29.09.09 10:11 Uhr
 485
 

Rihanna ist zu sexy für die Kirche

Sängerin Rihanna provoziert mit ihren heißen Outfits neuerdings nicht nur männliche Fans, sondern auch die katholische Kirche.

In Venedig wollte die 21-Jährige die Basilica di San Marco besuchen. Doch leider war ihr schwarzes Minikleid, unter dem ein neonfarbener BH hervorlugte, zu sexy.

Um sich das touristische Highlight nicht entgehen zu lassen, schuf Rihanna Abhilfe: Sie wickelte sich einfach zwei rote Tücher um Hüfte und Schultern, die zwar verdächtig nach Tischdecken aussahen, ihren Zweck aber erfüllten. Der Kirchenbesuch glückte.


WebReporter: Hoyzersehefrau
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kirche, sexy, Rihanna
Quelle: www.joy.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2009 10:30 Uhr von PakToh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Sorry, aber ich kann nicht verstehen, wie manche Leute meinen in Kirchen marschieren zu müssen.

Wenn man nichts mit Religion zu tun hat, soll man draußen bleiben und wenn man ein gotteshaus betritt, sollte man sich der entsprechenden Religion entsprechend auch verhalten, egal ob es eine Moschee, eine Kirche, eine Synagoge oder irgendeine andere Kirche ist.

Wenn ich irgendwo anders zu Gast bin verhalte ich mich auch entsprechend...!
Kommentar ansehen
29.09.2009 14:48 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wenn man nichts mit Religion zu tun hat, soll man: draußenbleiben".

Sorry, ich habe mit Relgion nichts am Hut, aber mit Architektur und Geschichte.

Aber trotzdem bilde ich mir durchaus ein, Gebäude , die ich mitbezahle, auch ansehen zu dürfen. Und damit meine ich NICHT die Kirchensteuer, sondern die Subventionen vom Staat (hier zum Beispiel unter anderem Denkmalschutz).

Was Du ansonsten sagst, findet allerdings meine volle Zustimmung. Gäste müssen sich benehmen - sie zwingt ja (hier in diesem Fall jedenfalls ) keiner zum Besuch.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?