29.09.09 13:23 Uhr
 6.407
 

Spaltet sich die Gesellschaft nach der Wahl?

Prof. G. Winkler, der Präsident des Sozial- und Wohlfahrtsverbandes Volkssolidarität, äußerte sich am Montag kritisch zu dem Wahlergebnis mit den Worten: "Die Bundestagswahl hat erneut bestätigt, dass Hartz IV und Rente mit 67 bei großen Teilen der Bevölkerung nicht gut ankommen".

Auch kritisierte er weiter, dass einige Wahlversprechen nicht eingehalten werden könnten und nur Besserverdiener überhaupt von der geplanten Steuersenkung profitieren. Das Thema Ost-West-Gefüge müsse an Hand der Rente und des Verdienstes angepasst werden.

Ein Augenmaß für soziale Gerechtigkeit sei Voraussetzung für die neue Regierung. Unsere sozialen Sicherungssysteme würden zeigen, ob sie dieser schweren Last standhalten, um die gesellschaftliche Stabilität zu erhalten.


WebReporter: Goslarscher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Gesellschaft
Quelle: www.gegen-hartz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2009 13:42 Uhr von Flocke20
 
+38 | -5
 
ANZEIGEN
die perfekte und vor allem unparteiische Quelle ^^
Kommentar ansehen
29.09.2009 13:43 Uhr von usambara
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
ist sie das nicht längst?
An den Hungerlöhnen jenseits der 10€/Std wird doch von den Zeitarbeitsfirmen prächtig verdient.
Kommentar ansehen
29.09.2009 13:49 Uhr von PeterLustig2009
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
Man sollte sich überlegen von wem die: Rente mit 67 kommt. Maßgeblichen Anteil daran hat die CDU!!!
Und was hartz4 angeht, ist die Idee dahinter gut, die Umsetzung dank derber Abstriche die die SPD machen musste aber eher mau.

Aber wie immer wählt das Volk eher nicht und die Bessergestellten und Wirtschaftsheinis wählen FDP und CDU

von daher...

Und bei einer Wahlbeteiligung von knapp 40%!!! vom Wunsch der Deutschen auszugehen ist schon recht anmaßend :)
Kommentar ansehen
29.09.2009 13:52 Uhr von kidneybohne
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
for leiharbeiter -.- /ironie off
Kommentar ansehen
29.09.2009 14:10 Uhr von Travis1
 
+30 | -6
 
ANZEIGEN
Ich: für meinen Teil würde lieber Steuern für den Sozialstatt zahlen anstatt wie jetzt nur Banken, Pharmakonzerne und Industrie zu subventionieren!
Kommentar ansehen
29.09.2009 14:13 Uhr von Milkcuts
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: "Und bei einer Wahlbeteiligung von knapp 40%!!! vom Wunsch der Deutschen auszugehen ist schon recht anmaßend :)"

Finde ich nicht. Wer nicht wählen geht, ist mir jeder Partei zufrieden und dementsprechend sind in deinem Beispiel 60% für die Parteien, die nach der Wahl die Regierung stellen.

Denn wenn sie das nicht wollten, wären sie doch zum Wählen gegangen...
Kommentar ansehen
29.09.2009 14:29 Uhr von ernibert
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
musili "ach, ich könnt noch 1000 dinge aufzählen."

na denn fang mal an! mord, bespitzelung, unfreiheit giebt es auch 20 jahre nach dem mauerfall noch

mir reichen auch 50 gründe.
Kommentar ansehen
29.09.2009 14:33 Uhr von FranzBernhard
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
bis 1998 war das Gefüge aber bestens: nicht unsozial, oder so
Kommentar ansehen
29.09.2009 14:49 Uhr von Hebalo10
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009 , soweit ich informiert bin, belief sich die Wahlbeteiligung auf 71 Prozent!
Kommentar ansehen
29.09.2009 14:50 Uhr von cheetah181
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das jetzt der Zeitpunkt an dem die 10% Arbeitslosen, die die FDP laut Umfragen gewählt haben stutzig werden?
Kommentar ansehen
29.09.2009 14:51 Uhr von ringelling
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:37 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
funny: i would say, they get makss damage :D
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:42 Uhr von kobodin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich denke man sollte mal den 29% die schuld geben, die nicht zur wahl gegangen sind. die wahl hätte sicher anders ausgesehen, wenn die auch ihren arsch hoch bekommen hätten. von daher können sich all diejenigen, die diese regierung nicht wollten, bei denen bedanken.
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:46 Uhr von DoiNgY
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Diese ganze Diskussion ist doch müßig....
Was wirklich passieren wird, das weiß momentan noch niemand.
Die ganzen Spekulationen bringen keinem Menschen irgendwas.
Klar ist, dass CDU und FDP bekennende Freunde der Lobbyisten sind und die meisten ihrer Wähler wahrscheinlich noch ziemlich blöd aus der Wäsche schauen werden.

