01.10.09 09:51 Uhr
 118
 

Museen in Straßburg bekommen wertvolle Gemälde von Industrie-Magnaten geschenkt

Wie die Stadt Straßburg am gestrigen Mittwoch bekannt gab, wurden ihr elf Kunstwerke, die einen Wert von etwa 1,3 Millionen Euro haben, von der Industriellen-Familie Oppenheimer als Geschenk vermacht. Bisher waren sie im Privatbesitz und sind aus dem Nachlass der Oppenheimers.

Die Exponate stammen aus dem Umfeld von Jan Brueghel, Tintoretto und Jacob Grimmer. Die Werke stammen aus dem Erbe der verstorbenen Ann Oppenheimer (1912-2008), deren Vater einige Unternehmen besaß. Unter dem Regime der Nationalsozialisten wurde die jüdische Familie Oppenheimer 1938 enteignet.

Da die verstorbene Ann Oppenheimer die Stadt Straßburg in "sehr liebevoller Erinnerung" behielt, schenkte sie schon im Jahr 1961 der Stadt ein Bild von Jacques Gachot. Die jetzige Schenkung ist im Palais des Rohan ab 3. Oktober in einer Ausstellung zu besichtigen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Industrie, Gemälde, Geschenk, Straßburg, Magnat
Quelle: www.moz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2009 09:44 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob nun Banken, Unternehmen, Diamantminen, die Familien Oppenheimer waren für ihren Reichtum bekannt. Aber auch als Mäzene und Sponsoren haben sie die Kunst unterstützt. (Bild zeigt ein Beispiel-Gemälde von Jan Brueghel aus dem Jahr 1580)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?