29.09.09 11:41 Uhr
 165
 

TÜV warnt: Daten auf Kundenkarten können verkauft werden

Der TÜV Rheinland warnt ausdrücklich davor, zu viele persönliche Daten bei Bonusprogrammen und Kundenkarten anzugeben.

Diese Daten könnten weiter verkauft werden. Außerdem sei die Ersparnis bei Bonusprogrammen sehr gering. Einen Preisvergleich sollten Kunden dennoch machen.

Der TÜV Rheinland wird ein Zertifikat "Datenschutz für Kundenbindungssysteme" einführen und testet derzeit Unternehmen, die dieses Zertifikat haben wollen. Hauptkriterium für den Erhalt des Zertifikats ist der "verantwortungsvolle Umgang mit Kundendaten".


WebReporter: Pursel
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verkauf, Daten, Kunde, TÜV
Quelle: www.forium.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2009 12:42 Uhr von bpd_oliver
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Könnten weiterverkauft werden? Die werden auf jeden Fall weiterverkauft, die Unternehmen geben Kundenkarten schliesslich nicht aus reiner Herzensgüte raus.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?