29.09.09 14:42 Uhr
 589
 

Internetanbieter 1&1 wollte Gebühren von einem Verstorbenen

Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes, wollte eine Kundin des Internetanbieters 1&1 einen der zwei DSL-Anschlüsse kündigen. Ein Vertrag lief auf ihrem Mann für seine Arztpraxis und der andere Vertrag war für den Privatanschluss auf den Namen der Frau geschlossen worden.

Nach dem Tod des Arztes schickte die Witwe alle erforderlichen Dokumente an 1&1 und der Internetanschluss wurde tatsächlich abgeschaltet. Trotzdem bekam die Witwe einen Brief eines Münchener Inkasso-Unternehmens, in dem die Zahlung von Gebühren in Höhe von 141,47 Euro gefordert wurde.

Eine Recherche ergab, dass der Internetanbieter Rechnungen und Mahnungen an die nicht mehr existierende Praxisadresse sandte. Letztendlich konnte der Irrtum aufgeklärt werden und 1&1 entschuldigte sich bei der Kundin.


WebReporter: tel_pacino
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Internet, Gebühr, Anbieter, 1&1, Verstorbene, Internetanbieter
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen
"Dämonisches Kind" schreit acht Stunden lang während Lufthansa-Flug
USA: Vierzehn Würmer aus dem Auge einer Frau entfernt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2009 15:12 Uhr von fg91
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
tja: so sind se doch alle, diese geldgierigen abzockunternehmen
Kommentar ansehen
29.09.2009 17:25 Uhr von Shiftleader
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ist: ´ne gaunerbande. versprechen alles blaue vom himmel wenn vertrag nicht gekündigt sondern verlängert werden sollte und halten dann gar nichts mehr von ihren großmauligen versprechungen.

abzocker hoch 3.
Kommentar ansehen
29.09.2009 18:26 Uhr von Ricky1980
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
1&1 nie wieder: Ich hatte auch nen langen Prozess mit denen, mußte zum Anwalt um denen zu beweisen,daß ich im Recht liege.

Tja, und zum Schluß kam dann auch ne Entschuldigung.


1&1?? NIE WIEDER
Dann lieber gar kein Internet
Kommentar ansehen
30.09.2009 13:13 Uhr von Shampoochan
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die haben sich: wohl die Geschäftspraktiken der GEZ abgeguckt. Die verlangt ja in schöner regelmäßigkeit Gebühren von Verstorbenen
Kommentar ansehen
10.04.2010 17:56 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie: muss ja die Präsens am ICE-Bahnhof in Montabaur bezahlt werden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?