29.09.09 11:21 Uhr
 126
 

Botox kann chronische Migräne lindern

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie stellte in einem Versuch mit 1.400 Patienten fest, dass durch den Faltenreduzierer Botox eine deutliche Linderung chronischer Migräne-Erkrankungen erreicht werden kann.

24 Wochen lang wurden die Patienten mit dem Bakteriengift behandelt. Dabei zeigte sich bei Probanden, die Botox verabreicht bekamen, bereits nach vier Wochen eine klare Linderung der Beschwerden. Bei Patienten, die an episodischer Migräne leiden, zeigte sich jedoch kein Erfolg gegen den Kopfschmerz.

In Deutschland leiden etwa zehn Prozent der Menschen, hauptsächlich Frauen, unter chronischer Migräne.


WebReporter: maude
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Botox, Migräne
Quelle: www.cecu.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2009 10:24 Uhr von Nicki197
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tussis: Bei den Frauen die Botox nehmen haben sie doch eh das ganze Gehirn weggespritzt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?