29.09.09 11:33 Uhr
 723
 

Westerwelle am Tag danach: Staatsmännisch tapsig

Bei Westerwelles Pressekonferenz am Tag nach der Bundestagswahl versuchte der als zukünftiger Außenminister gehandelte Politiker bei den Journalisten einen seriösen Eindruck zu hinterlassen, was ihm jedoch nicht besonders gut gelang.

Guido Westerwelle vergraulte die Reporter, als er nicht zuließ, dass bei der Veranstaltung Englisch gesprochen wurde (SN berichtete), und vertat sich bei einer Frage nach Obamas Abrüstungsinitiative, die er irrtümlicher Weise als Schritte zur Aufrüstung darstellte.

"Ich habe nicht sehr viel geschlafen," entschuldigte sich der FDP-Vorsitzende bei den Journalisten für seinen Patzer.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Tag, Guido Westerwelle
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2009 11:59 Uhr von Chag
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finds lustig ^^ stellt euch mal vor man hätte den Leute vor 50 Jahren gesagt, dass einmal eine Frau Kanzler/in und ein Schwuler Außenminister wird.

Aber zur News... ich würds verständlich finden dass er wenig schlafen konnte nach dem Wahlergebnis, aber denke eher dass unser baldiger Außenminister einfach nur ein wenig neben der Spur war.
Kommentar ansehen
29.09.2009 12:01 Uhr von NGen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
naja: eine news über das thema gibts bereits. dort wurde ebenso weggelassen, dass westerwelle den bbc reporter nach der konferenz zum tee einlud, um sich mit ihm auf englisch zu unterhalten. und die kommentargeber sind natürlich alle in das inhaltliche loch gefallen, um sich von da aus redlich zu echauffieren.

ich fands in ganz ordnung, dass man angehalten wird hier deutsch zu sprechen.
Kommentar ansehen
29.09.2009 12:05 Uhr von politikerhasser
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Damit macht er sich ja schon eh`er überhaupt Minister ist, als sachunkundig und arrogant einen schlechten Ruf.

Jedenfalls stehen genügend Fettnäpfchen zur Verfügung, in die Westerwelle in nächster Zeit tapsen wird - ich freu`mich schon drauf !
Kommentar ansehen
29.09.2009 12:21 Uhr von smutjie
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
es wird sicherlich: sehr lustig werden die nächsten 4 Jahre mit Fr Westerwelle.

Ich halte ihn für völlig ungeeignet und gierig.
Ein Polittrappel mit wenig Fingerspitzengefühl..

Aber die Zeit wird es zeigen und hoffentlich rückt die FDP dann wieder ins Abseits...
Kommentar ansehen
29.09.2009 13:42 Uhr von ZiDake
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
wie das wohl auf andere wirkt: wenn in deutschland ein _AUSSEN_-minister einem BBC journalisten verbietet seine fragen in englisch zu formulieren. man man man... schwarz gelb richt wie verwesung und zuckerwatte zugleich..
Kommentar ansehen
29.09.2009 13:46 Uhr von Jerryberlin
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die "Liebe": Und der Suff, der reibt die Menschen uff ...
Olle Schwesterwelle hat höchstwahrscheinlich schwer abgefeiert - Na und?
Kommentar ansehen
29.09.2009 15:44 Uhr von Doug90
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bekommen wir jetzt jeden Tag eine FDP-Bashing News bzw. Kommentare? Oder findet ihr das nicht selber langweilig? Natürlich, selbst seine Homosexualität ist Grund genug, ihn immer wieder fertig zu machen und zu beleidigen. Aber wirklich einfallsreich ist das nicht.

Wenn ich nach ner fetten Feier eine Pressekonferenz geben sollte, wär mir sowas mit Sicherheit auch passiert;-)
Kommentar ansehen
29.09.2009 18:54 Uhr von xjv8
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch: Schwesterwelle kriegt von mir 100 Tage Zeit. Ich mag ihn nicht, aber das gebietet einfach die Fairniss. Clever wäre gewesen, wenn er dem Reporter in Englisch erklärt hätte, dass er bitte seine Fragen in Deutsch stellen solle. Aber er lernt ja noch.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?