30.09.09 22:10 Uhr
 150
 

Gustav-Heinemann-Friedenspreis geht an Patricia McCormick

Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen hat den Gustav-Heinemann-Friedenspreis an Patricia McCormick vergeben.

Die Autorin aus den Vereinigten Staaten von Amerika wurde für ihr Jugendbuch "Verkauft" ausgezeichnet.

Laschet, der Jugendminister von Nordrhein-Westfalen, begründete die Preisvergaben damit, dass der Schriftstellerin ein "außerordentlich bewegender und aufrüttelnder Jugendroman gelungen" ist.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, Frieden, Gustav-Heinemann-Friedenspreis, Patricia McCormick
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?