28.09.09 12:37 Uhr
 193
 

Hannover: Theaterkünstler wollen mit künstlerischer Aktion Hungertod nachstellen

Wie von der freien Theatergruppe Kulturfiliale und vom Schauspiel Hannover berichtet wurde, hat der Schauspieler Phillipe Goos am vergangenen Samstag damit begonnen, sich sechs Tage auf einem Hochsitz niederzulassen.

Sie wollen damit auf den bewussten Suizid von Hans-Peter Z. aufmerksam machen, der sich auf einem Jägerhochsitz zu Tode hungerte. Die Aktion "Da ist nichts leer, alles voll Gewimmels. Autopsie einer Auslöschung" soll ein siebentägiges "Störmanöver" in der Innenstadt von Hannover auslösen.

Der Akteur Goos will bei diesem Projekt die Verzweiflung eines arbeitslosen Mannes, der in Selbstmord endete, nachempfinden. Bei dieser Aktion verstehen die Künstler ihr Schauspiel als einen "Akt der Entschleunigung". Regisseur Storman sagte, dass man in der Öffentlichkeit einen Privatraum schaffen wolle.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hannover, Aktion, Theater, Hunger
Quelle: www.moz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2009 12:33 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine interessante Aktion, die bestimmt viel Medienanklang finden wird, da ja hier auf die Verzweiflung eines arbeitlosen Mannes hingewiesen wird. Die Zuschauer haben auch die Möglichkeit, das Geschehen auf dem Hochsitz durch einen Bildschirm zu beobachten. Zusätzlich soll es jeden Tag Schweigeminuten geben und Musiker werden kurz vor dem Hochsitz spielen. (Symbolbild)
Kommentar ansehen
28.09.2009 13:27 Uhr von gemos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
im wahrsten Sinne: brotlose Kunst

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?