01.10.09 11:48 Uhr
 325
 

Wer sind nun die "richtigen" Sugababes?

Nachdem auch Keisha Buchanan die englische Popband Sugababes verlassen hat, ist keines der Gründungsmitglieder von 1998 noch an Bord.

Das kuriose daran: Würden die Damen von damals eine Wiedervereinigung anstreben, dürften sie unter keinen Umständen wieder die Sugababes heißen.

Wie andere Bands, wie The Drifters oder The Supremes, zeigen, hat dieses Possenspiel im Popgeschäft schon Tradition.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schweiza
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Sänger, Geschäft, Pop, Posse, Sugababes, Keisha Buchanan
Quelle: www.20min.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2009 11:57 Uhr von bingegenalles
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
da sieht man mal das es sowas wie eine trations bands kaum noch gibt. sugababes ist schon ne marke und keine band mehr wenn ich sehe das von den orginalgründern keiner mehr an board ist, könnte die ja neue band aufmachen und sich neu nennen. Aber so kann man besser vermarktet werden.

echt armselig wo sind die geilen bands die einfach in einem keller oder so gegründet wurden
Kommentar ansehen
01.10.2009 12:25 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sind nun die "richtigen" Sugababes? Ganz einfach:
Die Computer im Tonstudio.
Das Gequake kommt doch sowieso von Auto-Tunes oder Melodyne, da ist es doch wurscht, wer da den Mund aufmacht

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?