30.09.09 17:01 Uhr
 479
 

Israel: Einwohner bekommt nur vier von 20 Vornamen

In Tel Aviv beantragte ein 40-Jähriger Israeli 20 zusätzliche Vornamen als "Glücksbringer" bei den zuständigen Behörden.

Nach Angaben der israelischen Zeitung "Maariv" wollte er hebräische Namen wie "Lächeln" und "Ruhe" eintragen lassen. Gegenüber der Beamtin erklärte der Mann: "Diese Namen werden mir zu einem besseren Leben verhelfen."

Allerdings gab er sich nach einer Diskussion mit der Anzahl an Namen zufrieden, die in eine israelische ID-Card passen und das sind vier.


WebReporter: baerliner
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Israel, Name, Anzahl, Einwohner, Vorname
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2010 15:51 Uhr von DJGeorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann: müssen die eben neue ID-Card´s entwerfen, wenn "nur" vier Vornamen in den Ausweis passen. Aber ohne Quatsch, 20 Vornamen finde ich ein wenig viel

[ nachträglich editiert von DJGeorg ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?