Was genau daraus resultieren wird - niemand weiß es.

Also lasst euch doch einfach mal überraschen. ;)
Ändern könnt ihr nun sowieso nichts mehr dran.

Naja, what ever... Macht, was ihr wollt.
Kommentar ansehen
29.09.2009 16:19 Uhr von fallobst
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@ loddar: du bist echt ein nerviger vogel mit deinen verqueren und einseitigen ansichten, die du ständig und ohne unterlass wiederholst. dein aggressiver tonfall und deine lächerlich linken vorstellungen sorgen bei mir nur für kopfschütteln. wozu linke politik führt kann man anhand der ddr und anderen staaten sehr gut sehen, aber das wird ja von dir und anderen lustigen linken gerne übersehen...die paar mauertoten, die paar überwachten und bespizelten leute...war doch nichts...

@ news: die quelle ist programm, einfach nur arm
Kommentar ansehen
29.09.2009 16:25 Uhr von fallobst
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ loddar2: "wird schnell deutlich, dass die Armen prozentual weit mehr an Steuern bezahlen als die Reichen."

falsch, nicht die armen, sondern die ständig geschröpfte mittelschicht.

für die muss mal politik in diesem land gemacht werden. aber sicher nicht mit der linkspartei, deren klientel fast nur aus arbeitslosen, sehr-gering-verdienern und protestwählern besteht. deren politische antwort auf alle probleme von bildungs- über steuer-, außen- bis hin zur wirtschaftspolitik ist: mehr geld, mehr geld für alle und alles mögliche.
woher das geld bei den riesigen staatsschulden kommen soll?
das weiß nur der weihnachtsmann, vielleicht fällt es ja irgendwann vom himmel.
Kommentar ansehen
29.09.2009 17:28 Uhr von Hanno63
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
es wurde am Anfang davon geschrieben das ältere Wähler ...eingefahrene Partei...( also doof)....?
das ist ja das Problem, die Jungen glauben jeden Mist,haben keinerlei Erfahrung mit den Eigenarten einiger "Standardparteien",
niemand der Älteren würde Gesichtern , Sprüchen und besonders nicht , den berühmten Wahlparolen auch nur sekundenlang glauben.
Als älterer Wähler weiss man z:B., dass die CDU / CSU immer die Hand im Spiel hat (egal wer gewählt wird) , als Arbeitgeberpartei mit Unterstützung des rein-CDU-Senders ZDF
(als solcher gebaut worden Mainz/Lerchenberg , ein Flugplatz grosses Gelände.) Fast alle Aufsichtsräte sind CDU-abhängig ( ausser bei VW) ,und machen deswegen ja auch die "Gentlemanagreements" für die Arbeitgeber.
Am besten wäre wenn mindestens 1/2 Jahr vor d.Wahl
"sämtliche" Propaganda oder Werbung für eine Partei
(oder überhaupt generell) verboten wäre, denn dann muss jede Partei sich "echt" bemühen etwas zu leisten ,(sichtbar, spürbar), ansonsten ::: nächste Wahl ...Tschüüüüss.
Kommentar ansehen
29.09.2009 17:29 Uhr von ringelling
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@loddar: na mein gudesder? immer noch sauer auf die pöse pöse fdp?

lass ma gud sein - die sind doch immer noch das beste gegengewicht gegen eine rechtslastige cdu/csu so wie sie seinerzeit als "bremse" gegen die sozialistischen Experimente der SPD waren.
Und ich will es mir garnicht vorstellen, wenn die Verlierer aus der Linken, und die Ultra-Linken um Frau Nahles in der SPD gemeinsam mit den Hyper-Ultra-Linken um Trittin von den Grünen an die Regierung gekommen wären.

Da wäre sogar Dir - lieber Loddar - das K...... gekommen.

Nu lass se ma machen un in vier johren se´n wer ma ?!

So, und nu# geh´ widder an Deinen Gombuter und hack´ Deine Wud raus!
Kommentar ansehen
29.09.2009 17:40 Uhr von Hanno63
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
zum Verständnis..?? Mir ist aufgefallen Es war einmal......
....Schröder wurde gewählt,
(CDU bestimmt sowieso über die Aufsichtsräte fast aller Konzerne )
Ein paar "Tage" später,plötzlich als wenn jemand telefoniert "hätte"...?
1000-de Menschen werden bei den CDU-gesteuerten Konzernen entlassen.
Sinn.: "Kriegt jetzt alles "der Schröder" an die Hacken, hat ja gesagt Arbeitslosigkeit zu reduzieren , also geben wir´s ihm."
Das folgende "Grundreinmachen" der SPD , im politschen Untergrund ( sehr schwer) gefiel den CDU / CSU -Leuten "garnicht". Schon wegen der "Schwarzgeld-Konten",der "Kohl"-Kopf hielt dicht,und es musste ganz schnell systematisch umgebaut werden.

