29.09.09 15:08 Uhr
 1.140
 

Vor Gericht: Darf Schüler in der Unterrichtspause nach islamischen Ritus beten?

Am heutigen Dienstag wird wohl das Urteil des Verwaltungsgerichtes in Berlin fallen, ob ein männlicher, 16-jähriger Schüler während einer Pause Gebete sprechen darf.

Hintergrund ist das Verbot des Diesterweg-Gymnasiums, welches dem Schüler untersagte, in der Pause der Unterrichtszeit nach islamischem Ritual Gebete zu sprechen.

Die Schule begründet das Gebetsverbot mit der Behauptung, dass eine Schule das Neutralitätsgebot zu befolgen habe.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Schüler, Schule, Islam, Pause, Unterricht, Gebet, Ritus, Unterrichtspause
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2009 15:12 Uhr von Newsfun
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
Immer wollen sie uasnahmen haben ich durfte nichmal ne Kette tragen mit nem Kreuz weil man damit ja seine Religion ausdrückt und man an der schule alle glecihstellen möchte... also darf der auch nich seinen Teppich ausbreiten und anfangen zu singen :D
Kann er meinetwegen auf dem Klo machen und in richtung schüssel beten...
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:16 Uhr von Skepsis
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
soll er wegen mir machen was er will.
sollen alle wegen mir machen was sie wollen.
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:18 Uhr von Nyze
 
+10 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:19 Uhr von Noseman
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
In Bayern hängen Kruzifixe an der Wand: Da ist die Schule neutral.

In Berlin, wo ein Schüler beten will, darf er es nicht, weil die Schule neutral sein will.

Vermutlich werden viele anderer Meinung sein als ich, weil sie den Islam radikal ablehnen. Das tue ich allerdings auch, es istmeiner Meinung nach eine menschenverachtende Relgion.

Aber man kann anderen Leuten nicht vorschreiben, was sie glauben sollen. Das Kreuz an der Schulwand tut dies ein Stück weit; der betende Schüler tut dies nicht, und wenn ihm sein Gebet verboten wird, beschneidet man ihn in seinen Rechten ohne Not.

Wen stört sein Gebet denn? Andere hören Mp3s oder toben rum oder nerven anderweitig.
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:20 Uhr von VanillaIce
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich finde es auch nicht wirklich schlimm, warum soll er es nicht machen? Ich mein er macht es während der Pausen und nicht während dem Unterricht. Ich mein er kann in der Pause ja machen was er will. Er kann eien rauchen gehen, sich aufs Stille Örtchen zurückziehen oder halt beten. Ich finde des nicht tragisch und des Verbot der Schule etwas überzogen!
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:34 Uhr von xlibellexx
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Schule , Bildungseinrichtungen: wo Menschen Bildung und Perspektiven vermittelt bekommen , sollten Neutral bleiben , und das was verlangt wird oder vor Gericht gebracht wurde ist Respektlos , gegenüber aller Nationen die in Einrichtungen für Bildung u. etl. sich aufhalten . Da könnte ja jeder kommen und sagen , ja ich komme aus Tibet ....zwischen 11:30 und 12:00 bin ich nicht ansprechbar , da ich meine gebete ausüben muss ... immer wieder aus der Reihe tanzen .....

Was ich wirklich Schade finde das jetzt in unserer Zeit wo Menschen offener und Respektvoller miteinander Leben und sich verstehen müssten , ist es leider so , das jede seine Religion ( alle die einem Glauben fanatisch sich aussetzen) dem anderen Ihren Glauben aufzwingen möchte/ n , mir kommt es so rüber .......!!
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:35 Uhr von Bilderberger
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
wtf?! Pornos gucken, über Killerspiele diskutieren, Mädchen befingern ... alles OK

Meditieren, in sich kehren, zu Gott beten ... VERBOTEN!!



strunzdumme welt!
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:36 Uhr von Loxy
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Fehler bitte die Überschrift korrigieren lassen.

Es sollte entweder "islamischem Ritus" oder "islamischen Riten" heißen.



Zum Inhalt: Dann aber bitte auch keine christlichen Gebete oder Weihnachtsfeste in der Schule, denn schließlich gilt das Neutralitätsgebot nicht nur in eine Richtung.
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:40 Uhr von Loxy
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Kalender müssen auch abgeschafft werden in der Schule, da sie sich immer auf den Geburtszeitpunkt Jesu beziehen!
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:42 Uhr von Alh
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Frage: Darf er? Antwort: Nein.
Wir leben in einer christlich orientierten Hemisphäre, also wird es auch weiterhin Weihnachtfeiern geben aber keine islamischen Rituale.
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:46 Uhr von casus_187
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
solange Solange er nicht mitten auf dem Pausenhof sein Gebet verrichtet ist es doch absolut in Ordnung.

