30.09.09 19:38 Uhr
 6.025
 

"Expertenkreis Amok" empfiehlt Killerspielverbot

Nach dem Amoklauf in Winnenden am 11. März 2009 gründete die Landesregierung von Baden-Württemberg eine Kommission namens "Expertenkreis Amok", die aus Politikern, Psychologen, Pädagogen, und Angehörigen von Opfern besteht. Diese Kommission legte nun ihren Abschlussbericht vor.

In diesem Bericht wird auch auf gewaltverherrlichende Computerspiele und Internetseiten eingegangen, die der Täter regelmäßig konsumierte. Der "Expertenkreis Amok" fordert nun ein Verbot solcher Computerspiele und eine Sperre für gewaltverherrlichende Internetseiten.

Als Gründe werden die intensive Beschäftigung mit solchen gewaltverherrlichenden Inhalten und die hohe Treffsicherheit der Amokläufer, die sie unter anderem durch Computerspiele erlangt haben sollen, genannt.


WebReporter: KingPike
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spiel, Verbot, Killer, Amok, Killerspiel, "Expertenkreis Amok", Expertenkreis Amok
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

110 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2009 19:29 Uhr von KingPike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird auch gefordert, dass Alarmsignale in Schulen eingeführt und die Verfügbarkeit von Waffen reduziert wird.
Kommentar ansehen
30.09.2009 19:43 Uhr von Deno001
 
+107 | -2
 
ANZEIGEN
Deno001 empfiehlt: "Extpertenkreis AMOK" - Verbot.

Mal wieder welche die keinen, aber wirklich GARKEINEN Plan haben
Kommentar ansehen
30.09.2009 19:44 Uhr von cheetah181
 
+67 | -4
 
ANZEIGEN
Expertenkreis: Soso, Angehörige von Amokläufern und Politiker sind also Experten bei dem Thema.

War auch nur eine Frage der Zeit bis jemand die Internetsperren ausweiten will.

Hate to say we told you so...
Kommentar ansehen
30.09.2009 19:51 Uhr von typek
 
+16 | -14
 
ANZEIGEN
Einige Infos: Der Leiter dieser Kommission ist Prof. S. Ionell, der sich vorher ausgiebig mit der Thematik der Computerspiele auseinander gesetzt hat.
In erster Linie ist er für die überzeugenden Untersuchungen verantwortlich, die gezeigt haben, dass übermäßiges Computerspielen die Treffsicherheit erheblich steigert, was den Verbot solcher Spiele rechtfertigt.
Er war auch das Auswahlverfahren überwacht, um sicherzustellen, dass voreingenommene Personen mit einem nicht akzeptablen Meinungsbild, gar nicht der Kommision beiwohnen durften, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen.
Kommentar ansehen
30.09.2009 19:52 Uhr von dinexr
 
+61 | -3
 
ANZEIGEN
Typisch: Expertenkreis aus "Politiker, Psychologen, Pädagogen, und Angehörige von Opfern".

Ist wieder so klar - jedes Gesocks kommt in den Kreis, nur die eigentlich betroffenen sind nicht drin - also Schüler.
Die sitzen dann wieder zusammen, und anstatt mal nen Schüler zu fragen, wies dem so geht, spekulieren n Haufen Hirntote darüber.
Ernsthaft - da kann nix bei rumkommen.

Ums kurz so sagen : Hauptsache nur Sachfremde Leute im "Expertenkreis" - blos niemanden, der weiß was Sache ist -.-
Kommentar ansehen
30.09.2009 19:59 Uhr von fortimbras
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
zu geil: seine hohe treffsicherheit soll er bei den computerspielen erhalten haben

man kann also die maus steuerung 1 zu 1 auf die realität übertragen?

ich hab autofahren bei gta fliegen im flugsimolator fussball bei fifa und schlößer knacken bei fallout gelernt...

ich finds aber gut dass sich in deutschland jeder wichtigtuer experte schimpfen darf
ich bin ja auch experte fürs tür öffnen oder schokolade essen...
Kommentar ansehen
30.09.2009 19:59 Uhr von charma
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Wenigkeit vom Expertenkreis mündiger, erwachsener und demokratie-liebender Bürger empfehle: Schnauze halten wenn man keine Ahnung hat!
Kommentar ansehen
30.09.2009 20:16 Uhr von W.Marvel
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Was für Experten? Zitat der Kommission:
"Amoktäter verfügten zum Teil über enorme Treffsicherheit durch Einübung mit scharfen Waffen oder bestimmten Computerspielen."

Ich bin Sportschütze und ich habe noch nie ein Spiel gesehen, dass meine Treffsicherheit beim Schiessen verbessern würde.

Aber leider ist es nichts neues mehr, dass die selbst ernannten Experten meist nicht die geringste Ahnung haben.
Kommentar ansehen
30.09.2009 20:18 Uhr von Milkcuts
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
interessant: Ich habe schon sehr früh Shooter gespielt, eigentlich so alles was auf dem PC irgendwie groß herausgekommen ist. Aber das erste mal dass ich eine echte Waffe in der Hand gehalten habe war, als ich zum Bund eingezogen wurde. Quasi hat mich der Staat dazu gezwungen, mit echten Waffen zu üben.

