet-Update zu installieren, hält die Abgeordnete für unwirksam: Es würde durch diese Lösung keine Änderungen auf dem Browsermarkt bewirken.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Die Grünen, Web, Browser, Gleichberechtigung, Webbrowser
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künast (Die Grünen) fordert spezielle Gerichte für Hasskommentare im Internet
Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2009 11:45 Uhr von nightfly85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich wie alle auf MS rumhacken. Bin selbst kein IE-Fan (als Webentwickler erst recht nicht), aber warum sollte man MS verbieten einen Browser mitzuliefern? Ein treffendes Kommentar aus der Quelle: "Im Übrigen sollte Microsoft in seinen Windows 7 -Verpackungen mehrere andere Betriebssysteme beilegen, sonst wäre es ja Wettbewerbsverzerrung..." :-)
Kommentar ansehen
01.10.2009 11:51 Uhr von bingegenalles
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
was für eine schwachsinnige forderung. Jedem steht es doch frei seinen browser zu wählen nicht umsonst hat firefox "der übrigens kostenlos" ist den IE überholt. und das mircosoft den als standartbrowser macht ist doch klar ist doch auch ihr produkt in ihrem Betriebssystem. Ich kauf doch auch keinen BWM und sag ich will ein Mercedes Lankrad.
Kommentar ansehen
01.10.2009 11:54 Uhr von nightfly85
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Da sich der IE nie an Webstandards gehalten hat (Ausnahme IE8) und somit den Entwicklern das Leben schwer macht, kann man sich schon irgendwie freuen dass jetzt vielleicht auch die "DAU´s" auf Firefox & Co umsteigen. Ich würde dies auch als Grund verstehen, wenn die EU eben diesen genannt hätte. Aber Wettbewerbsverzerrung? Bei *kostenlosen* Browsern?

Man könnte meinen die EU hat sonst nichts zu tun..
Kommentar ansehen
01.10.2009 12:19 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dann: sollen die gefälligst auch fordern, dass Autos ohne Reifen ausgeliefert werden, es kann ja wohl nicht sein, dass man von den Autoherstellern bevormundet wird, von welcher Reifenfirma die Reifen sind.

Schwachmaten.....
Kommentar ansehen
01.10.2009 12:21 Uhr von Cheshire
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sinn hinter der forderung? Also fassen wir das mal zusammen: es sollen ALLE webbrowser bei windows beigelegt werden damit man sich bei der install aussuchen kann welchen man will? das ist einfach nur unrealistisch und absolut nicht zu realisieren...
wenn man nur die "großen 5" nimmt beschweren sich alle kleineren hersteller, will man alle nehmen ist microsoft auf jahrhunderte damit beschäftigt alle webbrowser zu finden und zu integrieren...
Ab Windows 7 kann man mühelos den IE deinstallieren, aber er wird als erster Browser mitgeliefert, so daß man auch eine chance hat sich einen anderen browser zu ziehen...
Es ist absolut weltfremd zu glauben man könne alle browser integrieren oder einfach gar keinen mitliefern, damit dann alle user sich erst per USB-stick von einem anderen PC einen browser besorgen müssen...
Das thema wurde schon zig mal durchgekaut und die ursprüngliche forderung der EU daß Windows keinen browser mehr mitliefern solle wurde aus GENAU diesen gründen dazu revidiert, daß man den standard-browser bei windows 7 deinstallieren kann...
Ich verstehe nicht wieso die grünen meinen sie müssten ein thema aufwärmen das bereits durch ist und schon komplett behandelt wurde...
Kommentar ansehen
01.10.2009 12:21 Uhr von waldmeister_1337
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer schonmal Win neu aufgesetzt hat Weiss das man den IE BRAUCHT um sich den Feuerfuchs oder ähnliches zu ziehen .. (wenn man nich grad ne pc zeitschrift mit cd rumfliegen hat) ...

Also warum ????

Greetz
Kommentar ansehen
01.10.2009 12:22 Uhr von kingoftf
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und: wenn wer nicht fähig ist, sich selbst einen Browser herunterzuladen und zu installieren, der sollte am besten sowieso die Finger vom PC lassen.....
Kommentar ansehen
01.10.2009 12:34 Uhr von Iokaste
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ehrlich können die normalen PC-User, die wissen, wie man Firefox buchstabiert, und ein Download funktioniert, doch nichts dafür, dass die im Europaparlament so etwas nicht können.

Zeigt mal wieder wie gut auch europäische Politiker informiert sind...
Kommentar ansehen
01.10.2009 12:35 Uhr von schaefchen11
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wie schon waldmeister_1337: sagte IE ist dazu da sich den aktuellen firefox nach einer neuinstallation zu saugen. ansonsten taugt der zu gar nichts :-)
ich halte es auch für absolut sinnlos ein BS auszuliefern ohne einen browser.
wenn man einen anderen installiert hat sollte man den alten allerdings bequem und vor allen dingen ohne rückstände auf der fp entfernen können.
Kommentar ansehen
01.10.2009 12:54 Uhr von fortimbras
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und nun forder ich: dass mir beim kauf eines golf die motoren von porsche audi mercedess..... angeboten werden
vw ist immerhin auch marktführer und muss rücksicht auf die unfähigeren firmen nehmen....
Kommentar ansehen
01.10.2009 13:32 Uhr von BalloS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es reicht: Irgendwann reicht es.

Haben die Ökos nichts anderes zu tun ??????

Ich darf als Herrsteller eines Produktes ja wohl ein weiteres von mir entwickeltes Produkt integrieren.

Es steht doch jedem frei das nun zu kaufen oder nicht.

Frau Lichtenberger kümmern sie sich um die wichtigen Dinge des Lebens und versuchen sie den Firmen nicht vorzuschreiben, was sie verkaufen dürfen und was nicht.
Kommentar ansehen
01.10.2009 13:40 Uhr von Linie_R
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also manchen politikern: ist es anscheinend echt langweilig..
die staatsschulden steigen sekunde für sekunde und die haben nix bessers zu tun als sich über irgendwelche internetbrowser den kopf zu zerbrechen..
soll doch jeder wie er grad lustig is den browser hernehmen den er meint, wo is das problem?? omg.. -.-

p.s. ich hab firefox :)
Kommentar ansehen
01.10.2009 13:53 Uhr von BeaconHamster
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die wissen aber schon, dass: Firefox viel beliebter ist?
Kommentar ansehen
01.10.2009 14:18 Uhr von Intolerant
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wehe: einer von euch [edit; eckspeck] meckert da noch über schwarz-gelb
Kommentar ansehen
01.10.2009 14:24 Uhr von Todtenhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann will ich aber auch, dass man beim ersten Start des iPhones den IE auswählen kann. Es kann doch nicht sein, dass da nur der Safari bei ist.
Kommentar ansehen
02.10.2009 09:01 Uhr von Seb916
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langeweile? Die haben doch Langeweile da oben... Niemand muss den IE nutzen.

Ausserdem wer es schafft sich einen Browser via USB Stick oder sonst wo her selbst zu holen und zu installieren der schafft es auch sich mit dem IE wenn gewünscht einen anderen zu laden. Ausserdem liefert MS den eigenen Browser (IE) im eigens entwickelten Betriebssystem mit - wo ist also das Problem? Echt lächerlich...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künast (Die Grünen) fordert spezielle Gerichte für Hasskommentare im Internet
Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?