Hat man ja auch gemerkt, denn es wurde sofort die
SPD systematisch zerpflückt und "unmöglich gemacht".!!
( wie ja jetzt auch wieder )
Nach Wiederwahl der CDU / CSU plötzlich
(wie von Geisterhand) , nach ein paar Tagen schon,
massig Arbeit und Reduzierung der Arbeitslosigkeit mit Tabellentricks und Scheinarbeit.
Aber hat ja nicht lange gehalten.
"Lügen haben kurze Beine"
Ich habe nur geguckt ,nachgedacht,.....und ....
..beobachtet und bin "kein" Freund der SPD
Kommentar ansehen
29.09.2009 17:55 Uhr von Hanno63
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
noch was kleines..zur FDP
abgesehen vom Vorsitzenden ,diesmal .??. guter Rhetoriker ,
Die FDP ist immer auf der Lauer mit der CDU / CSU zusammen (als Verstärker) und ein wenig Eigenprogramm, zu arbeiten, alles Andere hat nie richtig geklappt.
weil :::wer will eine Partei, die "immer" je nach Laune , die berühmte "Fahne" nach dem Wind hängte und es immer noch fast ausschließlich tut.
oder auch :::"dolle Sprüche ,,,...nichts dahinter".
Kommentar ansehen
29.09.2009 18:42 Uhr von fallobst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ hanno: nach deiner logik wird es also jetzt keinesfalls zu großen entlassungen kommen in den nächsten 100, 200 tagen? wage ich stark zu bezweifeln.

hätte die union die macht, die du ihr andichtest, dann wäre es doch schlauer gewesen, sie vor der wahl zu nutzen, denn dann würden die leute die regierung dafür verantwortlich machen (wie bei jedem noch so unsinnigen geschehnis) und die oppostition (in diesem fall wars union, fdp) hätte besser dagestanden. wieos haben sie es nicht gemacht? erklärs mir doch mal...

und die spd hat sich selbst demontiert, da war gar keine hilfe von außen notwendig. ich hoffe von herzen, dass die nahles und der wowi noch bei denen an die macht kommen, denn dann wirds richtig lustig...
Kommentar ansehen
29.09.2009 19:11 Uhr von spacerader73
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Westerwelle Hat schon bevor das Schwarz/Gelbe Bündnis los regiert Deutschland im Ausland großen Schaden zugefügt! Merkel täte gut daran, die Verhandlungen mit dieser FDP platzen zu lassen. Mit den Grünen würde es auch reichen. Westerwelle und co zeigen eindeutig, dass sie den Weg für den Faschismus ebnen will. Ein NPD-Politiker hätte es nicht "besser" machen können, was gestern auf einer Pressekonferenz geschah.
Ansonsten ist alles von @Lodder45 schon gechrieben worden!
Kommentar ansehen
29.09.2009 19:26 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin ich Jesus oder Mohammed..? habe lange >35 Jahre beim TV als Techniker usw. gearbeitet und mir "nur" das Beobachten und daraus Schlüsse ziehen (für mich) angeeignet.Auch der "Lerchenberg (ZDF) ist mir nicht unbekannt,incl. Mittwochbesuch d.Kanzler s (...rin )
viel hinter den Kulissen an politischem Horror z.B. Ansprache "Kohl" 2x innerhalb ca.30 min.Rede , 180° -Wende und ähnliche Volksverarsche ( wie in der Kirche,:Klamotten an = heilig , Klamotten aus = Schwein)
"Grosser" Politiker in der "Maske",(Schminkraum) fast privates nettes Gespräch, ich zufällig als wartender techn.Verantworlicher dabei. Politiker mir wie aus der Seele gesprochen, ein paar Minuten später Interview : mein Killerinstinkt auf´s höchste belastet mit den Statement´s d. Politiker´s.....man denkt sich seinen Teil....die Arbeit geht weiter ...muss ..
oder wutentbrannte Leute im Senat, weil durch Tricks,
1 Thema vorgezogen wurde um die betroffene Partei zu zwingen ihre Meinung zu kippen .
Trick: Alters-Kollege bekam 3x verlängerte Sprechzeit.(von anderen Partei-kollegen durch Verzicht ) und schon konnte grosses Thema nicht behandelt und das kritische wurde vorgezogen..Bombe geplatzt.
Anschliessende CDU-Wahl positiv gelaufen im Senat.
Kommentar ansehen
29.09.2009 19:27 Uhr von napster1989
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
NIcht nur die Gesellschaft: wird sich spalten. Das ganze Land!
Kommentar ansehen
29.09.2009 20:00 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht der Spalt: denn noch größer? Unvostellbar.

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?