Ich denke auch hier sollte dagegen vorgegangen werden. Nicht auszudenken was passiert, wenn mal so ein Amokläufer doch nicht in der Schule ausflippt, sondern erst später im Beruf, nachdem er auch noch eine gute Bundeswehrausbildung erhalten hat und somit noch viel besser mit der Waffe umgehen kann...

Wers noch nicht gemerkt hat: Ich finde den den Inhalt dieser News wieder einmal lächerlich. Letztendlich ist so ein Expertenkreis genauso aussagekräftig wie ein paar Powerpoint-Charts. Man erhält immer genau das wonach man sucht, mehr aber auch nicht.

Ob das mit dem besser Zielen durch Spielen stimmt, kann ich nicht einschätzen (bei mir wars definitiv nicht so). Ich denke aber, dass ein trainierter 3D Shooter-Spieler in der Tat konzentrierter und ruhiger eine Waffe bedienen kann. Dies hat aber nichts mit einem Training an der Waffe zu tun, sondern mit antrainierter Konzentration und Ruhe in Stresssituationen. Beides erreicht man auch durch meditieren...
Kommentar ansehen
30.09.2009 20:23 Uhr von Prentiss
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
liebe experten, vielleicht findet ihr ja beim durchforsten diverser social networks und newsseiten wie dieser, mein kommentar. hier ein link für euch:
http://www.gamerevolution.com/...

euer marathon-amok-läufer prentiss
Kommentar ansehen
30.09.2009 20:30 Uhr von joggolade
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dasn witz oda? :D vorallem die passage mit "computerspiele fördern die treffsicherheit"
bah, watn kack. ich lass mir doch nich mein CS verbieten, auch wenn ichs so gesehn nich zock sondern nur andere mods...aber trotzdem :o das is ja die basis für alle guten mods xD
naja, zum glück bald 18...bis die das durchgekloppt ham bin ich auch volljährig un kann mir meine spiele holn wenn ich überhaupt mal welche brauen würde, von daher ;D
Kommentar ansehen
30.09.2009 20:34 Uhr von Reunion
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Toller Expertenkreis, vorallem alle so neutral zu dem Thema.

Was ist dne eigentlich mit den Müttern die Ihre Kinder umbringe, oder Familienväter die Ihre Familie töten?
Haben die auch zuviel Killerspiele gespielt?

Man sollte sich mehr mit dem sozialen Umfeld beschäftigen und dafür zu sorgen das es mehr Sicherheiten und Perspektiven gibt, als ein Medium zu verteufeln.

Millionen, achwas, zigmillionen spielen diese Killerspiele, sind die alle schon Amok gelaufen?
Oder sind alle die Killerspiele potentielle Amokläufer?

Ironie an:

Bekommt man bald ein Schildchen, wo draufsteht
"Ich spiel Killerspiele. Seid lieb zu mir"

Ironie aus:
Kommentar ansehen
30.09.2009 20:38 Uhr von KingPiKe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nur zur Info: Ich finde das auch sehr lächerlich!
Jemand soll mir mal bitte erklären, wie ich mit einer Maus und einer Tastatur das zielen üben soll?!

Tolle Experten...
Kommentar ansehen
30.09.2009 20:46 Uhr von readerlol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ist einfach: nur lächerlich...was soll das bringen das kinder immer noch mit 3 klicks auf hardcoreporno seiten kommen oder sich videos angucken können wo leute verbrennen etc??

erbärmlich... das land in den die meisten amokläufe passieren (USA) hat genaue profile von diesen psychos erstellt wo festgestellt wurde das nur das Umfeld, veranlagung und ein hass auf menschen dafür verantwortlich ist.

könnt mich drüber aufregen wir dumm diese menschen sind, dabei spiel ich selten killerspiele...
Kommentar ansehen
30.09.2009 20:50 Uhr von Weltenwandler
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
intensive Beschäftigung: mit Gewalt und Waffen... habe ich verpasst das diese tolle Untersuchungskomission den Verbot der Armee gefordert hat? Amokläufe in Schulen können ganz einfach verhindert werden. Sehen wir uns das doch mal ganz sachlich an. 100% aller Schulamokläufe haben in Schulen stattgefunden. Also verbieten wir Schulen, dann ist das Problem gelöst. Ist doch eine ebenso sinnvolle Forderung... und stößt bei vielen Schülern sicher auf Gegenliebe...
Kommentar ansehen
30.09.2009 21:03 Uhr von w0rkaholic
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso eigentlich nur bei Computerspielen? Hooligans beim Fußball -> Fußballverbot!

Straftaten unter Alkohol -> Alkoholverbot für alle!

Verbrechen mit dem Auto -> Komplettes Autoverbot!


