29.09.09 18:33 Uhr
 516
 

Preiserhöhung bei der Bahn: Droht erneuter Preisschock?

In den nächsten Tagen soll eine Mitteilung zu den künftig teureren Preisen der Bahn veröffentlicht werden. Die Erhöhungen wolle man dabei aber angeblich erträglich gestalten.

Als Grund für die Erhöhung der Ticketpreise werden diesmal Wirtschaftlichkeit und Kundenzufriedenheit genannt. Gründe der letzten Preiserhöhung im Dezember 2008 waren steigende Kosten für Personal und die Preise für Energie. Die Bahntickets wurden damals um satte 3,9 Prozent erhöht.

Die aktuellen Preiserhöhungen sollen dann im Dezember gültig werden. Dabei handelt es sich dann um die sechste Erhöhung der Preise in fünf Jahren.


WebReporter: bonnt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Zug, Erhöhung, Ticket, Preiserhöhung, Preisschock
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2009 18:52 Uhr von usambara
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wir zahlen doppelt mit erhöhten Fahrpreisen und Steuergeldern soll die Bahn
für den Börsengang ausgeschlachtet werden.
Kommentar ansehen
29.09.2009 18:55 Uhr von Travis1
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Also je unzufriedener die Kunden umso höher die Preise?


Beinah ein Perpetuum Mobile!
Kommentar ansehen
29.09.2009 19:00 Uhr von Krebstante
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich galube, ich muss mal meinem Chef sagen, dass er mir bitte rückwirkend noch fünf Mal das Gehalt erhöhen muss und dann bitte zukünftig jährlich im Dezemeber. Wo soll das noch hinführen? Zu mehr Kundenzufriedenheit sicherlich nicht. Mir graut es jetzt schon vor meiner nächsten längeren Bahnreise nächste Woche. Gut, dass ich nicht umsteigen muss, aber der Zug könnte ja auch noch ausfallen, 2 Stunden Verspätung haben, defekte Toiletten haben, der gebuchte Sitzplatz fehlen, weil der Waggon fehlt, die Heizung oder Klimaanlage ausfallen usw. usf.
Kommentar ansehen
29.09.2009 19:00 Uhr von readerlol
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Beinah ein Perpetuum Mobile! nein einfach nur unverschämt...
Kommentar ansehen
29.09.2009 19:13 Uhr von Schreiraupe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jaa ganz genau die Politiker blubbern einen voll von wegen Umwelt..un Klimaschutz..aber gleichzeitig solln die Preise für Tickets schon wieder steigen?

Die Preise sin schon jetz so teuer das ich mich lieber dafür entscheide mit meinem auto zu fahren als den zug zu nehmen weil es sich vom preis her überhaupt nichts nimmt..wenn ni sogar preiswerter is

Und ich denk enich das ich mit der Meinung allein steh..Ein hoch auf den Schadstoffaustoß !

Mehr Personal?
Das is ja n witz..die Fahrkartenautonmaten wurden erst neu un komplizierter!!! gestaltet un wenn man hilfe brauch dauerts ewig oder man erreicht niemand un dann is der zug weg !
Kommentar ansehen
29.09.2009 19:18 Uhr von Lmax1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Noch teurer? Dabei flieg ich nächsten Monat schon nach München, weil die billigsten Bahntickets jetzt schon 2,5mal (!) teurer waren als die Flugtickets :-(
Wer fährt denn dann noch mit der Bahn, wenn man um so vieles billiger fliegen kann? Von der Frage, ob das angemessen ist, mal ganz abgesehen ...
Kommentar ansehen
29.09.2009 19:39 Uhr von a.maier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die: meisten Eisenbahner bekommen kaum mehr Gehalt. Die Preiserhöhungen wirken sich auch auf die verbilligten Eisenbahnerfahrkarten aus. Früher als Zusatuz zum geringen Lohn gewährt, werden sie heute voll versteuert. Wer sackt nun die Preiserhöhungen ein? Der Bahnvorstand hat seine Gehälter in den letzten Jahren um 200-500% erhöht. Das will bezahlt sein.
Kommentar ansehen
30.09.2009 07:57 Uhr von Jensmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ist es mittlerweile günstiger, ganz auf die Bahn zu verzichten.
Für den Preis für das Ticket zur Berufsschule nach Köln, könnte ich mit dem Auto mittlerweile mindestens 2 mal hin und zurückfahren. Autoverschleiß mit einberechnet.
Und jetzt nochmal teurer?

Zum Thema Kundenzufriedenheit:
Warum erhöht man die Preise für mehr Kundenzufriedenheit?
Hab ich da was nicht verstanden?
Müsste man dafür nicht
a) eine Mehrleistung erbringen
oder
b) die Preise senken?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?