28.09.09 16:18 Uhr
 912
 

Atomkraft könnte strahlender Sieger der Wahl werden

Nachdem die Atomunterstützer CDU und FDP die Bundestagswahlen gewonnen haben, kann sich die Atombranche auf eine rosige Zukunft freuen.

Als Brückentechnologie soll sie während des Übergangs zu einer Versorgung durch erneuerbare Energien als Stromspender erhalten bleiben.

Dagegen laufen Anti-Atom-Bewegungen nun Sturm. Proteste und Demonstrationen schon während der Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und FDP werden angekündigt. Auch die Grünen wollen ihre diesbezüglichen Kapazitäten ausbauen. Experten erwarten ein bundesweites Aufleben der Anti-Atom-Bewegung.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Sieger, Atomkraft
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2009 16:23 Uhr von kingoftf
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Toller: Thread-Titel........

ROFL
Kommentar ansehen
28.09.2009 16:26 Uhr von Travis1
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Dann: geht es wohl bald richtig rund!

Ich glaube nicht das sich die Bevölkerung das bieten lässt.
Kommentar ansehen
28.09.2009 16:29 Uhr von Major_Sepp
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Ich: wäre dafür sofort alle Atomkraftwerke abzuschalten. Der Energiebedarf wächst zwar stetig, aber aufstrebende EU-Mitglieder werden sich freuen, können sie doch dann noch ein paar Kraftwerke unweit der deutschen Grenze aufstellen und die Preise beliebig festsetzen. ^^
Kommentar ansehen
28.09.2009 16:37 Uhr von Perisecor
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@ travis1: Genau...deswegen haben die Wahl auch nicht die CDU und die FDP, beide pro Atomkraft, gewonnen.

Oh, doch, warte... haben sie.
Kommentar ansehen
28.09.2009 16:52 Uhr von Bleifuss88
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
looool: Also der titel ist mal wirklich ein Knaller! Schön in der ganzen Untergangsstimmung bei SN noch solchen Humor sehen zu dürfen. Der nächste Knalelr ist gleich die Google-Werbung für eine Model-Community unter einer Atomkraftnews. Bleibt nur: Atomrofl.

@News:
Also generell bin ich natürlich auch für den Atomausstieg. Aber man muss es richtig anpacken. Meiner Meinung nach ist die energiegewinnung durch Kernspaltung von schlechten Energieerzeugsmethoden noch die beste. MEiner MEinung nach sollten wir erstmal weg von dieser Steinzeittechnologie der Braunkohleverbrennung. Ob wir nun das CO2 unterirdisch lagern oder Brennstäbe - wo ist da der Unterschied? Atomkraft durch Kohlekraft zu ersetzen ist für mich ein fürchterlicher Rückschritt!
Das Ideal wäre natürlich dezentrales Netz bestehen aus alternativen Energien. Die Möglichkeiten dazu bestehen - aber wer wird sich da schon gegen die Stromkonzerne durchsetzen können? Also meiner Meinung nach erstmal die Kohlekraftwerke durch alternative Energien ersetzen und adnn die Atomkraftwerke abschalten. Der Traum von 100% sauberer Energie wird in den nächten 50 Jahren wohl nciht wahr werden, aber man sollte drauf hinarbeiten.
Kommentar ansehen
28.09.2009 16:59 Uhr von brainbug1983
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Also von Atomkraft kann man halten was man will, aber wir haben momentan einfach keine alternative die genug Energie abwirft. Solarenergie, Windkraft usw. sind schön und gut, aber noch nicht weit genug fortgeschritten um ein ganzes Land zu versorgen. Kohlekraftwerke? Die sind ja auch soo Umweltfreundlich. So, mal angenommen wir würden jetzt alle AKWs abschalten, was meint ihr wo der fehlende Strom dann herkommt? der wird von ausserhalb eingekauft, und kommt dort dann größtenteils aus weiteren AKWs. Wenn uns dann son Teil um die Ohren fliegt kehrt die entstandene Strahlung bestimmt nicht an unserer Grenze um, nur weil wir aus der Atomkraft ausgestiegen sind. Fusionskraftwerke könnten die AKWs mal ablösen in ferner Zukunft, aber bis das soweit ist vergehen nochn paar jährchen.
Kommentar ansehen
28.09.2009 18:13 Uhr von Tschoui
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
und solange: unsere Nachbarn ein Atom-Kraftwerk nach dem anderen an unsere Grenze stellen und keine Anstalten machen, sich von der Atomkraft zu verabschieden, sehe ich keinen Grund warum wir das tun sollten.
Zumal wir momentan den teuren Strom von Frankreich kaufen, obowhl wir den billiger mit den gleichen Mitteln und wahrscheinlich sicherer produzieren könnten, da wir höhere Qualitätsstandards ahebn, als die meisten anderen Länder, die Atomkraftwerke ihr eigen nennen.
Das sollten sich die Atom-Gegner eventuell nochmal zu gemüte führen. Das sind nämlich die, die auch als erste gegen Strompreiserhöhungen schreien werden!
Kommentar ansehen
28.09.2009 18:36 Uhr von usambara
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Tschoui: warum kann ich meinen Hausmüll nicht auch kostenfrei transportieren und endlagern lassen wie die Atomindustrie?
Nein, ich zahlen dafür Steuern und subventioniere den Strom
den ich nicht haben möchte.
Kommentar ansehen
28.09.2009 20:36 Uhr von Milkcuts
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@usambara: "Nein, ich zahlen dafür Steuern und subventioniere den Strom den ich nicht haben möchte."