Wenn schon, dann richtig!
Kommentar ansehen
30.09.2009 21:06 Uhr von Compolero
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Killerspieler empfiehlt Expertenverbot!
Kommentar ansehen
30.09.2009 21:07 Uhr von Joeiiii
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ H311dr1v0r: >>"und die hohe Treffsicherheit der Amokläufer die sie unter anderem durch Computerspiele erlangt haben sollen"

Genau, er war auch gar nicht mit seinem Vater beim Schützenverein mit echten Waffen schießen üben...neiiin daran liegt es gar nicht...Es liegt daran, dass er auf seiner Maus und seiner Tastatur auf Knöpfe gedrückt und virtuel geschossen hat.
Dabei lernt man natürlih mit echten Waffen umzu gehen kalr.
Wenn das einer echt mal versucht. Der wird sich wundern wenn er im RL die Taste "R" fürs nachladen seiner Waffe sucht -.-<<


1000 mal würde ich für dich auf den Plusknopf drücken, aber leider kann man nur einmal werten.

In gewisser Weise ist es ja witzig, daß man den Teufel mit einem Sack Mehl austreiben möchte, während man das Weihwasser in den Ausguß gekippt hat.

Denn das Waffenrecht will man nicht verschärfen. Einen kurzen Ansatz gab es mal, und dann war schon wieder Schluß. Wieso sollte auch jemand, der in der Realwelt Zugang zu Schußwaffen hat, durchdrehen? Zum Mörder/Verbrecher/Amokläufer kann man nur werden, wenn man "Killerspiele" spielt.

So eine Killerspielwaffe ist ja auch eine 1:1 Kopie einer echten Waffe, und die "Tasten" sind natürlich auch frei belegbar. Wenn man nicht mit "R" nachladen will, dann macht man es eben mit einer anderen Taste. Mit Maus und Tastatur zu zielen ist natürlich auch genau das Gleiche. Ein Gewehr hat auch ungefähr das selbe Gewicht wie eine PC-Maus, und daß man selbst mit Maschinengewehren einarmig schießen kann hat man zB. in Rambo-Filmen ganz gut gesehen.

Ein Killerspiel-Spieler braucht auch gar nicht zielen, denn durch das langjährige spielen hat er so viel Erfahrung, daß ihm ein imaginären Kreuz den Trefferpunkt beim Opfer anzeigt. Genau hinschauen und einarmig losballern ---> wird garantiert ein sauberer und vor allem tödlicher Kopfschuß.


Seltsamerweise sind es dann aber oft Waffen, die in der Familie besessen wurden, meist vom Vater. Das kommt aber wahrscheinlich auch vom Killerspiel spielen. Dann materialisiert sich schon mal eine Waffe samt Munition und steht plötzlich unversperrt in einem Schrank.

Wirklich schrecklich. :-(
Kommentar ansehen
30.09.2009 21:13 Uhr von -lord-infamous-
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde mich gerne auch über diesen Populismus aufregen. Aber ich hab keine Zeit, die Bundeswehr ruft mich zum Experte zum Minen entschärfen ins Kriegsgebiet - meine Highscores bei Minesweeper dienten als Referenz :-)
Kommentar ansehen
30.09.2009 21:14 Uhr von Köpy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Treffsicherheit!? Öhm.. ich habe ein einziges Mal ne echte Waffe (Kleinkaliber 6mm) abgefeuert. Nach jahrelanger "Übung" mit Shootern, hab ich es tatsächlich geschafft in die Decke zu ballern, weil ich nicht mit so nem relativ starkem Rückstoss gerechnet habe. Sorry.. aber dieser Anti-Amok-Verein hat mit Sicherheit weder ne Waffe noch ne Mouse in den Fingern gehabt.
Kommentar ansehen
30.09.2009 21:32 Uhr von LenoX.Parker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Expertenrat: Spinner.
Kommentar ansehen
30.09.2009 21:33 Uhr von ThePunisher89
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Extpertenkreis AMOK": Ach, wer sind die schon, das sie versuchen Grundrechte zu beschneiden?
Kommentar ansehen
30.09.2009 21:40 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Websites mit gewaltverherrlichenden Inhalten ???? Ach so ..... die meinen die hier bestimmt

http://www.bundeswehr.de
Kommentar ansehen
30.09.2009 21:44 Uhr von gleichzeichen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn: dann solten die erstmal die gewaltverherllichenden filme abschaffen was natürlich auch niemand macht noch dazu spielen weit mehr als 10 millionen menschen allein in deutschland killerspiele dann gäbe es jeden mindestens einen amoklaufen und noch dazu kommt das 100% der spieler luft geatmet hat! das sollte uns zu denken geben verbietet luft
Kommentar ansehen
30.09.2009 21:46 Uhr von BeaconHamster
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Angehörige von Opfern und Politiker sind KEINE, ich wiederhole, KEINE Experten. Die sind emotional befangen und haben keine Ahnung von der Materie. Das ist eine einzige Farce, weiter nichts.

Refresh |<-- <-   1-25/110   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?