In den Unterrichtspausen hat jeder Schüler das Recht, die Zeit entsprechend unter Berücksichtigung der Hausordnung zu nutzen. Zum Beispiel für Bildung, Essen, Ruhe.
Ein stilles Gebet, welches nicht unbedingt in der Öffentlichkeit ausgetragen wird, ist auch eine Art Ruhe für den einzelnen.

Solange die Pause nicht überschritten wird und kein anderer Schüler dadurch aktiv belästigt wird, sollte diesem Schüler dieses Recht auch eingeräumt werden. Zumindestens kann er sich in der Zeit nicht mit unnötigeren Sachen beschäftigen wie: Handys, MP3-Player, Inet, Downloads, Pornos, Zigaretten, Drogen ...
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:52 Uhr von fallobst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ loxy: kalender etc. sind dinge, die nichts mit religion zu tun haben, sondern davon geprägt wurden. das trifft auf viele dinge, die wir heute als selbstverständlich und teil unserer gesellschaft ansehen. das hat nichts mit religionsausübung zu tun. begreif den unterschied.

wenn er einfach dann da sitzt, die hände oder füße oder was auch immer faltet oder verschränkt und still vor sich hin betet oder was auch immer, kann er das ja ruhig machen. aber wieso fragt er bei sowas um erlaubnis? macht keinen sinn.
wenn er allerdings nen teppich ausrollen will, um in richtung mekka zu beten und/oder laut beten will, dann soll er sich diese form der religionsausübung für nach der schule aufheben.
und darauf wirds wohl auch hinauslaufen, denn keinen lehrer interessiert es, wenn ein schüler still dasitzt in der pause.
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:52 Uhr von casus_187
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Alh: FALSCH!
In Deutschland gilt Religionsfreiheit. Es gibt Millionen von Deutsche Bürger mit anderer Religionszugehörigkeit als dem Christentum. Deutschland ist und war immer ein Land mehrere Religionsgemeinschaften wie Juden, Christen, Zeugen Jehovas, Agnostiker und Atheisten und seit Anfang des vergangenen Jahrhunderts auch Buddhisten, Muslime und Hindus.

Und sowas wie eine "chrisliche Hemisphäre" existiert nur in deiner faschistischen und islamophoben Phantasie.

Das Grundgesetzt verbrieft jedem Bürger das Recht auf freie Religionsausübung. Solbald ein Gebot der Neutralität greift, muss dieses zwangsweise auf ALLE Religionen ausgeweitet werden. Das ist Gesetz und nicht dein verschrobener Wunschgedanke.
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:53 Uhr von m3r0
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn der beten darf sollten Kreuze in der Schule wieder eingeführt werden..soll ja jeder was von haben wenn schon keine Neutralität gewahrt wird... omg armes Deutschland
Kommentar ansehen
29.09.2009 16:04 Uhr von fallobst
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ casus: freie religionsausübung ja, aber nicht immer und überall.
das ist eine sache, die du gerne zu hause oder in der kirche, moschee etc. machen kannst, aber sicher nicht in der schule.
Kommentar ansehen
29.09.2009 16:08 Uhr von Keltruzad1956
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kenne Schulen, da gibt es ernsthaft Gebetsräume für den Blödsinn.

Warum man aber dem Schüler in der Pause das beten verbieten will ist mir Schleierhaft. Er brauch dazu werder einen bestimmten Raum noch irgendeine andere Einrichtung. Das einzige was er brauchen könnte wäre ein Gebetsteppich und nen Kompass, damit er weiß in welche Richtung er zu beten hat. Darin sehe ich ganz ehrlich kein Problem. Es ist seine Pause und somit seine Sache wie er sie verbringt, weder muss das auf dem Schulgelände sein, noch hat die Schule ihm vorzuschreiben was er da tut, solange es im gesetzlichen Rahmen abläuft!

Find ich nicht OK, auch wenn ich den Islam radikal ablehne, sollte man den Gläubigen soweit entgegen kommen. Stirbt keienr dran und wenn andere Mitmachen wollen, Bitte... .

Für mich wärs völlig OK.
Kommentar ansehen
29.09.2009 16:14 Uhr von orient_express
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Och geill Die ganze Schule ist mit Kreuzen durchpflügt, es gibt nur christlichen Religionsunterricht und dann meinen sie, die Schule solle eine religiöse Neutrlität vorweisen.

Bin ich der einzige hier, der da einen Widerspruch sieht?
Kommentar ansehen
29.09.2009 16:22 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
schlimm genug d. anwälte d. vorhaben dieses jungen: auch noch unterstützen*

würgs*
Kommentar ansehen
29.09.2009 20:05 Uhr von supermeier
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Beten: in Schulen gehört generell verboten, zum Schutz der wehrlosen Kinder vor solcher Verdummung.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?