Das Problem kenne ich. Ich habe eine Laktoseinterolanz und trotzdem werden auch meine Steuern dazu verwendet, um einen verminderten Steuersatz bei laktosehaltigen Nahrungsmitteln gegen zu finanzieren.

So ist das einfach. Das Leben ist kein Ponyhof und man darf sich nunmal nicht direkt selbst aussuchen wofür die eigenen Steuern verwendet werden. Wenn du gegen die Subventionierung des einen Gutes bist, musst du schon gegen die Subventionierung eines jeden Gutes sein, durch das sich auch nur irgendjemand gestört fühlt. Alles andere wäre unfair und assozial...
Kommentar ansehen
28.09.2009 21:09 Uhr von yoyoyo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Travis1: nicht nur das... die Bevoelkerung wird fuer den Aufbau, Abbau und Entsorgung aufkommen muessen!
Kommentar ansehen
28.09.2009 22:36 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dummheit regiert: mehr muss man dazu nicht sagen
Kommentar ansehen
28.09.2009 23:32 Uhr von Evermore
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Haha: Die Überschrift ist cool.. Wir sorgen für eine strahlende Zukunft für ihre Kinder.....

Evermore
Kommentar ansehen
29.09.2009 00:54 Uhr von Lupan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
yes billigstrom für alle ...ich verstehe garnicht,warum sich so viele drüber aufregen...
Kommentar ansehen
29.09.2009 10:03 Uhr von stitch
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Tschoui: Solange wir selbst Atomkraftwerke bauen, können wir den anderen schlecht Vorhaltungen machen. Würden wir aussteigen (was eigentlich kein Problem wäre), dann könnten wir auch auf den Ausstieg der anderen hinarbeiten.
Und zum Thema Billigstrom: Mir ist es lieber, im Monat 50,-€ für Ökostrom zu zahlen als 38,-€ für Atomstrom.
Kommentar ansehen
29.09.2009 19:57 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ stitch: Klar, die anderen steigen dann auch aus.

Wo Länder wie Italien über einen Wiedereinstieg planen.... und andere Länder massiv am Neubauen sind.

Das ist genau so klug wie "Armee abschaffen", damit andere auch ihre Streitkräfte auflösen...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?