30.09.09 13:18 Uhr
 335
 

Gewerkschaft der Polizei: Bundesweit fehlen 10.000 Polizisten

Konrad Freiberg, der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), äußerte sich nun in einem Interview zu den Erwartungen, die er nach der Wahl an die Politik hat. Eine seiner Hauptforderung ist die Wiedereinstellung von bis zu 10.000 Polizisten, die in den letzten Jahren abgebaut wurden.

Der Staat brauche nicht schärfere Gesetze, sondern die Durchsetzung dieser Gesetze. Dazu seien, neben mehr Polizisten, aber auch mehr Richter einzustellen. Er hoffe zudem, dass die Politiker nun aufhören, mit der inneren Sicherheit Wahlkampf machen zu wollen.

Des weiteren hofft er darauf, dass der, von Innenminister Schäuble geforderte, Einsatz der Bundeswehr im Inneren nun endgültig vom Tisch sei. Der Einsatz der Bundeswehr würde nicht zu mehr Sicherheit beitragen, sondern diese nur vortäuschen.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Polizei, Richter, Gewerkschaft, Bundesweit, GdP, Konrad Freiberg
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2009 13:16 Uhr von W.Marvel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann dem Vorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (nicht zu verwechseln mit der Polizeigewerkschaft) nur zustimmen. Politik hat das Thema "innere Sicherheit" immer wieder missbraucht, um härtere Gesetze zu fordern und Rechte einzuschränken. Im Gegenzug wurde aber massiver Personalabbau betrieben. Dies zeigte immer wieder die Doppelzüngigkeit der Politik - es wurde durch Gesetze versucht Sicherheit vorzugaukeln, die aber mit immer weniger Personal nie einzulösen wäre.
Kommentar ansehen
30.09.2009 13:26 Uhr von Newsfun
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@autor: du ahst völlig recht alles wird uns nur vorgegkaut in den mund geschoben. Natürlich würden härtere Gesetze auch die Straftatenanzahl mindern aber auch wenn an jeder Straßenecke nen Polizist steht lassen sich nicht alle Verbrechen verhindern, vl. sollte wirklich erstmal eine Armeeeinheit durch die Straßen Marschieren bis die gangster checken das sie nichts mehr reißen können.
Fazit: strängere Strafen und mehr Polizisten, aber ob 10.000 wirklich notwendig sind is zweifelhaft und wr soll das bezahlen?
Kommentar ansehen
30.09.2009 13:28 Uhr von IngoVonKnito
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
quatsch! wir brauchen vieeeeeeel mehr Kameras und Kontrollmechanismen!

Das ist der einzige Weg den Bürger zu schützen!
Kommentar ansehen
30.09.2009 13:39 Uhr von Newsfun
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
warum nen munis ich mache keine Kriminellen Dinge und habe manchmal echt Angst um mien Leben:P da bin ich für mehr Schutz auf den Straßen, nicht im Internet :D
Kommentar ansehen
30.09.2009 13:48 Uhr von Pyromen
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
scheiss drauf: wir haben schon genug bullen
Kommentar ansehen
30.09.2009 13:48 Uhr von fortimbras
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
was soll den das? 10.000 polizisten einzustellen kostet doch geld
und das dumme volk erkennt den nutzen eh nicht

viel schärfere gesetze zu fordern die genau das abdecken dass andere gesetze schon abdecken ist doch viel günstiger und kommt beim dummen volk viel besser an

und die bundeswehr im inneren einzusetzen ist auch ein super idee
zum einen wirkt dann alles viel sicherer
(war damals bei hitler stalin und co auch so)
und zu mandern kann man dann die soldaten nehmen die man immoment eh bezahlt ohne dass die für irgendwas gut wären
wenn man die dann gegen aufstände einsetzt hat das noch den vorteil dass man verhandlungskosten und ähnliches spart weil deren aufgabe ja das täöten und nicht das festnehmen ist.

also ein klares nein zu mehr polizisten und klare jas zu schärferen gesetzen und bundeswehr im inneren...
Kommentar ansehen
30.09.2009 16:09 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das die überall fehlen, sieht man schon seit längerem, wenn man Augen hat zu sehen.

Die Gesetze reichen völlig aus, ... wenn sie denn umgesetzt werden und die Polizei genügend Präsenz zeigen kann.

Die Kriminellen gehen doch davon aus, dass sie nie erwischt werden, und deshalb die Strafen - egal wie hart - bei ihnen eh nicht zur Anwendung kommen.

Und für die Problemzonen bräuchte man auch mehr Polizei, .... und ständige Präsenz. Bis den Unruhestiftern der Hintern brennt.

Ich wäre schon froh, wenn unsere Wache dauernd besetzt wäre, und nicht nachts die Polizisten ein 1600 km²-Gebiet zu sichern hätten.
Kommentar ansehen
30.09.2009 16:11 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ach so, äh... fortimbras: Du hast Recht: Genauso sieht das aus.
Kommentar ansehen
01.10.2009 08:13 Uhr von Jensmann
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nur 10.000 fehlen?? Bei uns (Stadt, 26.000 EW) wurde auch vor 4 oder 5 Jahren die "Polizeiwache" (ein Auto mit Büro im Rathaus) geschlossen....es gibt ja noch die Wache in der Nachbarstadt.....die wurde letztes Jahr geschlossen....
Wenn hier jetzt mal was passiert und nicht zufällig ne Streife in der nähe ist, dann kann man sicherlich mal 20-30 min warten bis jemand kommt...
kann eigentlich nicht angehen....
Kommentar ansehen
01.10.2009 11:31 Uhr von maki
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Bundesweit fehlen 10.000 Polizisten??? Fristlos kündigen das faule Pack.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?