29.09.09 17:28 Uhr
 967
 

Niederlande: Kein Arbeitslosengeld für Burkaträgerinnen?

Der sozialdemokratische Bürgermeister von Amsterdam, Job Cohen hat vorgeschlagen, dass Personen die ihr Äußeres nicht den Erfordernissen eines modernen Arbeitsmarktes anpassen wollen, kein Anrecht auf Leistungen haben sollen.

Insbesondere wies er dabei auf Burkaträgerinnen hin.

Auch die PvdA und die christdemokratische Abgeordnete Mirjam Sterk stimmten diesem Vorschlag zu. Der rechtsliberale Volkspartei für Freiheit und Demokratie (VVD) geht der Vorschlag sogar nicht weit genug, dort ist man der Meinung, dass Burkatragen in der Öffentlichkeit generell verboten gehört.


WebReporter: AfmFriedel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Niederlande, Leistung, Burka, Arbeitslosengeld, Arbeitsamt, Burkaträger
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2009 17:31 Uhr von Barni_Gambel
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
Gut so könnt ja jeder kommen: Hier ein Beispiel Fatimas Führerschein:

http://static.twoday.net/...
Kommentar ansehen
29.09.2009 17:34 Uhr von kingoftf
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Und was: macht die, wenn die in eine Kontrolle kommt und ne andersfarbige Burkha trägt?
Kommentar ansehen
29.09.2009 17:35 Uhr von Matt-Auriga
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Na wenn das mal einer bei uns fordern würde.
Da gäbe es wieder Mord und Totschlag.
Kommentar ansehen
29.09.2009 17:37 Uhr von Shiftleader
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Sonst könnte: ja auch jeder Geld haben und nicht erkannt werden wollen.

Nicht daß sich noch ein Mann unter der Kluft versteckt und in einen Frauenbetrieb arbeiten wöllte. Vom Verdacht, daß sich darunter Terroristen unerkannt verstecken würden, wollen wir nicht reden.

Wer im Ausland lebt, der hat sich den allgemeinen Gegebenheiten anzupassen. Sonst wieder ab nach Hause.
Kommentar ansehen
29.09.2009 17:46 Uhr von Suppenhund
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht, was ihr habt: Eine Burka kann auch ist Sexy sein:

http://www.xmission.com/~codykyrobie/burka.jpg

Man muss nur vorsichtig sein dass man keine Mogelpackung erwischt:
Kommentar ansehen
29.09.2009 17:49 Uhr von kingoftf
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2009 18:36 Uhr von HarryL2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2009 19:19 Uhr von Joeiiii
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich unverständlich daß man so etwas überhaupt zuläßt. Ansonsten gilt auch ein Vermummungsverbot. Aber in einer Multikultigesellschaft drückt man für die "Anderen" gerne ein Auge zu, wenns sein muß auch zwei. Wohl gemerkt aber nur für die Anderen, die eigenen Leute müssen sich sehr wohl an die bestehenden Gesetze halten.

ALG streichen wenn man vermummt ist: VÖLLIG RICHTIG!!!!

Man stelle sich mal vor, daß man sich wo vorstellen will, und der Chef sieht nicht mal wen er vor sich hat. Wenn ich da Chef wäre würde ich das Gespräch gar nicht erst beginnen, außer die Vermummung wird abgelegt.
Kommentar ansehen
29.09.2009 20:10 Uhr von kommentator3
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hervorragende Idee: wünsche ich mir auch für Deutschland
Kommentar ansehen
29.09.2009 20:30 Uhr von shadow#
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
yeah! weg mit den faulen, den vermummten und den doofen.
nur wohin?
vergasen vielleicht?
...
Kommentar ansehen
29.09.2009 20:52 Uhr von kommentator3
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@shadow#: dahin wo sie hergekommen sind?

Sofern sie denn keine deutschen Staatsbürger sind.

Mit den deutschen Idioten haben wir schon genug am Hals.
Kommentar ansehen
29.09.2009 22:01 Uhr von boesi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Rassistischer Vorstoß von Job, ich schätze allerdings trodem, es wird bei dem Versuch bleiben.
Kommentar ansehen
30.09.2009 18:05 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ boesi: Wieso rassistisch? Es ist doch wahr!!!

Er arbeitslos ist sollte auch gewisse "Auflagen" erfüllen um nicht vorsätzlich keine Arbeit zu bekommen.

Wäre ich Personalchef und bei mir stellt sich eine vollverschleierte Frau vor, dann würde ich sie nicht anstellen.... nicht mal als Putzfrau. Und so wird wahrscheinlich ein Großteil der Chefs denken. Wer stellt denn in seiner Firma Leute ein die man nie zu sehen bekommt?

Rücksicht auf Kulturen und Religionen haben auch irgendwo Grenzen!!!! Wenn jemand in seiner Freizeit seine Kultur bzw. seinen Glauben ausleben will... soll er doch. Natürlich auch nur dann, wenn es sich mit dem Gesetz vereinbaren läßt.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?